Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (11)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wander Touren / Chiemgau / Chiemgauer Alpen

Manfred Karl | 02.12.2015
Leicht

Spitzstein von Innerwald / Wander Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

spitzstein_w-1.jpg - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Chiemgau, DE Chiemgauer Alpen
Streckenlänge Gehzeit
10KM 4 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.030HM 1.030HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Ost Nein
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Innerwald, 740 m Längengrad: 12,2801506519
Breitengrad: 47,7118424611
Anreise / Zufahrt
Auf der Autobahn A 8 Salzburg – München bis zur Ausfahrt Bernau am Chiemsee oder Frasdorf. Weiter nach Aschau und Hohenaschau und durch das Priental über Hainbach Richtung Sachrang bis zur Abzweigung Innerwald. Wenige hundert Meter nach der Abzweigung befindet sich rechts (westseitig) ein gebührenpflichtiger Wanderparkplatz. Hier parken oder auf einer Schotterstraße am Parkplatz vorbei bis zum Fahrverbot (Brandlbergstraße), wo ebenfalls einige Parkmöglichkeiten bestehen.
Von Süden über Kössen / Walchsee / Kufstein kommend auf der B 175 an Sachrang vorbei Richtung Aschau bis kurz vor Innerwald und links abbiegen zum Wanderparkplatz.
Charakteristik
Der Spitzstein wird von dieser Seite nur wenig besucht, bietet aber eine durchaus lohnende und ab der Brandlbergalm recht abwechslungsreiche Rundwanderung auf überwiegend einfachen Wegen und Steigen, es sei denn man wählt den direkten Aufstieg über die Nordflanke (siehe auch unter Bemerkung).
Gipfel / Berg
Spitzstein, 1598 m – Tristmahlnschneid, 1452 m
Ausrüstung
Übliche Wanderausrüstung
Tourtyp / Charakter der Tour
leichte Wanderung
Wegbeschaffenheit
markierte Wege (alpines Gelände)
Schotterweg
Steig
Waldweg
wegloses alpines Gelände
Wiesenweg
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Vom Parkplatz bei der Brandlbergstraße auf dem Weg Nr. 212 Richtung Spitzstein bis über die erste Kehre der Forststraße, dann bei der Wegtafel dem Weg Nr. 8 zum Zinnenberg folgen. Dort, wo die Forststraße in den Kohlstättergraben absinkt, zweigt links ein Almweg ab, der parallel zum Graben weiterführt. Der gut angelegte Weg quert schließlich den Graben und leitet weit ausholend durch den Hochwald, teils steiler ansteigend, zur Brandlbergalm. Auf dem hinter der Alm beginnenden Steig erreicht man bald die Kammverbindung Spitzstein – Zinnenberg, wo man auf den Weg Nr. 211 trifft, der vom Spitzsteinhaus zur Klausenhütte führt. Man wendet sich links, südlich, und steigt etwas unterhalb des Grates durch Latschengassen, teilweise auch im felsigen Terrain, auf. Ein schmaler Durchschlupf zwischen zwei Felstürmen bringt auf die andere Gratseite. Bald darauf kommt man zu einem Wegweiser. Der alte Nordflankenanstieg war bis 2017 wegen Steinschlaggefahr gesperrt, wurde aber dennoch immer begangen. Mittlerweile ist dieser Teil neu versichert worden somit wieder offiziell begehbar. Man kürzt damit die nachfolgend beschriebene Umgehung des direkten Aufstieges zum Spitzstein um ein ordentliches Stück ab.
Die Umgehung dieses direkten Aufstieges zum Spitzstein erfolgt in der Ostseite des Gipfelaufbaues, wobei bis an den Fuß der eindrucksvollen, senkrechten Spitzsteinwand abgestiegen werden muss, man hat dabei rund 100 m Höhenverlust. In der Spitzsteinwand wird man zahlreiche Sportkletterrouten entdecken.
Bei den Wegweisern hält man sich stets in Richtung Spitzsteinhaus. Nach einem kurzen Waldstück kommt man zu den Wiesen oberhalb der Aueralm. Hier kann vorteilhaft über die steilen Hänge, zuerst weglos, dann entlang einer guten Steindaubenmarkierung und ab der Gratkante oberhalb der Spitzsteinwand auf einem deutlichen Steig direkt zum Spitzstein angestiegen werden. Der Gipfel selbst wird wegen der leichten Erreichbarkeit und der schönen Aussicht zu jeder Jahreszeit viel besucht.
ABSTIEG:
Wenn man nicht einkehren und sich den oft rutschigen Normalweg sparen möchte, steigt man am besten wieder auf dem Anstiegsweg zurück bis zur Aueralm, wo man auf den unten beschriebenen Rückweg nach Innerwald trifft.
Ansonsten vom Gipfel auf dem Normalweg nach Süden zum Spitzsteinhaus hinunter. Der Weg ist wurzel- und erddurchsetzt und wegen der vielen glattpolierten Steine bei Nässe unangenehm. Bald kommt man aus dem Wald heraus und wandert über die Wiesenhänge zur Hütte hinunter. Noch ehe man das Spitzsteinhaus erreicht, zweigt beim Wegweiser links ein schmaler Steig (Weg Nr. 212 nach Innerwald) ab und führt oberhalb einer Almhütte nach Osten leicht ansteigend zu einer Almstraße. Auf dieser, immer noch leicht ansteigend, zur Aueralm, ca. 40 Höhenmeter Gegenanstieg. Bei der Alm Wegteilung. Entweder auf dem markierten Wanderweg durch eine Mulde oder schöner über den oberen Weg in die Senke, wo auch die Tristmahlnalm liegt. Diese Senke bis zur Wegvereinigung ausgehen. Dann auf dem teils in die Felsen gesprengten und gut angelegten Waldweg hinunter zur Aufstiegsroute und auf der Forststraße in wenigen Minuten zurück zum Parkplatz.
Rast / Einkehr
Altkaseralm, 1279 m, direkt oberhalb vom Spitzsteinhaus
Spitzsteinhaus, 1252 m, DAV, Info unter www.spitzsteinhaus.de
Gasthäuser im Priental
Kombinationsmöglichkeiten
Man kann von der Umgehungsroute an der Spitzstein Ostseite einen kurzen, weglosen Abstecher zur Tristmahlnschneid machen. Von dieser präsentiert sich der Spitzstein mit seiner senkrechten Wand besonders eindrucksvoll. Beim Rückweg braucht man nicht mehr zum Weg gegenzusteigen, sondern quert einfach die steilen Wiesenhänge absteigend nach Westen, bis man den Wald erreicht und trifft dort wieder auf den Wanderweg Nr. 211.
Karten
Österreichische Karte Austrian Map Fly 5.0 auf DVD
Topographische Karte Bayern Süd 1:50 000 auf DVD
Kompass Digitale Wanderkarte, Bayern 3D
Bemerkung
Der Vollständigkeit halber hier die Beschreibung des direkten Aufstieges: Von der Wegtafel mit dem Hinweis auf den alpinen Charakter des direkten Anstieges zum Spitzstein folgt man dem Steig bis dieser in die Nordseite quert. Die anschließenden Schrofen führen zu einer Rinne, die mit Hilfe der neu angebrachten Seilsicherungen nunmehr ohne große Schwierigkeiten durchklettert wird (Stellen A bis A/B, früher Kletterei bis 1). Auf die nach wie vor bestehende Steinschlaggefahr ist zu achten! Ausstieg knapp östlich vom höchsten Punkt des Spitzsteins.
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
17.06.2018
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
03.02.2016 12:56:00 (Petra Auer)
Zugriffe Gesamt Zugriffe Mai 2018
1517 88
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuh Touren (20)
  • Rad Touren (6)
  • Nordic Walking Touren (3)
  • Rodel Touren (2)
  • Wander Touren (839)
  • Mountainbike Touren (60)
  • Ski Touren (677)
  • Kletter Touren (114)
  • Klettersteig Touren (132)


  • Gesamtanzahl der Touren: 1853

    KOMPASSKARTEN


     

    BUCHTIPPS


      

    WEITERETOUREN


    Wander TourMittel Aschentaler Wände, 1702 m
    3 Std 45 Min, 1000 HM  (Chiemgau, DE)
    Wander TourLeicht Auf den Zinnenberg von Innerwald
    4 Std 30 Min, 910 HM  (Chiemgau, DE)
    Wander TourLeicht Bauernwand von Hainbach
    5 Std 30 Min, 1080 HM  (Chiemgau, DE)
    Wander TourLeicht Kammwanderung über Klausenberg und Spitzstein
    9 Std 0 Min, 1000 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourLeicht Kranzhorn, 1368 m
    3 Std 30 Min, 540 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourMittel Mühlhörndl, 1519 m
    3 Std 30 Min, 820 HM  (Chiemgau, DE)
    Wander TourLeicht Über die Goglalm auf den Spitzstein
    3 Std 0 Min, 645 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourMittel Von Sachrang auf den Geigelstein
    7 Std 0 Min, 1080 HM  (Chiemgau, DE)
    Wander TourLeicht Von Schweibern auf Heuberg und Wasserwand
    4 Std 0 Min, 600 HM  (Chiemgau, DE)
    Mountainbike TourSchwer Geigelstein von Sachrang
    21 KM, 1180 HM  (Chiemgau, DE)
    Ski TourLeicht Breitenstein aus dem Priental
    3 Std 0 Min, 950 HM  (Chiemgau, DE)
    Ski TourLeicht Geigelstein von Sachrang
    3 Std 15 Min, 1090 HM  (Chiemgau, DE)
    Ski TourLeicht Mühlhornwand, 1658 m
    2 Std 45 Min, 950 HM  (Chiemgau, DE)
    Ski TourLeicht Spitzstein, 1595m
    1 Std 30 Min, 645 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourLeicht Von Sachrang auf den Spitzstein
    2 Std 45 Min, 830 HM  (Chiemgau, DE)
    Ski TourLeicht Zinnenberg (Zinnkopf), 1565 m
    2 Std 30 Min, 900 HM  (Chiemgau, DE)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren