Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (22)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (1)

Touren / Wandertouren / Steiermark / Schladminger Tauern / Untertal

Datzi | 18.06.2011
Schwer

Rundtour über die Wasserfallspitze (Biwak) Aufstieg Herzmaierkar - Abstieg Wildkar / Wandertour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!


TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Schladminger Tauern / Untertal
Streckenlänge Gehzeit
18KM 9 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.660HM 1.660HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Nord Ja
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 schwarz
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz Sandalm Längengrad: 13,7430810928
Breitengrad: 47,3370995535
Anreise / Zufahrt
Auf der Bundesstraße B 320 nach Schladming und anschließend Richtung Hochwurzen ins Untertal fahren. Bei dem Parkplatz von Sandalm beginnt unsere Tour (Parkplatzgebühr Stand 2011 - 7€ pro Tag für 3 Tage 11€)
Charakteristik
Schöne Rundtour auf unmarkierten Wegen, und einen einsamen Berggipfel. Letzte Eintragung am 25.5.2011 (Monatlich ca. 2- 10 Besucher) Leichte Klettereinlage mit 1. Schwierigkeitsgrat, steigt man am gelb markierten Weg am, ist es hier teilweise rutschig über den losen Steinen am Weg (siehe Bilder)
Sollte jemand diese Tour gehen würde ich mich auf ein Feedback bzw. Kommentar freuen
Gipfel / Berg
Wasserfallspitze /2507m)
Ausrüstung
Bergschuhe mit griffiger Sohle (Bei einem Biwak am Gipfel auch Biwakausrüstung - Matte Biwaksack und Schlafsack-Komfortberreich -7°C - Biwakmöglichkeit nur für eine Person) Als Tagestour möglich
Tourtyp / Charakter der Tour
anspruchsvolle Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
Schotterweg
Steig
Waldweg
wegloses alpines Gelände
Wiesenweg
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Unser Weg beginnt beim Parkplatz von der Sandalm. Hier geht man über die Brücke bis zum nächsten Kreuzung (ca. 100m) hier teilt sich der Weg rechts zur Sandalm, links und gleich wieder links steigt man zur Straße entlang des Waldes an. Ist man auf der Forststraße wandert man hier bis zur Jagdhütte. Bei der Jagdhütte, biegt man nach rechts ab bis zur nächsten Straßenkreuzung. Bei dieser Kreuzung beginnt der Steig wenn man links abbiegt, und gleich wieder ca10-20m nach rechts den Steig ansteigt (bei mir gut sichtbar)- man kann auch den Eingefräste Straße zur Herzmaier Alm gehen. Der Weg bzw. Straße bis zur Alm ist nicht schwierig und sicher von jedem Bergsteiger zu finden. Ist man bei der Alm angekommen, steigen wir links über den Zaun und gehen Richtung Talschluß (siehe auch Bild). Nach ca. 200 -300m zweigt links (siehe Bilder) ein gut sichtbarer Steig zum Herzmaierkar ab. Diesen Weg führt direkt in das Kar, das man ca. in 45min erreicht. Ist man am Kar angekommen heißt es wieder eine Stufe anzusteigen, der Weg über diese Stufe führt entlang des linken Baches und wechselt im oberen Teil auf die rechte Seite (dieser Weg ist teilweise gut sichtbar - siehe auch Bilder). Hat man diese Stufe hinter sich gebracht sieht man schon den Talschluß dieses Kares. Eine Stufe ist nochmals anzusteigen bis man am Herzmaiersee steht. Von Hier gibt es 2. Anstiege (siehe Bilder - gelb eingezeichnete ist der direkte Anstieg den ich genommen habe - dieser ist zwar ein weinig mühsam über die Geröllfelder, aber leicht - der grün eingezeichnete Anstieg ist sicher auch nicht schwieriger, man kommt hier oben zwischen der Hinteren Wildkarstein und der Wasserfallspitze heraus und steigt nur mehr über den leicht brüchigen , vielleicht ein weinig ausgesetzten Weg zum Gipfel an. Bei diesem Übergang kann man auch über die teilweise steilen Wiesenhang zum Wildkar absteigen. (zweite Abstiegsvariante zum Wildkar auf den Bildern rot eingezeichnet) Steht man auf den Gipfel sieht man dass der ganze Anstieg eigentlich nicht schwierig war obwohl der Weg unmarkiert ist. Der Abstieg über das Wildkar rundet diese wunderschöne Tour ab. Hier trifft man wieder viele Seen an und kann die Ruhe in vollen Zügen genießen, weil man hier fast sicher immer alleine unterwegs ist. Der Abstieg über den gelb markierten Weg den ich gegangen bin, ist nicht schwierig. Man wandert ca. 50-100m Richtung Wildkar bis zur der Stelle wo man ein Wiesenband sieht das unter der Felsformation des Gipfel herausführt. Auf diesen Hang steigt man immer entlang des Felsen bzw. Wiesenhanges bis zur Schutt bzw. Schoderrine, die man diese auf der linken Seite (Wiese) absteigt. Eigentlich ein leichter Abstieg aber wegen Ausrutschen ist dieser nicht zu unterschätzen. Der grün eingezeichnete Weg ins Wildkar ist eigentlich nur über den Grat schwierig, entlang der Wiese ist der Abstieg nicht mehr schwierig. Ist man am Wildkarsee angekommen sieht man in den Wunderschönen Talschluß im Hintergrund mit den mächtigen Felsaufschwüngen des Wildkars. Hier machte ich meine Pause und genoss die Ruhe die man am See richtig spüren kann. Der Abstieg aus dem Kar ist eigentlich nicht schwierig. Mann geht über den Bach der dann mit einen kleinen Wasserfall in die Tiefe stürzt, und steigt links, davon entlang eines Wildweges (Schafe) nach unten. Hier wechselt man dann auf die rechte Seite des Baches und wandert dann bis zum Jägerstand den man von Wildkarsee aus schon sieht. (siehe Bilder). Von diesem Stand steigt man dann zur Jagdhütte ab, und weiter über einen teilweise gut sichtbaren Weg im letzten Teil in Serpentinen zur Straße ab. Dann wandert man links entlang der Straße wieder zur 1. Jagdhütte wo wir beim Anstieg vorbeigekommen sind.
Stützpunkt
Keine
Beschilderung
unmarkierter Weg (Teilweise gut sichtbar)
Bemerkung
Diese Rundtour ist für solche Bergsteiger die eine gute Geländeeinschätzung haben. Obwohl der ganze Weg teilweise gut sichtbar ist, sind immer wieder Teile des Weges unterbrochen. Obwohl man eigentlich nicht von Weg abkommen kann, sollte man diese Tour doch nicht unterschätzen. Die Auf und Abstiege vom Kar zum Gipfel sind eigentlich nicht schwierig. Mit einer Ruhe und Besonnenheit sind diese Aufstiege und Abstiege leicht zu finden. Mein Biwak am Gipfel war wieder etwas besonders. Mein Glück war auch noch das diese Nacht eine Mondfinsternis war, diese konnte ich mir hier in Ruhe ansehen, ohne das diese von den Wolken bedeckt waren. Die Rundtour über das Herzmaierkar und Wildkar ist etwas Besonderes und ist für jeden ein Erlebnis, die Wege sind wie gesagt nicht schwer zu finden, ich habe diese auch teilweise auf den Bildern eingetragen.
Autorname Autorkontakt
Datzi Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
13.09.2012
Zugriffe Gesamt Zugriffe Juni 2021
4592 49
WEITERETOUREN von Datzi


  • Wandertouren (130)
  • Radtouren (1)
  • Schneeschuhtouren (20)
  • Klettersteigtouren (1)


  • Gesamtanzahl der Touren: 152

    BUCHTIPPS


      
      
      
      
      
     

    WEITERETOUREN


    WandertourMittel Alpinsteig Höll - Wilde Wasser im Untertal
    2 Std 30 Min, 300 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourMittel Kurze Tour auf den Krahbergzinken (2134m)
    2 Std 30 Min, 410 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Überschreitung Kieseck - Waldhorn (Biwak) über die Sonntagskarseen und Klafferkessel
    11 Std 0 Min, 1800 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Waldhorn und Greifenberg; von der Preintalerhütte zur Gollinghütte.
    14 Std 0 Min, 2100 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Wasserfallspitze, 2507 m
    7 Std 0 Min, 1470 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourMittel Sonntagkarzinken, 2243 m
    3 Std 30 Min, 1200 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourLeicht Sonntagskarzinken, 2243m
    2 Std 30 Min, 1200 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourSchwer Wildlochhöhe, 2534 m
    6 Std 30 Min, 1550 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourMittel Zwerfenberg aus dem Untertal
    5 Std 0 Min, 1570 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    AVHÜTTEN

    Hochwurzenhütte
    Ignaz-Mattis-Hütte
    Keinprechthütte
    Landawirseehütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren