Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (0)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (2)  GPS-Download (1)

Touren / Klettertouren / Tirol / Ötztaler Alpen

Manfred Karl | 30.10.2012

Hohe Geige über den Westgrat / Klettertour


TOURFOTOS


   Foto upload starten

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

121030172145.ovl - Manfred Karl 
hohe_geige_westgrat.jpg - Manfred Karl 
hohe_geige_westgrat.ovl - Manfred Karl 
121030172156.kml - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Tirol, AT Ötztaler Alpen
1. Begehung Exposition der Wand
West
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
II Überwiegend leichter
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände Gratkletterei
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
3 Std 0 Min Ja
Kletterzeit Abstiegszeit
3 Std 0 Min 3 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
740 / 2.640 alpin
Gestein Felsqualität
Gneis
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz etwa 300 m nördlich von Plangeross, 1605 m. Längengrad: 10,8677208423
Breitengrad: 46,9916626316
Anreise / Zufahrt
Auf der Inntalautobahn A 12 bis zur Ausfahrt Imst / Pitztal. Über Wenns und St. Leonhard durch das Pitztal bis kurz vor die Ortschaft Plangeross, wo sich westlich der Straße ein Parkplatz für die Besucher der Rüsselsheimer Hütte befindet.
Charakteristik
Der Westgrat auf die Hohe Geige bietet eine genussvolle leichte Kletterei über gutgestufte Blöcke und wurde im oberen, luftigen Teil sogar mit einem Drahtseil versichert. Die Aussicht vom Gipfel ist einmalig schön. Vor allem der auf der gegenüber liegenden Seite vom Pitztal aufragende Kaunergrat präsentiert sich von hier aus ungemein eindrucksvoll.
Gipfel / Berg
Hohe Geige, 3393 m
Ausrüstung
Übliche Wanderausrüstung, feste Bergschuhe. Üblicherweise wird der Grat seilfrei begangen, so dass keine Kletterausrüstung nötig ist, allenfalls ein Klettersteigset für die etwa 100 m lange Drahtseilpassage. Wegen der möglichen Steinschlaggefahr beim Abstieg über den Normalweg ist bei mehreren Begehern ein Helm kein Luxus.
Tourtyp / Charakter der Tour
Gratkletterei
Zustieg
Auf dem sehr gut angelegten Hüttenweg geht es stets nördlich vom Kitzlesbach über teilweise recht steile Hänge zur Rüsselsheimer Hütte hinauf. Im Kar in östlicher Richtung zu einem Wegweiser, links abzweigen und beim nächsten Wegweiser abermals links (Hinweis „Hohe-Geige-Westgrat“). Zuerst nach Norden, dann nach Nordwesten am Fuß der Südflanke der Hohen Geige entlang, bis der Steig nahe dem Aussichtspunkt „Auf Gahwinden“ den Westgrat überquert. Hier befindet sich der markierte Einstieg zum Westgrat.
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Zuerst noch über den breiten Schrofenrücken aufwärts, bis der Grat allmählich schmäler und blockig wird. Markierungspunkte und einzelne Steindauben helfen bei der ohnedies nicht sehr schwierigen Orientierung. Man klettert kurzweilig und schön (und im Grunde beliebig) über die Blöcke höher, meist im ersten Schwierigkeitsgrad. Bei einer Höhe von etwa 3000 m gelangt man zu einer Verflachung, die auch einen schönen Rastpunkt bildet. Danach wird der Grat steiler und luftiger. Bald kommt man an einem Richtungspfeil vorbei, der in die Südflanke weist. Hier könnte man zum Normalweg hinüberqueren.
Besser und schöner ist es jedoch, wenn man am Grat bleibt, zumal ein neues Drahtseil über den letzten steilen und ausgesetzten Teil hinweghilft (A/B, stellenweise B, ohne Benützung 2). Bald darauf mündet der Grat in den Normalweg und man steigt an dem unvermutet auftauchenden kleinen Gletschersee, der in der späteren Jahreszeit meist ausgetrocknet ist, links oder rechts vorbei und unschwierig die letzten 100 Höhenmeter zum Gipfel hinauf.
Abstieg
Vom Gipfel auf dem Anstiegsweg zurück bis zu jener Stelle, wo der Normalweg den Grat verlässt und nach Süden abbiegt. Durch eine schuttgefüllte Rinne steigt man vorsichtig tiefer, wobei sehr darauf zu achten ist, dass man keinen Steinschlag auslöst. Weiter unten wechselt man auf eine deutliche Felsrippe über. Einzelne leichte Kletterstellen bis 1 sind zu bewältigen. Nachdem man die rund 300 m hohe nach Süden gerichtete Flanke verlassen hat, geht es auf dem anschließenden Steig unschwer durch das Kar hinunter zur Hütte.
Alternativ sollte durchaus auch der Westgrat als Abstieg in Betracht gezogen werden, allein schon wegen der Steinschlagsicherheit ist diese Möglichkeit bei größerem Andrang jedenfalls dem Normalweg vorzuziehen.
Stützpunkt
Rüsselsheimer Hütte, 2328 m, DAV Rüsselsheim, bewirtschaftet von Mitte Juni bis Ende September, Telefon +43/(0)5413/20300, www.dav-ruesselsheim.de
Rast / Einkehr
Rüsselsheimer Hütte
Kombinationsmöglichkeiten
Man kann den südlich der Hohen Geige aufragenden Nordwestgipfel (3323 m) der Silberschneid ohne Schwierigkeiten aus dem kleinen Firnbecken zwischen den beiden Gipfeln ersteigen.
Karten
Österreichische Karte auf DVD Austrian Map Fly 5.0
Kompass Digitale Wander-, Rad- und Skitourenkarte Österreich
Bemerkung
Als Tagestour ist die Besteigung der Hohen Geige nicht gerade kurz und eine Nächtigung auf der gemütlichen Hütte deshalb auf jeden Fall empfehlenswert.
So wie es aussieht, scheint sich der Westgrat nicht ganz zu Unrecht immer mehr zum Standardanstieg auf die Hohe Geige zu entwickeln.
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
30.10.2012
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2020
7923 0
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuhtouren (29)
  • Radtouren (6)
  • Nordicwalkingtouren (3)
  • Rodeltouren (2)
  • Wandertouren (976)
  • Mountainbiketouren (62)
  • Skitouren (725)
  • Klettertouren (119)
  • Klettersteigtouren (157)


  • Gesamtanzahl der Touren: 2079

    BUCHTIPPS


      
      
      
      

    WEITERETOUREN


    WandertourLeicht Adlerweg Etappe 44 - Bei den Eisriesen
    6 Std 30 Min, 400 HM  (Tirol, AT)
    WandertourLeicht Auf Gahwinden, 2648 m
    5 Std 30 Min, 1050 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Aus dem Pitztal auf die Hohe Geige (3395m)
    7 Std 30 Min, 1780 HM  (Tirol, AT)
    WandertourLeicht Mittelberglessee - Einsames Wanderziel im hinteren Pitztal
    4 Std 30 Min, 950 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Verpeilspitze (3425m)
    10 Std 0 Min, 1850 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Vom Rifflsee auf den Rostizkogel (3394m)
    6 Std 30 Min, 1230 HM  (Tirol, AT)
    WandertourSchwer Von Mandarfen auf den Brandkogel
    3 Std 0 Min, 450 HM  (Tirol, AT)
    WandertourLeicht Von Mandarfen auf den Grubengrat
    3 Std 30 Min, 660 HM  (Tirol, AT)
    WandertourMittel Zum Aussichtspunkt Plangerosskopf (3053m)
    6 Std 15 Min, 1450 HM  (Tirol, AT)
    SkitourMittel Vom Rifflsee auf den K2 (3253 m)
    3 Std 15 Min, 1020 HM  (Tirol, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren