Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (56)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (1)

Touren / Wander Touren / Niederösterreich / Raxalpe / Großes Höllental

Datzi | 08.12.2011
Schwer

Rundtour (Aufstieg Hoyossteig) zu der Heukuppe (Biwak) Abstieg über eine Höhle und über den Teufelsbadstubensteig / Wander Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!


TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Niederösterreich, AT Raxalpe / Großes Höllental
Streckenlänge Gehzeit
35KM 13 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
2.400HM 2.400HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Nordost Ja
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 schwarz
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Höllentalparkplatz (550m) Längengrad: 15,7629346847
Breitengrad: 47,7462639143
Anreise / Zufahrt
Auf der B27 Höllentalstraße über Reichenau an der Rax und Hirschwang ins Höllental. vorbei beim
Weichtalhaus nach einigen Minuten findet sich der kleine Parkplatz auf der rechten Seite. Nach der
Lawinengalerie befindet sich auch noch ein Großer Parkplatz. Bzw. man kommt auf der B27 von Schwarza
auf der Höllentalstraße hier gibt es vor und nach der Lawinengalerie ein Parkplatz
Charakteristik
Wunderschöne Runde über 3. Klettersteige die nicht sehr schwierig sind (Schwierigkeitsgrat B). Bei dieser
Tour überschreitet man die ganze Raxalpe, sogar ein Besuch bei einer Eishölle ist bei dieser Tour auch
vorgesehen. In dieser Hölle ist es Ruhig und Mystisch zugleich. Die absolute Stille wird hier nur durch das
Tropfen und fließen des Wassers begleitet, dies hörte sich aber für mich, wie Musik an. Ein Höhle wo man
die Ruhe und Einsamkeit findet.
Der Weg von der Hölle ist teilweise unmarkiert, bis zur Hölle führt ein
Weg. Bei mir lag noch Schnee, aber man sah dass diese Höhle doch öfters besucht wird. Der weitere
Abstieg erfolgt dann über die Hochfläche wo man dann über den Teufelsbadstubensteig (Klettersteig)
absteigt.
Gipfel / Berg
Heukuppe (2020m) - Dreimarkstein (1950m) - Predigtstuhl (1880)
Ausrüstung
Bergsteigerausrüstung und Klettersteigausrüstung mit Helm (für die 3. Klettersteige Ernst Graf Hoyossteig -
Bismarksteig und Tuefelbadstubensteig - Schwierigkeit B) Bei einem Biwak am Gipfel komplette
Biwakausrüstung mit Schlafsack und Biwaksack sowie Matte (Nächtigung im Karl Ludwighaus möglich)
Tourtyp / Charakter der Tour
anspruchsvolle Bergwanderung
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Unser Tour beginnt am Parkplatz vom Höllental. Ein gut markierter Weg führt rechts entlang unterhalb eines
steilen Felsaufschwungs vorbei, bis man dann über eine Leiter in das Höllental ansteigt. Anschließend führt
ein schöner und leichter Waldsteig teilweise über Forststraßen in das Höllental. Hier geht man solange bis
sich der Weg teilt. Links führt der Weg zum Teufelbadstubensteig. Wir nehmen aber rechts den Weg zum
Hoyossteig. Hier steigt man über ein Steiles Waldgelände (Klobenwald) zum eigentlichen Hoyossteig an. Ist
man beim Einstieg angekommen klettert man gleich eine Felswand an, die gut gesichert ist (Schwierigkeit A-
B). Oberhalb dieses Einstieges führt immer wieder ein teilweise ausgesetzter Steig zum Klobentörl (siehe
Bilder). Kurz vor dem Klobentörl kann man diese Tour abkürzen und über die Wolfgang Dirnbacher Hütte den
Abstieg über die Teufelbadstubensteig gehen.
Wir steigen hier aber weiter an zu einem Waldgelände
(Scheibenhöhe) und Waldsteig der uns immer weiter an Höhe gewinnen lässt bis wir am Dreimarktstein
(1940m) angekommen sind.
Von hier steigt man wieder ca. 80 hm ab zum Trinksteinboden, wo ich
meinen Sonnenuntergang hatte. Der nächste Anstieg führt uns zum Predigtstuhl, von wo wir vorbei beim Karl
Ludwighaus zur Heukuppe ansteigen.
Hier oben verbrachte ich mein Biwak und genoss wieder meine
Ruhe auf einem Gipfel der teilweise sehr überlaufen ist.
Am nächsten Tag stieg ich wieder ab zum Karl
Ludwighaus und zur Kapelle. Der weitere Weg führte mich dann zum Bismarcksteig der die Predigtstuhlwand
unterhalb quert. Eigentlich ein schöner Steig bis zu einem Schwierigkeitsgrad B.
Bei mir waren beim
Einstieg teilweise Schneefelder die ich noch queren musste. (Siehe Bilder) Dieser Steig führt entlang der
Predigtstuhlwand über gute Seilsicherung und Stifte, das Gelände ist teilweises sehr steil. Sind wir am Ende
dieses Steiges angekommen steigen wir zu der Neuen Seehütte ab. Hier hat man die Möglichkeit den Weg
über die Anhöhe (Weißkogel) zu gehen, oder man geht hier im Tal weiter bis zu der Eishöhle. (Diese liegt im
Talkessel von der Scheibwaldhöhe und Dreimarkstein)

Mit einem GPS findet man die Höhle leicht,
durch die Spuren im Schnee hatte ich gleich die Hölle gefunden.
Der Höhleneinstieg war bei mir
teilweise noch voll Schnee, dadurch war eigentlich der Einstieg auch sehr leicht.
Um diese Höhle zu
erforschen braucht man ein Seil, bleibt man im Eingangsbereich besteht keine Gefahr. Hier in dieser Höhle
spürt man Richtig die Ruhe!
Nach meinen längeren Aufenthalt führte mein Weg dann Weglos wieder zu
dem nächsten markierten Weg durch Latschen. Weil bei mir noch Schnee lag entpuppte sich dieser Weg
natürlich als schwierig, weil ich immer wieder einbrach. Teilweise stieg ich über Schneefelder ab und übersah
dann noch den Weg zur Hofhalt, und stieg hier zu weit Richtung Wolfgang Dirnbacher Hütte ab.
Deshalb
musste ich wieder ansteigen Richtung Höhlentalausicht.
Von hier führt ein leichter Weg zum
Teufelsbadstubensteig. Bevor man zu diesem Steig kommt besteht noch die Möglichkeit über den
Wachthüttlkam abzusteigen. Auch über diesen Kamm ist der Abstieg über einem Klettersteig
(SchwierigkeitA-B) Der schönste Abstieg ist für mich der Teufelsbadstubensteig (Schwierigkeit B). Ein
schöner Steig der immer ausgesetzte Stellen aufweißt, sowie Leitern die man absteigen muss.
Dieser
Steig ist schon einmal beschrieben bei Alpintouren. (es gibt auch noch sehr schöne Fotos bei dieser
Tourenbeschreibung wo man den Abstieg schön erkennen kann).
Ist man bei diesen Steig unten
angelangt steigt man wieder über das Höllental zum Parkplatz ab.
Rast / Einkehr
Karl Ludwighaus(1800m) - Neue Seehütte (1640m) - Wolfgang Dirnbacher Hütte (1480m)
Bemerkung
Diese Rundtour mit 3. Klettersteige und eine gesamte Überschreitung der Rax ist eine Tour mit schönen
Kletterstellen im Schwierigkeitsgrat B. Der Anstieg über den Hoyossteig ist eigentlich leicht, und ist am
Anfang der Tour der 1. Steig wo anregende Kletterstellen und Wege im Steilen Gelände zu queren sind. Nach
diesem Steig wandert man entlang der Hochfläche immer leicht steigend zum Ziel. Man hat hier die
Möglichkeit beim Karl Ludwig Haus zu nächtigen wenn man kein Biwak am Gipfel machen will. Das Biwak am
Gipfel war wieder ein einmaliges Erlebnis. Dieses Biwak war außerdem leicht, weil man hier eigentlich auf
einen Hügel Biwakiert. Hier hat man die Möglichkeit dieses Biwak auch jederzeit abbrechen weil man auch auf
der Hütte (Karl Ludwig Haus) nächtigen kann.
Also ist diese Tour für jeden geeignet der noch nie ein
Biwak in der Bergen durchgeführt hat. Der weitere Abstieg über den Bismarcksteig zur Eishöhle ist das 2.
Klettererlebnis das hier bei dieser Tour zurückgelegt wird. Der Höhlenbesuch war für mich wieder das
Erlebnis das ich bei einer Tour erwarte. Eine kleine Höhle wo der Eingangsbereich nicht gefährlich ist, und
einen Blick auf die kleinen Eispyramiten gibt. Auch die Ruhe und das Hören von Tropfenden Wasser in der
Höhle ist ein Erlebnis für sich.
Der weitere Abstieg über den Teufelsbadstubensteig ist dann noch ein
würdiger und erlebnisreicher Abstieg zum Ausgangspunkt unserer Tour. Ganz vergessen hab ich auch noch
den Weg ins Höllental, das eigentlich ein Erlebnis für sich ist. Geht man diese Tour sieht man eigentlich, das
das Bundesland Niederösterreich eigentlich auch ein Alpinen Touch besitzt das man gerade bei dieser Tour
erlebt. Sanfte Hügel und auch wieder Felsen die senkrecht in das Tal abfallen, wo man über sehr gut
gesicherte Steige absteigen kann. Ich kann hier jeden diese Tour empfehlen der Niederösterreich kennen
lernen will.
Autorname Autorkontakt
Datzi Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
20.02.2012
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
04.07.2013 17:03:00 (Gabriela Niederhuber)
Zugriffe Gesamt Zugriffe September 2018
3533 40
WEITERETOUREN von Datzi


  • Wander Touren (128)
  • Rad Touren (1)
  • Schneeschuh Touren (20)
  • Klettersteig Touren (1)


  • Gesamtanzahl der Touren: 150

    KOMPASSKARTEN


     

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Wander TourMittel Großes Wolfstal
    3 Std 30 Min, 1020 HM  (Niederösterreich, AT)
    Wander TourLeicht Kleine Raxüberschreitung - über den Kesselgraben
    4 Std 30 Min, 250 HM  (Niederösterreich, AT)
    Wander TourSchwer Klettersteige Weichtalklamm und Turmstein
    5 Std 0 Min, 870 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Akademiker-Steig
    3 Std 0 Min, 300 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Hainbodenpfad
    2 Std 30 Min, 250 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Hic Rhodus - Hic Salta (VIII+ / VI+ Ao)
    4 Std 30 Min, 300 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Moderne Zeiten (VII / VII+)
    3 Std 0 Min, 200 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Preintalersteig (1300m)
    1 Std 30 Min, 480 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Stadelwandgrat
    2 Std 0 Min, 650 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Talwächter
    4 Std 0 Min, 210 HM  (Niederösterreich, AT)
    Kletter Tour Witchkraft
    2 Std 0 Min, 130 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Am Alpenvereinssteig zur Höllentalaussicht (1620m)
    2 Std 15 Min, 670 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Gaislochsteig (1922m)
    45 Min, 90 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Gustav-Jahn-Steig (1450m)
    2 Std 0 Min, 500 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Klettersteig Turmstein Ostkante (1416m)
    15 Min, 40 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Naturfreunde Klettersteiggarten Weichtalhaus (607m)
    1 Std 0 Min, 50 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Teufelsbadstubensteig (1300m)
    1 Std 15 Min, 350 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Über den Wachthüttlkamm auf das Raxplateau (1600m)
    3 Std 0 Min, 700 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Über die Schönnbrunnerstiege ins Höllental (700m)
    40 Min, 150 HM  (Niederösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Weichtalklamm Klettersteig (1200m)
    2 Std 0 Min, 630 HM  (Niederösterreich, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Gloggnitzer Hütte
    Habsburghaus
    Otto-Haus


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren