Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (0)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Skitouren / Steiermark / Schladminger Tauern

Manfred Karl | 22.01.2012
Schwer

Wildlochhöhe, 2534 m / Skitour


TOURFOTOS


   Foto upload starten

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

wildlochhoehe1.jpg - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Schladminger Tauern
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
ganzer Winter 6 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
1.550HM 1.550HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Süd siehe Bemerkungen
Ausgesetzte Stellen  
Nein  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz Riesachfälle, 1072 m Längengrad: 13,7586325407
Breitengrad: 47,3276503595
Anreise / Zufahrt
Auf der Bundesstraße B 320 nach Schladming und in den Ort fahren. Beim Kreisverkehr der Beschilderung zur
Hochwurzen folgen. Einige Kehren hinauf zu einem weiteren Kreisverkehr. Hier ins Untertal abbiegen und durch
dieses, an der Mautstelle vorbei bis zum letzten großen Parkplatz bei den Riesachfällen.
Charakteristik
Die Wildlochhöhe ist der kleine Bruder der Hochwildstelle und bei ungünstigen Verhältnissen am Gipfelgrat
dieser vorzuziehen. Steile und eindrucksvolle Abfahrt zum Wildlochsee mit herrlichen Schihängen. Der Preis
dafür ist der steile und dichte Waldgürtel im unteren Teil, wo bei wenig Schnee die Schi teilweise getragen
werden müssen.
Gipfel / Berg
Wildlochhöhe, 2534 m
Ausrüstung
Normale Schitourenausrüstung, Harscheisen
Wegbeschaffenheit
Forstweg
freies Gelände
Wald
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Vom Parkplatz auf dem Fahrweg, der zum Riesachsee hinaufführt, dann entlang vom See oder, wenn dieser
ausreichend zugefroren ist, über den See und weiter sehr flach in den Talschluss. Man folgt stets dem
Sommerweg zur Preintaler Hütte. Diese erreicht man über rechts ausholend. Den flachen Boden Richtung
Hochwildstelle talein, dann je nach Verhältnissen rechts oder links des Bachgrabens aufwärts. Bei
ungünstigen Verhältnissen heikle Passage. Nun öffnet sich das Gelände und man steigt durch das weitläufige
Trattenkar zuerst in nordöstlicher, dann in nördlicher Richtung auf. Der untere Steilabfall des Kares wird
rechts durch eine Rinne überwunden. Oberhalb schräg links aufwärts, bis die Hänge immer flacher werden.
Am Trattensee vorbei nach Norden in die Wildlochscharte, das ist die Scharte zwischen dem Südgratbeginn
der Hochwildstelle und der Wildlochhöhe. Über den Grat oder bei günstigen Verhältnissen etwas südlich
davon bis zu einer kurzen Felsstufe. Hier erfolgt meist das Schidepot. In leichter Kletterei über die Stufe, dann
noch wenige Meter zum Gipfel.
Abfahrt
Von der Wildlochscharte zwischen Felsen steile Einfahrt in den Trog, der nach NNW zum Wildlochsee
absinkt. Entlang dieses Troges vollzieht sich nun die Abfahrt, wobei flache Passagen mit steileren
Abschnitten wechseln. Man gelangt so zu einem schmalen Einschnitt, der mit Felsen abzubrechen scheint.
Erst im letzten Moment öffnet sich der enge Durchschlupf. Je nach Einwehung stellt diese Engstelle die
Schlüsselpassage der Abfahrt dar. Etwa 40 Grad steil in der Rinne zwischen den Felsen hinunter, dann
flacher werdend und hinaus zum Wildlochsee. Diesen überqueren, am Seeabfluss entlang, dann wenige
Meter links zu einem Wegweiser hinauf. Ab hier ändert sich die Abfahrtsrichtung nach Westen. Über herrliche
Steilhänge abwärts zur Neualm. Von der Alm hinunter zum Waldrand und kurz nach Süden zur Brandalm.
Die weitere Abfahrt vollzieht sich auf dem Sommerweg. Flach nach Norden, den Graben auf einem Brückerl
überqueren. Abwärts zu einem zweiten Graben. Je nach Schneelage durch diesen Graben, sonst auf dem
Sommerweg durch den teils dichten Wald, bis man knapp oberhalb vom Talboden wieder über freie Hänge
zur Kerschbaumeralm abfahren kann. Zurück über den See, eventuell schon hier mit Steigfellen, da die rund
40 Höhenmeter Gegensteigung vom Westufer des Riesachsees zur Kuppe der Gfölleralm ein Anfellen
ohnedies sinnvoll erscheinen lassen. Von der Alm auf dem Fahrweg hinunter zum Parkplatz, Abkürzer sind
im unteren Teil bei genug Schnee möglich.
Rast / Einkehr
Gasthäuser und Jausenstationen im Untertal. Im Frühjahr haben manche bereits geöffnet.
Kombinationsmöglichkeiten
Besteigung der Hochwildstelle über den Südgrat (Steigeisen und Pickel ratsam). Siehe Alpintouren.com
Karten
Österreichische Karte Austrian Map Fly 5.0 auf DVD
Alpenvereinskarte Digital auf DVD, Niedere Tauern II
bzw. III
Kompass Digitale Wanderkarte Steiermark 3D
Bemerkung
Hinweis zur Exposition:
Unterer Teil west- bis nordwestseitig, oberer Teil im Trattenkar südseitig. Abfahrt
nordwest-, dann westseitig orientiert.
Der gesamte Anstieg ist bis ins obere Trattenkar stark
lawinengefährdet und auch die Abfahrt über den Wildlochsee durch Schneebretter bedroht. Die Tour soll
daher nur bei wirklich sicheren Verhältnissen durchgeführt werden. Oft ist auch eine längere
Schönwetterphase im Hochwinter gut geeignet, sofern bereits genügend Schnee liegt.
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
22.01.2012
Zugriffe Gesamt Zugriffe Juni 2021
3521 30
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuhtouren (35)
  • Radtouren (6)
  • Nordicwalkingtouren (3)
  • Rodeltouren (2)
  • Wandertouren (1009)
  • Mountainbiketouren (62)
  • Skitouren (758)
  • Klettertouren (120)
  • Klettersteigtouren (160)


  • Gesamtanzahl der Touren: 2155

    BUCHTIPPS


      
      
      
      
      
     

    WEITERETOUREN


    WandertourMittel Alpinsteig Höll - Wilde Wasser im Untertal
    2 Std 30 Min, 300 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourMittel Kurze Tour auf den Krahbergzinken (2134m)
    2 Std 30 Min, 410 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Rundtour über die Wasserfallspitze (Biwak) Aufstieg Herzmaierkar - Abstieg Wildkar
    9 Std 0 Min, 1660 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Überschreitung Kieseck - Waldhorn (Biwak) über die Sonntagskarseen und Klafferkessel
    11 Std 0 Min, 1800 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourMittel Von der Hans-Wödl-Hütte auf den Höchstein
    6 Std 30 Min, 1000 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Waldhorn und Greifenberg; von der Preintalerhütte zur Gollinghütte.
    14 Std 0 Min, 2100 HM  (Steiermark, AT)
    WandertourSchwer Wasserfallspitze, 2507 m
    7 Std 0 Min, 1470 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourMittel Sonntagkarzinken, 2243 m
    3 Std 30 Min, 1200 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourMittel Wasserfallspitze, 2507m
    4 Std 0 Min, 1450 HM  (Steiermark, AT)
    SkitourMittel Zwerfenberg aus dem Untertal
    5 Std 0 Min, 1570 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    AVHÜTTEN

    Keinprechthütte
    Landawirseehütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren