Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (1)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Skitouren / Salzburg / Berchtesgadener Alpen

Manfred Karl | 11.04.2024
Schwer

Von Sulzau auf den Tristkopf, 2110 m / Skitour


TOURFOTOS


 

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

tristkopf_s.jpg - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Salzburg, AT Berchtesgadener Alpen
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
Frühjahr 4 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
1.600HM 1.600HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Südost Abfahrt teilweise ostseitig
Ausgesetzte Stellen  
Nein  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz für die Benützer des Weges Nr. 450 vor der Einfahrt zum Schotterwerk, 510 m Längengrad: 13,1654742442
Breitengrad: 47,5208846485
Anreise / Zufahrt
Von der Tauernautobahn A 10 fährt man von Norden kommend nach dem Hieflertunnel bei Stegenwald / Sulzau auf die B 159 ab und Richtung Tenneck / Werfen bis zur Brücke über die Salzach. Nach der Brücke rechts abbiegen und zum Parkplatz beim Schotterwerk.
Von Süden kommend bei der Ausfahrt Werfen von der A 10 abfahren. Auf der B 159 über Tenneck Richtung Pass Lueg bis zur Salzachbrücke bei Sulzau. Vor der Brücke rechts abbiegen und unter ihr hindurch zum Parkplatz.
Charakteristik
Steile und anspruchsvolle Skitour, die bei entsprechender Schneelage jedoch sehr lohnend und beeindruckend ist.
Gipfel / Berg
Tristkopf, 2110 m
Ausrüstung
Übliche Skitourenausrüstung, Harscheisen. Bei sehr hartem Schnee können im oberen Teil Steigeisen nützlich sein.
Wegbeschaffenheit
Forstweg
freies Gelände
Wald
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Entlang der Markierung durch die Anlage des Schotterwerkes, dann über die Werksstraße links aufwärts bis zur Kehre. Dort zweigt bei einer Hinweistafel der Steig auf den Tristkopf ab (Weg Nr. 450). Dieser Steig umgeht den untersten Steilwald in einem Rechtsbogen und führt dann über einen großen Kahlschlag höher. Je nach Schneelage sind die Markierungen des Sommerweges immer wieder einmal sichtbar. Man folgt im Wesentlichen dem Steig bzw. hält sich auf dem breiten Bergrücken bis zu einer Jagdhütte. Etwas oberhalb der Hütte, jedoch spätestens auf einer Höhe von 1500 m, muss man den Rücken verlassen und entschieden nach rechts queren. Diese Querung kann man auch schon ein wenig tiefer knapp unterhalb der Jagdhütte beginnen und so zur verfallenen Brunnalm gelangen. Im lichter werdenden Hochwald quert man die teils steilen Hänge so lange, bis man in die Karmulde unterhalb des Tristkopfes gelangt. Die anfangs noch moderate Neigung des Kares nimmt ab ca. 1700 m deutlich zu. Zwischen einzelnen Felsinseln wird in der stellenweise bis zu 40 Grad geneigten Flanke bis über das Hochtor angestiegen. Das Hochtor selbst wird nicht betreten, da der direkte Ausstieg in den Sattel meist überwechtet ist. In der nunmehr breiten und nicht mehr ganz so steilen Ostflanke steigt man weiter Richtung Gipfel auf, welcher zuletzt über einen kurzen Wiesengrat erreicht wird.
Abfahrt
Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegsweges bis zu jener Stelle, wo die Querung zur Brunnalm beginnt. Bei hoher Schneelage kann weiter über den Anstiegsweg abgefahren werden.
Bedeutend schöner und zügiger ist es jedoch, wenn man im Kar bleibt und es zur Gänze durchfährt. Das Kar nimmt auf einer Höhe von ungefähr 1100 m eine südöstliche Richtung an und verengt sich zunehmend zu einem Graben. Im Graben abwärts, eine kurze Passage ist mit Stauden bewachsen und im Frühjahr häufig ausgeapert. Dort, wo der Graben wieder nach links dreht, quert man an geeigneter Stelle über die steile Böschung rechts hinaus. Die weitere Abfahrt im Graben ist nur bei ungewöhnlich hoher Schneelage ratsam, da dieser verwachsen und unwegsam ist. Deshalb verlässt man ihn spätestens auf einer Höhe von ungefähr 800 m. Neben dem Graben im lichten Hochwald weiter abwärts, zuletzt nochmals nach links in den Graben hinein und durch diesen auf die Werksstraße. Über sie zurück zum Ausgangspunkt. Um der staubigen Werksstraße auszuweichen, sollte man sich nicht verleiten lassen, den deutlichen Wegspuren oberhalb vom rechten Ende des Grabens zu folgen. Diese hören allmählich auf und man hat das Problem, über die hohe und extrem steile Böschung auf die Straße hinunterzugelangen. Da ist es besser, man quert – teils wieder ansteigend – solange oberhalb der Straße entlang, bis man auf den markierten Wanderweg trifft.
Rast / Einkehr
Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Stegenwald nahe der Autobahnabfahrt Pass Lueg.
Karten
Austrian Map online, www.austrianmap.at
Alpenvereinskarte Digital, Hochkönig - Hagengebirge
Kompass Digitale Wander-, Rad- und Skitourenkarte Österreich
Bemerkung
Der Anstieg wie auch die Abfahrt durch den langen Graben verlangen unbedingt lawinensichere Verhältnisse.
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
11.04.2024
Zugriffe Gesamt Zugriffe April 2024
0 0
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuhtouren (47)
  • Radtouren (6)
  • Nordicwalkingtouren (3)
  • Rodeltouren (2)
  • Wandertouren (1094)
  • Mountainbiketouren (63)
  • Skitouren (836)
  • Klettertouren (129)
  • Klettersteigtouren (166)


  • Gesamtanzahl der Touren: 2346

    BUCHTIPPS


      
      
      
      

    WEITERETOUREN


    WandertourSchwer Brentköpfl 719m
    1 Std 30 Min, 200 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourLeicht Fußweg zur Eisriesenwelt
    1 Std 30 Min, 713 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourMittel Happischhaus über Eisriesenwelt und Stegenwald
    11 Std 0 Min, 620 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourSchwer Tristkopf – Rifflkopf Überschreitung
    10 Std 0 Min, 2050 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourMittel Von Sulzau auf den Tristkopf
    7 Std 0 Min, 1590 HM  (Salzburg, AT)
    Klettertour "Solotraum"
    4 Std 30 Min, 230 HM  (Salzburg, AT)
    Klettertour Iron-Man IX+
    7 Std 0 Min, 300 HM  (Salzburg, AT)
    Klettertour Police One IX-
    10 Std 0 Min, 800 HM  (Salzburg, AT)
    Klettersteigtour Hochkogelklettersteig (2303m)
    1 Std 45 Min, 500 HM  (Salzburg, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren