Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (5)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wander Touren / Südtirol / Langkofelgruppe

Manfred Karl | 05.02.2017
Mittel

Auf den Plattkofel, 2958 m / Wander Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Südtirol, IT Langkofelgruppe
Streckenlänge Gehzeit
14KM 6 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.100HM 1.100HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Südwest Nein
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplätze beim Sellajoch Haus, 2181 m oder Rifugio Salei, 2220 m Längengrad: 11,7561875582
Breitengrad: 46,5092418963
Anreise / Zufahrt
Von der A 23 bei der Ausfahrt Klausen in das Grödner Tal (SS 242d oder SS 242 über Waidbruck) und über die Orte St. Ulrich – St. Christina – Wolkenstein auf das Sellajoch. Parkplatz beim Sellajoch Haus oder knapp vor dem Rifugio Salei. Zufahrt dorthin nach der großen Linkskurve unterm Sellajoch auf schmaler Straße Richtung Rifugio Valentini und noch ein kurzes Stück weiter bis unter den Sessellift, hier befinden sich nur wenige Parkplätze. Angeblich besteht ein Fahrverbot, wir haben jedoch keine Tafel gesehen (Fahrverbot eventuell nur während der Saison?).
Charakteristik
Die Panoramawanderung über den Friedrich-August-Weg lässt sich hervorragend mit der Besteigung des Plattkofels verbinden. Vor allem im späten Herbst außerordentlich lohnend und auch wegen der geringeren Besucherfrequenz empfehlenswerter als während der Saison. Der an sich einfache Aufstieg erfordert ein Mindestmaß an Trittsicherheit.
Gipfel / Berg
Plattkofel, Mittelgipfel, 2958 m
Ausrüstung
Normale Wanderausrüstung
Tourtyp / Charakter der Tour
mittelschwere Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
markierte Wege (alpines Gelände)
Schotterweg
Schutt / Steine / leichter Fels
Steig
Wiesenweg
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Vom Sellajoch zum Rifugio Salei und weiter in die Forcella di Rodella (Forcella Rodela). Leicht fallend zur Friedrich-August-Hütte. Der nach dem letzten König von Sachsen benannte Friedrich-August-Weg führt nun quer durch die mehr oder weniger steilen und teils von tiefen Gräben durchfurchten Wiesenflanken hinüber zum Rifugio Sandro Pertini und weiter zur Plattkofelhütte. Auf der gesamten Länge des Weges sind mehrere Gegensteigungen zu absolvieren, die man auch beim Rückweg wieder in Kauf nehmen muss. Das ungemein schöne Panorama entschädigt jedoch vielfach für den langen Weg. Der eigentliche Gipfelanstieg beginnt dann erst bei der Plattkofelhütte. Allerdings muss man nicht bis zu dieser marschieren, sondern kann ein gutes Stück des Weges abkürzen. Von der breiten Kuppe, wo man erstmals die tiefe Mulde der Malga del Sasso Piatto überblickt und den restlichen Wegverlauf zur Plattkofelhütte einsehen kann, geht man auf dem Steig hinunter zu einem Graben und weiter bis zu einer hölzernen Wegtafel mit der Aufschrift „5 Min“. Genau hier beginnt rechts ein nicht bezeichneter, aber deutlich erkennbarer Abkürzer, der in die Mulde unterhalb der Plattkofel Südwestflanke leitet. Bis auf eine kurze Kraxelstelle (1-) ist der Steig einfach begehbar und man kommt direkt am Beginn der knapp 500 m hohen Flanke wieder zum Normalweg, der über die Plattkofelhütte führt (Zeitersparnis etwa 30 Minuten).
Der weitere Anstieg erfolgt über die riesige Schuttflanke auf einem gut angelegten Steig. Dieser ist zwar meist recht steil und sehr geröllhaltig, teilweise auch felsig, aber nie schwierig und trotz des Gerölls recht gut begehbar. Wegen der zahlreichen Steigvarianten, die oft ziemlich ausgeprägt sind, sich dann aber im rollsplitthaltigen Gelände verlieren, sollte man genau auf die Markierung achten, um den Hauptweg nicht zu verlieren.
Zuerst geht es mit zahlreichen Spitzkehren bergwärts, ein felsiger Graben wird gequert und dann in längerem Schräganstieg die abschließende Flanke zwischen Mittelgipfel (das Gipfelkreuz ist bereits sichtbar) und Hauptgipfel erreicht. Hier wird das Terrain zunehmend schroff-felsig und es sind immer wieder ganz leichte Kraxelstellen zu absolvieren. Knapp vor dem Gipfel, wo man schon auf den Verbindungsgrat Mittelgipfel - Hauptgipfel aussteigt, gilt es eine zwei Meter hohe Platte (1-) zu übersteigen. Dann noch einige Meter über Felsstufen und man steht am Mittelgipfel.
Der Übergang zum Haupt- (Südost-) gipfel, 2964 m, ist allenfalls Klettergewandten zu empfehlen und wird nur sehr selten durchgeführt. Schuttbedeckter und teils brüchiger Fels unterhalb des Gratkammes bis 2, zuletzt steil hinauf zum höchsten Punkt.
Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg, wobei es durchaus lohnend ist, den etwas weiter ausholenden Weg zur Plattkofelhütte zu benützen.
Rast / Einkehr
Sellajoch Haus oder Rifugio Passo di Sella, Rifugio Valentini, Rifugio Salei, Rifugio Friedrich August, Rifugio Sandro Pertini, Plattkofelhütte oder Rifugio Sasso Piato
Karten
Carta Topografica 1:25 000, Blatt Nr. 05, Gröden – Seiser Alm, Tabacco Verlag
Kompass, DVD Wander-, Rad- und Skitourenkarte Südtirol
Bemerkung
Die in vielen Beschreibungen kursierenden 900 m Höhenunterschied vom Sellajoch und zurück entsprechen nicht der Realität, da man am Friedrich-August-Weg wegen der Gegensteigungen tatsächlich wesentlich mehr Höhenmeter zurücklegen muss. (800 m ab Sellajoch Haus plus je 150 m hin und 150 m retour = 1100 m HU)!
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
05.02.2017
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
(Neue Tour)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2017
105 0
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuh Touren (14)
  • Rad Touren (6)
  • Nordic Walking Touren (3)
  • Rodel Touren (2)
  • Wander Touren (825)
  • Mountainbike Touren (60)
  • Ski Touren (646)
  • Kletter Touren (113)
  • Klettersteig Touren (130)


  • Gesamtanzahl der Touren: 1799

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Wander TourLeicht Erlebnistour am Monte Pana (2164m)
    1 Std 30 Min, 150 HM  (Südtirol, IT)
    Wander TourLeicht Herbstwanderung von Campitello auf die Rodella
    5 Std 0 Min, 1060 HM  (Trentino, IT)
    Wander TourLeicht Langkofelscharte
    2 Std 15 Min, 500 HM  (Südtirol, IT)
    Wander TourLeicht Palatsch, 2351 m
    6 Std 0 Min, 550 HM  (Südtirol, IT)
    Wander TourLeicht Über den Friedrich-August-Weg auf den Plattkofel (2958m)
    6 Std 0 Min, 900 HM  (Südtirol, IT)
    Kletter Tour Kostner III+
    1 Std 0 Min, 180 HM  (Südtirol, IT)
    Klettersteig Tour Col Rodella (2484 m) über Ferrata "Rodella“
    40 Min, 100 HM  (Südtirol, IT)
    Klettersteig Tour Col Rodella (C)
    30 Min, 180 HM  (Trentino, IT)
    Klettersteig Tour Oskar Schuster Steig auf den Plattkofel 2958m
    1 Std 30 Min, 400 HM  (Südtirol, IT)
    Klettersteig Tour Via ferrata Col Rodella (2484m)
    30 Min, 110 HM  (Südtirol, IT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch TOP USER eingepflegte Tour!  


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren