Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (0)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Klettertouren / Tirol / Venedigergruppe - Virgental

Manfred Karl | 26.12.2011

Lasörling über den Direkten Nordgrat / Klettertour


TOURFOTOS


   Foto upload starten

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

lasoerling_nordgrat.jpg - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Tirol, AT Venedigergruppe - Virgental
1. Begehung Exposition der Wand
Nord
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
II+ Überwiegend leichter
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände Gratkletterei
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
3 Std 0 Min Ja
Kletterzeit Abstiegszeit
3 Std 0 Min 3 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
600 / 2.518 alpin
Gestein Felsqualität
Urgestein
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz am Eingang vom Zopatnitzental, 1320 m Längengrad: 12,3688754439
Breitengrad: 47,0148928352
Anreise / Zufahrt
Von Mittersill über die B 108 durch den Felbertauerntunnel oder von Lienz auf der B 108 bis Matrei in Osttirol. Abzweigen ins Virgental und bis Prägraten. Abwärts und über die Brücke der Isel zum Parkplatz am Auslauf des Zopatnitzentales (Schranken).
Charakteristik
Obwohl es sich beim Lasörling Nordgrat nur um eine leichte Kletterei handelt, so ist die Tour über den langen Grat insgesamt doch als recht anspruchsvolle Bergfahrt zu werten, die alpine Erfahrung erfordert. Dies gilt auch für den Abstieg.
Bei Neuschnee oder Nässe ist äußerste Vorsicht geboten, vor allem die Querungen der steilen Grashänge können dann ein echtes Problem darstellen. Die Tour sollte nur bei stabilem Hochdruckwetter durchgeführt werden, denn ein Ausweichen ist bei Schlechtwettereinbruch am Grat nicht möglich! In einem solchen Fall wäre es am besten über den Gipfel ins Glauret (Glaurat) abzusteigen.
Die Kletterei weist nur wenige Stellen bis 2+, maximal 3- auf, sonst überwiegend 1+ und 1, dazwischen auch häufig Gehgelände in steilem Gras. Auch der Abstieg über den Süd- bzw. Südwestgrat ist teilweise 1 bzw. an einigen Stellen mit Drahtseilen versichert.
Gipfel / Berg
Lasörling, 3098 m
Ausrüstung
Der Nordgrat kann zwar ohne Weiteres seilfrei begangen werden, wenn man sich im exponierten und teilweise brüchigen 2-er Gelände sicher bewegen kann, schwächere Geher sollte man aber auf jeden Fall ans Seil nehmen.
Zum Sichern: 50 m Seil, 4 bis 5 lange Schlingen für Blocksicherungen, einige Klemmkeile mittlerer Größe. Feste Bergschuhe sind in jedem Fall anzuraten. Sollten noch Altschneefelder liegen (vor allem beim steilen Abstieg) schadet die Mitnahme von Leichtsteigeisen oder Grödel zur Sicherheit nicht.
Tourtyp / Charakter der Tour
Gratkletterei
Zustieg
Über den markierten Hüttenweg (Nr. 314, dann Nr. 312) teilweise sehr steil in das Zopatnitzental zur Bergerseehütte. Von der Hütte westlich ebenfalls steil aufwärts in die Lasnitzenalmscharte (Goldeckscharte), 2518 m. Hier setzt der Lasörling Nordgrat an.
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Über den Gratrücken auf schwachen Steigspuren, teils etwas links ausweichend (kurze Stellen 1) zu einem Rasenabsatz mit kleinem Schartl, 2660 m.
Über den 8 m hohen Grataufschwung (2) empor, weiter über Blöcke (teilweise 1, 1+, brüchig) zu einer überhängenden Gratstufe. Links leicht an ihr vorbei und über Gras zu einem flachen Gratstück. Weiter zu einem steilen Aufschwung des Grates. An ihm empor (fester Fels, 2+, wenige Meter eventuell 3-), nach 45 m zu Stand im leichten flachen Gelände. Weiter am Grat seilfrei, vor einem überhängenden gelben Gratturm nach links (Osten) in steilem Grasschrofengelände absteigen und Querung zu einem kleinen Absatz mit Köpfl. Weiter 1 SL queren und wieder hinauf zum Grat (am besten ist es, diese sehr abschüssige Querung zu sichern). Am schmalen und luftigen Grat in längerer Kletterei aufwärts (Stellen 2- und 1), dabei zwei Erhebungen übersteigen, zuletzt 1 SL in steilem Gras absteigen in eine Scharte. Nun am breiter werdenden Grat steil empor (2 SL, 2+ und 2) zu Absatz. Hier verbreitert sich der Grat abermals (links meist Schnee, sehr schöner Rastplatz, Notabstieg in steilem, brüchigem Blockgelände ins Lasnitzental möglich, nicht empfehlenswert).
Seilfrei zuerst flach, dann steiler über grobe Blöcke immer möglichst an der schwach ausgeprägten Gratrippe (Stellen 1, 1+) empor. Dieser Teil ist im Allgemeinen fest, einige Stellen bestehen jedoch aus lose aufgeschichtetem Blockmaterial. Auf keinen Fall nach links ausweichen (Bruch und Schutt).
Nach etwa 200 Höhenmeter verschmälert sich der Rücken zusehends und wird zu einem scharfen blockigen, jedoch flachen Grat. Von hier in 3 – 4 SL über diesen in schöner und luftiger Kletterei (2 und 1) mit guten Sicherungsmöglichkeiten zum schon sichtbaren Nordwestgipfel. Je nach Sicherungsbedarf muss man 3 bis 4 Stunden Kletterzeit veranschlagen.
Abstieg
Vom Gipfel den Grat nach Süden (1) bis in die Scharte vor dem Südostgipfel. Hier nach rechts (Westen) über den Steig abwärts und zu einem Gratabsatz des Südwestgrates. Abzweigung des Abstieges nach links ins Glaurat und zur Lasörling Hütte. Weiter am Südwestgrat (1 und Drahtseile) in ein Schartl. Hier nach Norden sehr steil (Stellen 1- und Drahtseile) über die ungemein blockige und brüchige Flanke abwärts in flacheres Gelände. Der Weg ist sehr gut angelegt, verlangt aber dennoch große Vorsicht, besonders bei Schnee oder Nässe.
Weiter den langen Schutt-, später Rasenhang zum Lasnitzenbach (häufig Schneefelder zum Abrutschen) und auf dem Steig östlich des Baches zur Lasnitzhütte. Auf dem Fahrweg durch das eindrucksvolle Tal zurück zum Parkplatz.
Stützpunkt
Bergerseehütte, 2182 m, privat, Telefon Tal +43/(0)4877/5115, Telefon Hütte +43/(0)664/4338333, www.bergerseehuette.at
Rast / Einkehr
Bergerseehütte
Lasnitzhütte, 1895 m, privat, Telefon Tal +43/(0)4877/5252, Telefon Hütte +43/(0)5267, www.praegraten.at/lasnitzen-huette
Gasthäuser im Virgental
Kombinationsmöglichkeiten
Absolut empfehlenswert ist es, die Tour auf zwei Tage aufzuteilen und in der gemütlichen und gastfreundlichen Hütte zu nächtigen. Neben einer Tour auf den hüttennahen Bergerkogel (siehe Alpintouren.com) kann man am See sogar Tretbootfahren oder fischen.
Karten
Österreichische Karte Austrian Map Fly 5.0 auf DVD
Alpenvereinskarte Digital auf DVD, Venedigergruppe (nur der Ausgangspunkt)
Kompass Digitale Wanderkarte, Tirol 3D
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
26.12.2011
Zugriffe Gesamt Zugriffe Dezember 2020
4212 0
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuhtouren (32)
  • Radtouren (6)
  • Nordicwalkingtouren (3)
  • Rodeltouren (2)
  • Wandertouren (986)
  • Mountainbiketouren (62)
  • Skitouren (726)
  • Klettertouren (120)
  • Klettersteigtouren (158)


  • Gesamtanzahl der Touren: 2095

    BUCHTIPPS


      
      
      
      
     

    WEITERETOUREN


    WandertourLeicht Adlerweg Etappe O 04 - Ein Schlössl über Prägraten
    3 Std 15 Min, 500 HM  (Tirol, AT)
    WandertourLeicht Adlerweg Etappe O 05 - Fantastische Wasserspiele
    3 Std 30 Min, 400 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Adlerweg Etappe O 13 - Die Weltalte Majestät
    4 Std 15 Min, 400 HM  (Tirol, AT)
    WandertourLeicht Berger Alm
    2 Std 30 Min, 505 HM  (Tirol, AT)
    WandertourLeicht Bergerkogel, 2656 m
    5 Std 0 Min, 1340 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer In 5 Tagen durch die Venedigergruppe und die Östlichen Zillertaler Alpen
    50 Std 0 Min, 6000 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Kuhhaut, 3190 m
    6 Std 0 Min, 1520 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Vorderer Seekopf, 3282 m
    8 Std 30 Min, 1650 HM  (Tirol, AT)
    Klettertour Hoher Eichham Südgrat
    1 Std 30 Min, 170 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Berger Kogel, 2656m
    4 Std 0 Min, 1290 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Großvenediger (3666 m) von Süden über Johannishütte
    4 Std 30 Min, 1550 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Haute Route am Venediger (3674 m)
    8 Std 30 Min, 2600 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Hinterer Seekopf, 3234 m
    6 Std 0 Min, 1550 HM  (Tirol, AT)
    SkitourSchwer Hohe Achsel, 3161 m
    7 Std 0 Min, 1750 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Kleiner Hexenkopf, 3194 m
    6 Std 0 Min, 1520 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Pitzleshorn über die Lasnitzenalm
    5 Std 0 Min, 1650 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Rainerhorn (3559 m) über Johannishütte
    4 Std 0 Min, 1440 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Venediger-Wochenende
    6 Std 30 Min, 2200 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Vorderer Seekopf, 3282 m
    6 Std 0 Min, 1600 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Weißspitze, 3300 m
    6 Std 0 Min, 1620 HM  (Tirol, AT)
    SkitourSchwer Westliche Simonyspitze
    7 Std 0 Min, 1280 HM  (Tirol, AT)
    Klettersteigtour Klettersteig Rote Säule und Kreuzspitze
    1 Std 0 Min, 170 HM  (Tirol, AT)
    Klettersteigtour Rote Saile (2879m) - Nordkanten-Klettersteig
    1 Std 15 Min, 260 HM  (Tirol, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    AVHÜTTEN

    Badener Hütte
    Bonn-Matreier-Hütte
    Reichenberger Hütte (neue)


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren