Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (0)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Kletter Touren / Tirol / Venedigergruppe - Virgental

Manfred Karl | 16.12.2011

Hoher Eichham Südgrat / Kletter Tour


TOURFOTOS


   Foto upload starten

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

eichham-k.jpg - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Tirol, AT Venedigergruppe - Virgental
1. Begehung Exposition der Wand
Süd
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
III- Meist leichter
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände Gratkletterei
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
3 Std 30 Min Ja
Kletterzeit Abstiegszeit
1 Std 30 Min 3 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
170 / 3.200 alpin
Gestein Felsqualität
Urgestein
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz Bodenalm, 1688 m Längengrad: 12,3992246389
Breitengrad: 47,0223975068
Anreise / Zufahrt
Auf der B 108 von Mittersill durch den Felbertauerntunnel oder von Lienz bis Matrei in Osttirol. Abzweigen ins Virgental und bis Wallhorn fahren, das kurz vor Prägraten liegt. Bei der westlichen Ortstafel biegt man beim Wegweiser zur Nilljochhütte ab und fährt die schmale Straße rund 4 km hinauf zum Parkplatz Bodenalm.
Charakteristik
Der Hohe Eichham ist wohl einer der formschönsten Gipfel der Venedigergruppe. Er ist von keiner Seite wirklich leicht erreichbar und der Gipfelanstieg ist schon gar keine Wanderung. Solides Klettervermögen im zumindest zweiten Schwierigkeitsgrad in ausgesetztem, teils brüchigem Fels ist eine Grundvoraussetzung für die Gipfelbesteigung. Außerdem muss der gesamte Anstiegsweg auch wieder abgeklettert werden! Versierte Bergsteiger können den Anstieg natürlich ohne Seilsicherung und damit um einiges schneller bewältigen. Als Tagestour ist der Eichham auf jeden Fall eine konditionsfordernde Angelegenheit. Bei Vereisung oder Schneelage um einiges schwieriger.
Gipfel / Berg
Hoher Eichham, 3371 m
Ausrüstung
Einfachseil, 2 Expressschlingen, 4 lange Bandschlingen für Blocksicherungen, eventuell Steigeisen.
Tourtyp / Charakter der Tour
Gratkletterei
Zustieg
Vom Parkplatz Bodenalm auf dem Weg Nr. 20 nach Osten zur Nilljochhütte. Von dieser auf dem Hüttenweg der Bonn-Matreier-Hütte durch das Nilltal und über die Stühleralm bis zum Sandboden. Hier verlässt man den Steig und hält nach Norden auf die gut sichtbare Bachrinne zu, die den Abfluss vom Nillkees bildet. Am besten hält man sich im Aufstiegssinn mehr links, nur vereinzelt sind hier Steigspuren zu finden. Betrachtet man die wasserführende Rinne, fällt auf, dass links (westlich) von ihr eine weitere, tiefere Rinne vom oberen Rand des etwa 100 m hohen Steilabfalles bis an das Ende der Felsen herunterzieht. Diese diagonal von links unten nach rechts oben in den flacheren, bei etwa 2900 m beginnenden Bereich leitende Rinne dient als Anstieg zum Nillkees.
Am Fuß dieser Rinne kann es sein, dass sich ein Altschneefeld befindet. Entweder über dieses oder an dessen Rand in sehr brüchigem Fels in das untere Ende der Rinne einsteigen.
In der Rinne aufwärts, über grasige Platten und Schrofen, Kletterpassagen 2 und 1, in den flachen Teil des Nillkeesabflusses. Entlang des Baches, die besten Möglichkeiten nutzend, auf plattigem Fels (Achtung bei Vereisung) in das große Becken vom Nillkees.
Weiter schräg links ansteigen über Schutt-/Schnee- oder Eisfelder in die Südliche Eichhamscharte.
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Entlang des vorerst breiten Rückens, der vom Hohen Eichham herabzieht, den deutlichen Steigspuren folgen, bis der Rücken bei einem plattigen Turm endet. Nun gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder bei einem Steinmann etwa 30 Höhenmeter unter dem Turm nach rechts, auf der Nillkeesseite in die Ostflanke des Grates queren und den Steigspuren nach in eine Scharte hinter dem Turm ansteigen. Etwas brüchig und ausgesetzt, Vorsicht bei Nässe!
Oder direkt auf den Turm hinauf und am Grat in die Scharte dahinter absteigen. Leichte Kletterei, am besten mit Seilsicherung, da ziemlich ausgesetzt, 2 und 1.
Weiterer Aufstieg von der Scharte hinter dem Turm:
1. SL: Von der Scharte sehr schön direkt am Grat oder links davon über Platten in leichtes Gelände zu Stand bei einem Block, 30 m, 2 oder 1, je nach Weg.
2. SL: Im Gehgelände weiter zu einem Steilaufschwung mit großen Blöcken, Stand bei Block, 1 und Gehgelände, 30 m.
3. SL: Links haltend um die ersten Blöcke herum in eine Rinne und über den schräg nach links ziehenden Einriss zu Stand bei Bohrhaken und Normalhaken, 30 m, 5 m 2+, Rest 2 und 1.
4. SL: Schräg links unter dem Grat über Platten ansteigen zu Bohrhaken, von diesem 1 m abwärts und um die Kante in ein Schartl absteigen. Noch einige Meter hinauf zu Bohrhaken in einer Platte, Stand, 35 m, 2 m 3-, Rest 2 und 1.
5. SL: Weiter hinauf zu der großen, auffallenden Platte und links an ihr vorbei zu einem geräumigen Platz. Von diesem zieht schräg nach rechts durch die gelbbrüchige Wand ein schmales, sandiges und ausgesetztes Band zum Gipfel empor. Von seinem Ende über eine kurze Stufe hinauf zum Gipfelkreuz. In dieser SL stecken 4 Bohrhaken und 1 Normalhaken, 50 m, 2 und 1, Sicherung beim Gipfelkreuz ist möglich.
Abstieg
Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg, zumindest bis in die Südliche Eichhamscharte.
Für den weiteren Abstiegsweg bieten sich mehrere Möglichkeiten an:
1. Abstieg durch das Westkar.
Der leichteste und im Herbst auch schönste, weil westseitig gelegene Abstieg ist jener durch das Steilkar hinunter zur Ochsnerhütte im Timmeltal. Anfangs sehr steil über Schutt/Schnee, dann weglos abwärts, bis man auf einer Höhe von etwa 2440 m den markierten Verbindungsweg Eisseehütte – Bonn-Matreier-Hütte (Venediger Höhenweg, Weg Nr. 923) erreicht. Auf diesem nach Süden mit einigen Kehren Gegensteigung zu einem Wegweiser. Abwärts zur Ochsnerhütte im Timmeltal und auf dem Hüttenweg der Eisseehütte über die Bodenalm zurück zum Parkplatz Bodenalm.
Diese Abstiegsroute eignet sich auch gut für den Aufstieg, wenn man den steilen und felsigen Zustieg zum Nillkees vermeiden möchte.
2. Abstieg auf dem Anstiegsweg.
Dabei ist zu beachten, dass man solange in der Mitte des Abflusses vom Nillkees bleiben muss, bis dieser steil wird und die Möglichkeit der weiteren Abstiegsfortsetzung durch die erwähnte Rinne besteht (im Abstiegssinne rechts halten). Weiter wie beim Zustieg beschrieben.
3. Überschreitung des Sailkopfes.
Querung des Nillkeeses nach NNO in die Säulscharte und über den unschwierigen Nordwestgrat auf den Säulkopf, 3209 m (gesamt ca. 150 Höhenmeter). Über dessen Normalanstieg (Ostgrat) steil und luftig, aber mit Drahtseilen gesichert (Stellen A/B) abwärts in die Scharte und nach Süden durch das große Kar zur Bonn-Matreier-Hütte. Von dieser auf dem Weg Nr. 923 nach Westen, dann auf Weg Nr. 922 nach Süden zur Nilljochütte und zum Parkplatz Bodenalm, zusätzlicher zeitlicher Aufwand ca. 1 ½ bis 2 Stunden gegenüber den anderen Abstiegen.
Für die gesamte Tour muss man je nach An- bzw. Abstiegsvariante zwischen 8 und 12 Stunden rechnen.
Stützpunkt
Bonn-Matreier-Hütte, 2745 m, ÖAV Matrei und DAV Bonn, bewirtschaftet von Anfang Juni bis Mitte Oktober, Winterraum mit AV-Schloss, Telefon +43/(0)4874/5577 (Hütte), +43/(0)650/8209913 (Mobil),
http://www.alpenverein.at/huettenHome/DE/Home/index.php?huetteNr=0025
Rast / Einkehr
Nilljochhütte, 1975 m, privat, bewirtschaftet von Mitte April bis Ende Oktober, Telefon +43/(0)676/9563288, www.nilljochhuette.com
Karten
Österreichische Karte Austrian Map Fly 5.0 auf DVD
Alpenvereinskarte Digital auf DVD, Venedigergruppe
Kompass Digitale Wanderkarte, Tirol 3D
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
16.12.2011
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
(Neue Tour)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2018
4736 41
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuh Touren (20)
  • Rad Touren (6)
  • Nordic Walking Touren (3)
  • Rodel Touren (2)
  • Wander Touren (879)
  • Mountainbike Touren (60)
  • Ski Touren (677)
  • Kletter Touren (116)
  • Klettersteig Touren (136)


  • Gesamtanzahl der Touren: 1899

    WEITERETOUREN


    Wander TourLeicht Adlerweg Etappe O 04 - Ein Schlössl über Prägraten
    3 Std 15 Min, 500 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourMittel Adlerweg Etappe O 12 - Blühende Berge
    5 Std 30 Min, 550 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourLeicht Berger Alm
    2 Std 30 Min, 505 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourLeicht Bergerkogel, 2656 m
    5 Std 0 Min, 1340 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourSchwer Kuhhaut, 3190 m
    6 Std 0 Min, 1520 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourSchwer Obermauern - Säulkopf - Hoher Eichham - Galtenscharte - Gruben
    15 Std 0 Min, 2570 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourSchwer Sajatkopf - Kreuzspitze - Tulpspitze
    8 Std 0 Min, 1600 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourMittel Vorderer Seekopf, 3282 m
    8 Std 30 Min, 1650 HM  (Tirol, AT)
    Kletter Tour Lasörling über den Direkten Nordgrat
    3 Std 0 Min, 600 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourLeicht Gosachkofel, 2536 m
    5 Std 0 Min, 1400 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Hinterer Seekopf, 3234 m
    6 Std 0 Min, 1550 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourSchwer Hohe Achsel, 3161 m
    7 Std 0 Min, 1750 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Kleiner Hexenkopf, 3194 m
    6 Std 0 Min, 1520 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Lasörling, 3098 m
    8 Std 0 Min, 1950 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Säule, 2850 m
    6 Std 0 Min, 1700 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Scheibe, 2765 m
    6 Std 0 Min, 1620 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Vorderer Seekopf, 3282 m
    6 Std 0 Min, 1600 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Weißspitze, 3300 m
    6 Std 0 Min, 1620 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourMittel Wohl, 2772 m
    6 Std 0 Min, 1630 HM  (Tirol, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Badener Hütte
    Bonn-Matreier-Hütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren