Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (18)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wandertouren / Tirol / Tuxer Hauptkamm Schlegeisspeicher

Datzi | 15.09.2013
Schwer

Biwaktour auf den Olperer (3476m) / Wandertour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Tirol, AT Tuxer Hauptkamm Schlegeisspeicher
Streckenlänge Gehzeit
11KM 9 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.700HM 1.700HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Südost Ja
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 schwarz
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Schlegeisspeicher 1800m Längengrad: 11,696966883
Breitengrad: 47,0315372503
Anreise / Zufahrt
Inntalautobahn (A12) - Abfahrt Zillertal - ca. 30km auf der Zillertal-Bundesstraße nach Mayrhofen. Weiter
Richtung Schlegeis über die Mautstraße durch Zemmtal und Zamsergrund zum Parkplatz beim
Schlegeisspeicher.
Charakteristik
Außergewöhnliches Biwakerlebnis auf den Höchsten Gipfel des Tuxer Hauptkammes. Der Aufstieg zum
Gletscher (Schneegupf) ist der Weg leicht, Der Anstieg zum Olperer über den Grat ist nichts mehr für
Wanderer. Diese Teil ist nur etwas für absolute Schwindelfreie und Trittsicher Bergsteiger. Außerdem gibt es
hier Schwierigkeiten im II Grad frei zu Klettern. Der 1. Felsblock beim Anstieg wurde erst ab 2011 entschärft
und mit einen Seil durch gesichert - Kurz vor dem Ende der Sicherung Schwiergkeit C-D sonst A-B. Auch im
Oberen Teil des Grates findet man immer wieder anspruchvolle Kletterstellen die sich auf einen sehr
ausgesetzten Gelände befindeten. (siehe Bilder). Kurz vor dem Gipfel umgeht man einen Felsblock der mit 3
Stiften zum überschreiten einlädt. Zum Absteigen dessen braucht man aber ein Seil (siehe Bilder). Diese
Umgehung des Felsen erfolgt auf der rechten Seite, über einen schmalen Schnee(Eis)pfad der rechts fast
senkrecht zum Tuxer Gletscher abfällt. Ein kurzes Stück ca. 1-2m gibt es keinen Halt am Fels für die Hände!
Gipfel / Berg
Olperer (3476m)
Ausrüstung
Bei einen Biwak (kompl. Biwakausrüstung - Matte und Schlafsack sowie Biwaksack- Bei einem Biwak am Gipfel ist ein Biwaksack schlecht anzuwenden (eventuel direkt am Grad nach dem Gipfel ist eine Stelle, die auch mit Steine u, Felsen gesichert ist), bei einen Biwak ca. 5 bis 10 min unterhalb des Gipfels (direkt am Anstiegsweg) ist es wieder möglich. Steigeisen und Pickel für den Schneegupf sowie eventuel ein Seil zum Sichern. Diese Tour wird auch oft alleine gegangen (so wie ich) Alleine ist aber ist ein sichern nicht
möglich! (ausgenommen 1. Blockfekskletterei mit Klettersteigset)
Tourtyp / Charakter der Tour
mittelschwere Hochtour (vergletschert)
Wegbeschaffenheit
Drahtseilversicherungen oder Leitern
Firnfelder
Gletscher
markierte Wege (alpines Gelände)
Schutt / Steine / leichter Fels
Steig
Waldweg
wegloses alpines Gelände
Wiesenweg
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Unser Ausgangspunkt ist der Schlegeisspeicher. Der Parkplatz ist gleich beim Beginn zum Aufstieg zur
Olperhütte. Der Weg ist sehr gut markiert und führt zum Teil im Waldgelände der dann in ein offenes Gelände
übergeht. Vorbei bei einer Quelle hat man in ca. 1,5 Std die Olpererhütte erreicht. Die Olperhütte ein
Ausgangspunkt für mehere Touren (zB. Berliner Höhenweg der über den Friesenberghaus führt)
Hier kann man sich gleich einmal stärken für den weiteren Aufstieg zum Olperer der ca. 4. Std dauert. Man
steigt auf einen gut markierten Weg über mehrer Stufen zur Wegkreuzung vom Riepenkopf (2900m) und
Olperer. Der weiter Anstieg zum Olperer ist hier nur mehr mit Steinmanderl gekennzeichnet. Diese gibt es
aber schon so viele, das dies den Anstieg nicht gerade erleichtert. Den Weg zum Olperer steigt man entlang
eines Kammes (bzw. Grades) an der aber gut ersichtlich ist (siehe Bilder)! Der Weg führt kurz vor dem
Schneegupf über großes Blockgestein sowie auch teilweise rutschigen und steilen Gelände nach oben. Ich
erreichte ca. 3 Std. vor dem Sonnenuntergang den Schneegupf wo man normalerweise Steigeisen und Pickel
benötigt. Da die Temperaturen für diese Tour hervoragend waren, benötigte ich diese Ausrüstung nicht. Es
lag auf dem Gletscher ca. eine 10-20cm hohe Schneedecke, der das überschreiten leicht machte. Nach den
Gletscher steigt man dann über ein teils sehr rutschigen Gelände zum neu (2011) gesicherten Blockfels auf.
Beim Einstieg in den Grat braucht man schon Kraft über die hohen Fels hochzuklettern. Beim Ausstieg
dessen sind sehr weinige Griffe, so muss mann schon einige Kraft anwenden um den Ausstieg zu
bewältigen. (zum Glück ist das Gelände hier nicht sehr ausgesetzt). Hat man dies geschafft geht es gleich
anspruchsvoll weiter. Immer viele Kletterstellen die auch schon sehr ausgesetzt sind erwarten einen hier
oben. Schräge Felsplatten am Grat die Auf der Südseite steil abfallen werden hier durchgeklettert. Zwischen
2. Felsplatten findet man hier den Halt den man zum querren braucht. (siehe Bilder). Eine schwierige Stelle
findet man noch kurz vor dem Gipfel, der Felsblock der direkt am Grat ist dem man beim Aufstieg mit
Stahlbügel hochklettern kann. Der Abstieg von diesen kann aber nur mit Seil erfolgen. Es bleibt also nur die
Möglichkeit diesen auf der rechten Seite zu umgehen. Dieser Weg ist aber eine schmaler Scheepfad der steil
zum Tuxer Gletscher abfällt. Man hat ein kurzes Stück einen Felsen der diesen Pfad ein weinig sicherer
macht. Aber auf ca. 2m findet man keinen Halt, wo man sich beim Überschreiten festhalten kann. Hier in
Alpintouren wurde schon einigemal die Überschreitung von Nord - über den Südostgrat beschrieben, aber hier
wurde dies immer mit Seilsicherung durchgeführt. Diese Tour kann sicher auch ohne Seilsicherungen
durchgeführt werden, aber dafür sind unbedingt eine gute Wetteraussichten Voraussetzung. Bei Schneefall
und Regen wird diese Tour zu einen schwierigen Vorhaben, ohne Seilsicherung sicher auch
lebengesgährlich.

Mein Abstieg führet dann wieder zur Olpererhütte zurück. Weil ich hier im Zillertal auch noch einen zweiten
Gipfel geplant hatte ging ich dann zum Friesenbergerhaus wo ich meine 2. Tour startete. Wie jetzt alle
vermuten weden das ich noch den Hohen Riffler in Angriff nehmen werde, der irrt! Ich mußte mir jetzt einmal
einen ruhigen Tag veschaffen, den ich dann bei einen einsamen See verbrachte. Auch die Wettervoraussage
war nicht mehr so wie am 1.Tag. Es regnete auch am Abend ein weinig, und sogar Blitze sah man am
Himmel aber ein Gewitter blieb aus. Am nächsten Tag nahm ich den Kleinen Riffler in Angriff!
Rast / Einkehr
Olpererhütte (2389m)
Bemerkung
Dieses Biwak am Olperer war mein höchstes Biwak (2. höchste Biwak war die Kreuzspitze im Ölztal). Diese Biwak´s auf dieser Höhe sind noch alleine möglich. Obwohl ich diese Nacht fast schlaflos verbrachte (wegenden Kreuzschmerzen) weil der Schlafplatz direkt am Gipfel nicht gerade geeignet für den Biwakplatz war.Der geeignet Platz war ca. 5-10min unter dem Gipfel direkt am Anstiegsweg (vor der Felsblock der rechts umgangen wird) Ich wollte den Sonnenaufgang und Untergang aber hier oben wieder direkt am Gipfel erleben.
Es war natürlich wieder ein einzigartiges Erlebnis. Auch die Temperaturen waren optimal geeignet dafür, natürlich auch das Wetter. Diese Tour kann man nur alleine und auch ohne Seilsicherung machen, wenn
diese Vorrausetzungen erfüllt sind. Und dies war hier sicher der Fall. Ich glaube meine Bilder sagen hier mehr
als meine Worte. Diese Tour war sicher ein einzigartiges Erlebnis im Zillertal. Ich beschrieb hier auch deshalb
nochmals diese Tour, weil der Normalanstieg eigentlich schon einmal beschrieben wurde, aber ohne Fotos.
Auch die Eindrücke haben mir noch gefehlt, besonders über die Schwierigkeit. Obwohl sich hier diese
geraden noch im II Schwierigkeitsgrad befinden sollte diese Tour nicht unterschätzt werden. Diese Tour
verzeiht keinen Fehler, und benötigt absolute Schwindelfreiheit und besonders Trittsicherheit.
Autorname Autorkontakt
Datzi Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
02.02.2014
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2020
3803 0
WEITERETOUREN von Datzi


  • Wandertouren (129)
  • Radtouren (1)
  • Schneeschuhtouren (20)
  • Klettersteigtouren (1)


  • Gesamtanzahl der Touren: 151

    BUCHTIPPS


      
      
      
      

    WEITERETOUREN


    WandertourMittel Friesenberghaus - Olpererhütte
    5 Std 0 Min, 830 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Furtschaglhaus und Schönbichler Horn (3134m)
    8 Std 0 Min, 1360 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Großer Möseler 3480m über Furtschaglhaus
    7 Std 0 Min, 1700 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Hoher Riffler vom Schlegeis Stausee
    7 Std 30 Min, 1450 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Olperer - Überschreitung
    9 Std 0 Min, 1716 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Oplerer-Nordgrat über Geraer Hütte
    8 Std 0 Min, 1250 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Rotbachlspitze über dem Pfitscherjoch (2897m)
    7 Std 0 Min, 1115 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Schrammacher (3411 m)
    9 Std 0 Min, 1630 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Vom Schlegeisspeicher auf die Rotbachlspitze
    7 Std 45 Min, 1100 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Olperer (3476m) - vom Valser Tal
    7 Std 0 Min, 2130 HM  (Tirol, AT)
    SkitourSchwer Olperer, 3476m
    5 Std 30 Min, 2020 HM  (Tirol, AT)
    Klettersteigtour Klettersteig #Schlegeis 131 (1785m)
    40 Min, 131 HM  (Tirol, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren