Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (32)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wander Touren / Steiermark / Hochschwab (Wildalpen - Brunnsee - Lang Eibelschlucht)

Datzi | 17.11.2013
Schwer

Vom Brunnsee über die Eiblschlucht zum Hinteren Polster (Biwak) 2057m / Wander Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

Karte.JPG - Datzi 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Hochschwab (Wildalpen - Brunnsee - Lang Eibelschlucht)
Streckenlänge Gehzeit
18KM 11 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
2.200HM 2.200HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Nord Nein
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 rot
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Brunnsee (650m) Längengrad: 15,0408053328
Breitengrad: 47,6572422127
Anreise / Zufahrt
Auf der B24 von Mariazell bzw. Palfau richtung Wildalpen. beim Brunnsee liegt unser Parkplatz
Charakteristik
Einer wunderschöner Anstieg auf einen unbekannten Weg (Wurde vermutlich heuer gut markiert) Beeindruckend der Weg zum Anstieg wird durch steilabfallende Felswände links von der Riegerin und dem Turm und rechts vom Griesgassel und Gr. Griesstein bestimmt.
Der Anstieg führt entlang der Lang Eibelschlucht zum Polstersattel, immer stetig (steil) bergauf bis zum Sattel. Die Markierung führt bis zum Fenstertrog Vermutlich auch weiter), hier kann auch der Grießsstein (unmarkiert bis zum Gipfel) überschritten werden
Gipfel / Berg
Hinterer Polster (2057m)
Ausrüstung
Normale Bergsteigerausrüstung, bei einer Rundtour über den Öhler und Stadurz sowie Hochalm eventuel Biwakausrüstung. Bei diesen Vorraussetzungen wäre die Überschreitung mit einen Pickel möglich gewesen, teilweise gibt es steile Wiesen und Berghänge zu querren
Tourtyp / Charakter der Tour
anspruchsvolle Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
markierte Wege (alpines Gelände)
Steig
Waldweg
wegloses alpines Gelände
Wiesenweg
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Der Ausgangspunkt ist der Brunnsee, wo wir ca 4km auf einer Forsstraße durch das Brunntal zum Talschluß ansteigen. Bei einer Höhe von 825m führt rechts der Weg zur Eiblschlucht (Bachbeet) weg. Ist man beim Bachbeet sieht man die ersten Markierungen (runde rote Punkte die gut ersichtlichtlich bis zum Fenstertrog markiert wurden).
Von der Straße bis zum Ausstieg vom Bachbeet steigt man ca.400 seitlich vom Bachbeet bzw. entlang dessen auf. Nach den 400m führt der Weg dann links in ein Waldgelände bzw. Waldweg, dieser bringt uns immer gut markiert nach oben. Hat man das Waldgelände hinter sich gebracht, umgeht man die Felsformation links entlang der Brunnmäuer, der dann weiter wieder rechts bis zum Fenstertrog ansteigt.
Ich ging diesen Weg bei leichten Nebel, der sich dann bei 1350m lichtetete und mir das Traum Panorama hier oben erkennen läßt. Mächtig abfallende Felsabrüche waren hier einfach beeindruckend. Hier dachte ich mir dieser Anstieg ließ noch den Anstieg zum Schafhalsattel erblassen, der für mich aber trotzdem ein Traumanstieg zum Schafhalssattel ist. Aber gehen wir unseren Weg weiter, bis zum Polstersattel. Bei mir begann der Schnee schon bei ca 1350m, und die Wegfindung war deshalb nicht leicht, ich musste mir in immer wieder suchen, weil die Markierungén teilweise unter dem Schnee waren. Einmal schlug ich einfach einen Weg ein weil ich glaubte dies muss er sein, und da war natürlich gleich wieder die Markierung zu sehen.
Kurz vor dem Fenstertrog schlug ich aber den Weg gleich direkt zum Polstersattel ein. Da ich auf diesen Sattel schon öfters stand wußte ich natürlich wo dieser ist. Dieser Sattel ist gleich links neben den Ebenstein der auch von Sattel direkt über die Nordseite angestiegen wird (natürlich unmarkiert). Steht man am Polstersattel steigen wir links über den Grat direkt zum Hinderen Polster an. Am Hinteren Polster schlug ich mir wieder mein Biwak auf.
Der Sonnenuntergang war einfach eine Wucht (nur der Ebenstein stand in der Sicht) (siehe Fotos), auch der Aufgang war beeindruckenten als der Himmel richtig zum Brennen (Leuchten) anfing. Ich hatte bei dieser Tour eine unmarkierte Überschreitung zur Hochalm vor, die mußte ich dann kurz
davor abbrechen weil ich eisige Schneeverhältnisse hier oben vorfand, und der Rückzug mir sicherer vorkam, deshalb stieg ich dann wieder über die Eiblschlucht ab.
Die Überschreitung von diesen Gipfel ist nicht schwierig, zB. kann auch der Öhler angestiegen weden, bzw. kommt man bei der Hochalm auch beim Stadurz vobei.
Vor dem Turm führt dann der Weg (lt.Wegbeschreibungen aus dem Internet)
Stützpunkt
gibt es keine - außer Hochalm bei der Überschreitung (weiß aber nicht ob diese bewirtschaftet ist)
Kombinationsmöglichkeiten
Weglose Überschreitung des Hochschwabmassives müßte eigentlich möglich sein, (eventuell mit Biwak) Die Überschreitung zur Hochalm und Abstieg ins Brunntal müßte ich ca. 5Std zu schaffen sein. Auch eine Überschreitung vom Ebenstein auf der Nordseite ist möglich (Der Aufstieg zum Ebenstein müßte im Winter sogar leichter sein, weil das rutschige Felsband kann im Schneeleichter angestiegen werden). Auch eine Gr. Griessteinüberschreitung ist möglich, hier braucht man aber immer 2. Autos
Bemerkung
Ich hatte schon lange vor das ich über die Eiblschlucht zum Hinteren Polster ansteige, es verzögerte sich deswegen weil ich normal immer eine Rundtour gehe. Bis dieser Tour war eine Rundtour geplant, aber mir machte der Schneefall in der Woche zu schaffen bevor ich diese Tour ging.
Das Biwak am Gipfel war einfach Traumhaft nur der Starke Wind, lies die Tour nicht zu einem Spaziergang werden. Die tiefen Temperaturen (die was Mitte November eigentlich normal) waren mit meinen Biwaksack behaglich zu überstehen.
Nur morgens ist es immer schwierig aufzustehen wenn der Wind draußen so pfeift. Ein Foto von meinen Biwak war auch nicht möglich, wegen des starken Windes. Die Sonnenunter und Aufgänge waren einfach Spitze siehe Bilder.
Der Zyanblaue Weg auf der Karte war meine geplante Tour. Die Rote ist der aufgezeichnete Track den ich gegangen bin.

Blogbericht: http://alpintouren.blogspot.co.at/2013/12/unterwegs-auf-unmarkierten-wegen-tipps.html
Autorname Autorkontakt
Datzi Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
16.03.2014
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
13.12.2013 12:07:00 (Gabriela Niederhuber)
Zugriffe Gesamt Zugriffe März 2020
3879 0
WEITERETOUREN von Datzi


  • Wander Touren (129)
  • Rad Touren (1)
  • Schneeschuh Touren (20)
  • Klettersteig Touren (1)


  • Gesamtanzahl der Touren: 151

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Wander TourMittel Atemberaubendes Bergerlebnis auf der Riegerin
    9 Std 0 Min, 1500 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourSchwer Großer Griesstein über Lang-Eibel-Schlucht
    4 Std 0 Min, 1400 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Fleischer-Biwak
    Sonnschienhütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren