Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (28)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (1)  GPS-Download (2)

Touren / Wander Touren / Oberösterreich / Höllengebirge / Brennerin - Großer Höllkogel - Alberfeldkogel

hofchri | 20.06.2010
Mittel

Überschreitung Höllengebirge über Hochleckenhaus (1.574 m) / Wander Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!


TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Oberösterreich, AT Höllengebirge / Brennerin - Großer Höllkogel - Alberfeldkogel
Streckenlänge Gehzeit
33KM 14 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
2.800HM 2.800HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Südwest Ja
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
820, 830, 833, 828  schwarz
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz in Weißenbach am Attersee (475 m) Längengrad: 13,5386753082
Breitengrad: 47,7944182552
Anreise / Zufahrt
Entweder über die A1-Abfahrt Mondsee auf der B151 nach Unterrach und weiter auf der B152 nach Weißenbach, oder von der A1-Abfahrt Schörfling auf der B152 entlang des Ostufers am Attersee über Weyregg nach Weißenbach. Von Süden fährt man von Bad Ischl auf der B145 bis zur Abzweigung auf die B153 und über das Weißenbachtal zum Ausgangspunkt.
Charakteristik
Eines der schönsten Großprojekte, präsentiert sich die landschaftlich großartige Überschreitung des Höllengebirges von Weißenbach in voller Länge, weshalb vor allem beim stetigen Auf und Ab solide Kondition gefragt ist! Am Weg von West nach Ost werden fast sämtliche Aussichtsgipfel „abgegrast“! Die technischen Schwierigkeiten beschränken sich auf wenige leichte Kletterstellen (I+), trotzdem ist die alpine 2-Tagestour bzgl. Trittsicherheit sowie Orientierung auf möglichen Firnfelden nicht zu unterschätzten!

Eine wesentlich kürzere, landschaftlich aber mindestens genauso eindrucksvolle Variante ist die Überschreitung des westlichen Höllengebirges (siehe Kombinationen)!
Gipfel / Berg
Schoberstein (1.037 m), Mahdlgupf (1.261 m), Brennerin (1.602 m), opt. Hochleckenkogel (1.691 m) und Brunnkogel (1.708 m), Grünalmkogel (1.821 m), Großer Höllkogel (1.862 m), Alberfeldkogel (1.707 m)
Ausrüstung
Festes Schuhwerk, Teleskopstöcke, Notfallausrüstung, ausreichend Proviant und Getränke
Für die Nächtigung: Hüttenschlafsack, Hygieneartikel, AV-Ausweis
Tourtyp / Charakter der Tour
mittelschwere Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
Drahtseilversicherungen oder Leitern
Firnfelder
markierte Wege (alpines Gelände)
Schutt / Steine / leichter Fels
Steig
Waldweg
Wegbeschaffenheit Ergänzung
mehrmals schroffes Gehgelände , Altschneefelder bis in den Frühsommer
Wegbeschreibung / Routenverlauf
ÜBERSCHREITUNG HÖLLENGEBIRGE von West nach Ost

1. TAG: (1.500 Höhenmeter,12 Kilometer, 4 bis 5 Stunden)
In Weißenbach steigt man in den markierten Weitwanderg E04 ein, der im Wesentlichen der Überschreitung entspricht und auch als Weg Nr. 820 geführt wird. Im Wald wird der Weg zum Schoberstein (1.037 m) zunehmend steiler, alpiner und kurz vor dem ersten Gipfel auch ein bisschen ausgesetzt, weshalb Seilversicherungen angebracht wurden. Kurz darauf wird der Mahdgupf (1.261 m) erreicht, auf der Mahdschneid lässt sich am steinigen Pfad bereits das nächste Kreuz (1.559 m) erkennen und bei herrlichem Panorama steigt man am freiliegenden Grat bis zu diesen Vorgipfel auf. Der Brennerriesensteig mündet von link in den Weg, ehe links über einen Latschenhang entlang der Tretspuren zur Brennerin (1.602 m) aufgestiegen wird. Im weiteren Verlauf zum Hochleckenhaus geht’s bis zu einer Abzweigung (1.440 m) runter, hier rechts wieder über eine Kuppe (1.546 m) in die nächste Senke (1.436 m), wo man auf den Wanderweg aus der Kienklause trifft und rechts über Almgelände am Hochleckenhaus (1.574 m) landet. Gemütlich findet der Tag seinen Ausklang!

2. TAG: (1.300 Höhenmeter,15 Kilometer, 6 bis 7 Stunden / 21 Km und 9 Std. ohne Bahnbenutzung)
Gut ausgeschlafen wird auf den Sattel (1.622 m) zwischen Jägerkogel und Hochleckenkogel gewandert, den man sprichwörtlich links liegen lässt. Tja, nun beginnt ein langweiliger Abschnitt - durch die "Hölle" - in den Pfaffgraben (1.354 m) hinunter, müssen die verlorenen Höhenmeter auf der anderen Seite zur Pfaffgrabenhöhe (1.691 m) wieder mühselig über schroffes Gelände mit leichten Kletterstellen wett gemacht werden. Dies mental verkraftet, wird am Weg zum Grünalmkogel (1.821 m) die Aussicht von Meter zu Meter schöner, bis man schließlich super Tiefblicke zu den Langbathseen erhaschen kann. Leider muss über zerklüftete Passagen erneut abstiegen sowie leicht abgeklettert (I+) werden, ehe aus der Senke (1.502 m) heraus der Brunnkogel nordseitig (Firnfelder!) umgangen wird und die lang ersehnte Rieder Hütte mit einem Biertschi auf sich warten lässt.

Dem nicht genug, wird noch der gut sichtbare Große Höllkogel (1.862 m) auf einfachen Wanderwegen (Nr. 830 und 833) eingeschoben, genießt man am höchsten Gipfel des Höllengebirges ein wunderbares 360° Panorama samt Dachstein & Co.

Der letzte Abschnitt zum Feuerkogel zieht sich noch ganz schön in die Länge, sind die Füße schon schwer und müssen immer wieder Felsblöcke überwunden werden. Trotzdem sollten für die letzten 150 Höhenmeter (Nr. 835) auf den Alberfeldkogel (1.707 m) alle Reserven mobilisiert werden, artet der Gipfel mit dem bekannten sowie wunderschönen Europakreuz auf!

Endlich geschafft, genießt Mann geschafft sein nächstes Bier am Feuerkogel (1.592 m) und lässt sich abschließend mit der Seilbahn ins Tal nach Ebensee bringen. Wer noch fit genug ist kann den Wanderweg entlang der Piste wählen, auf dem man allerdings nicht wirklich viel versäumt (zusätzlich 6 Kilometer, 2 Stunden).

Fehlt nur noch der Transfer von Ebensee nach Weißenbach! Am günstigsten mit dem Zug von Ebensee (alle 2 Stunden) nach Bad Ischl und von dort mit dem Rufbus durch das Weißenbachtal bringen lassen (Gesamtkosten ca. EUR 8,--, Fahrplan unter www.oebb.at). Am schnellsten Weg fährt natürlich das Taxi, mit stolzen Kosten um die EUR 50.--!
Stützpunkt
ÖAV-Hochleckenhaus (1.574 m), Lager und Zimmer, Mitte April bis Ende Oktober, +43 (7666) 7588
ÖAV Rieder Hütte (1.752 m) , Lager, Mitte Mai bis Ende Oktober,+43 (676)7360535
Rast / Einkehr
ÖAV-Hochleckenhaus (1.574 m), Lager und Zimmer, Mitte April bis Ende Oktober, +43 (7666) 7588
ÖAV Rieder Hütte (1.752 m) , Lager, Mitte Mai bis Ende Oktober,+43 (676)7360535
Bewirtschaftete Hütten am Feuerkogel (1.595 m)
Kombinationsmöglichkeiten
ÜBERSCHREITUNG WESTLICHES HÖLLENGEBIRGE
Entscheidet sich Bergsteiger ab dem Hochleckenhaus (1.572 m) für die kürzere Variante, wird ebenfalls zum Sattel (1.622 m) aufgestiegen, biegt beim Wegweiser zum Hochleckenkogel (1.691 m) ab und überschreitet diesen am Pfad (Nr. 829) zum 18 m hohen Gipfelkreuz am Brunnkogel (1.708 m). Schwindelfrei und trittsicher wird über den schönen Schafluckensteig (Nr. 828 ) zum Hinteren Langbathsee (735 m) abgestiegen. Dieser alpine Steig mit Seilversicherungen wurde erst kürzlich saniert, trotzdem ist auf möglichen Steinschlag zu achten. Nochmals 100 Hm bis Lueg aufsteigen, dann endet der Weg stets bergab beim Gasthaus Großalm (645 m). Selbstverständlich bietet sich als zusätzliche Variante der Normalweg direkt zur Kien- oder Taferlklause an.

ÜBERSCHREITUNG HÖLLENGEBIRGE von Ost nach West
Ebenfalls sehr beliebt, wird diese Überschreitung wesentlich erleichtert, wandert man von Ost nach West und fährt in Ebensee mit der Seilbahn (www.Feuerkogel.net) auf den Feuerkogel, werden dadurch 1.200 Höhenmeter im Aufstieg (dafür dann 2.800 Hm im Abstieg) gespart. Auf die Transferverbindung zwischen Weißenbach und Ebensee ist zu achten!
Karten
ÖK 50 Blatt 65 und 66
Kompass 18 – Nördliches Salzkammergut
BEV– Austian Map Fly 3D digital
Kompass – Österreich 3D digital
Kompass – Salzkammergut 3D digital
Beschilderung
alle Wege sind gut beschildert und markiert
Bemerkung
Mehr Herausforderung als Genuss, als Tagestour ist gesamte Höllengebirgsüberschreitung äußerst anstrengend und daher nur für extrem ausdauernde Bergportler empfehlenswert!
Autorname Autorkontakt
hofchri Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
19.06.2011
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
22.06.2010 09:56:00 (Barbara Hamberger)
Zugriffe Gesamt Zugriffe Oktober 2018
32752 0
WEITERETOUREN von hofchri


  • Wander Touren (19)
  • Kletter Touren (7)
  • Mountainbike Touren (55)
  • Ski Touren (40)
  • Klettersteig Touren (45)


  • Gesamtanzahl der Touren: 166

    KOMPASSKARTEN


     

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Wander TourLeicht 1. Mai Tour
    3 Std 40 Min, 657 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourMittel Kleiner Schoberstein 1000m (Normalweg)
    2 Std 30 Min, 500 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourMittel Schoberstein, 1037m
    3 Std 0 Min, 550 HM  (Oberösterreich, AT)
    Kletter Tour Großer Schoberstein Südwestgrat (1037m)
    30 Min, 180 HM  (Oberösterreich, AT)
    Kletter Tour Kleiner Schoberstein Südgrat (1000m)
    30 Min, 80 HM  (Oberösterreich, AT)
    Kletter Tour Überschreitung der Schobersteine
    20 Min, 80 HM  (Oberösterreich, AT)
    Mountainbike TourSchwer Die 4-Seen-Tour: Rund um den Schafberg
    44 KM, 1250 HM  (Oberösterreich, AT)
    Mountainbike TourMittel Leonsbergalm (1410 m) über Schwarzensee
    39 KM, 1320 HM  (Oberösterreich, AT)
    Mountainbike TourSchwer Rund um den Schafberg
    37 KM, 1350 HM  (Oberösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Attersee Klettersteig Mahdlgupf (1261m)
    3 Std 15 Min, 600 HM  (Oberösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Mahdlgupf (1.261 m) über „Attersee-Klettersteig“
    3 Std 30 Min, 600 HM  (Oberösterreich, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Hochleckenhaus


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren