X

Folge uns auf Instagram und lade deine Bilder mit #alpintouren hoch!

#alpintouren #hiking #wandern

Ein von Alpintouren.com (@alpintouren) gepostetes Foto am

Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (0)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wander Touren / Kreta / Kreta, Weisse Berge Lefka Ori

Datzberger Hans | 21.11.2007
Leicht

Zu den letzten Schafhirten auf Kreta in den Weissen Bergen / Wander Tour


TOURFOTOS


   Foto upload starten

TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Kreta, GR Kreta, Weisse Berge Lefka Ori
Streckenlänge Gehzeit
45KM 15 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
2.200HM 2.200HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
West Nein
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Omalos Hochebene, PP beim Schluchteingang Samaria, siehe Hinweisschild E4 Richtung Berghütte Kalerghi. Längengrad: 23,918231962
Breitengrad: 35,3094006622
Anreise / Zufahrt
Kreta, von Paleochora (Süden) oder Chania (Norden) auf gut beschilderter und guter Straße zur Hochebene Omalos und dort zum Parkplatz beim Schluchteingang Samaria
Charakteristik
Wunderschöne Bergtour in den Weissen Bergen auf Kreta durch eine eindrucksvolle Landschaft mit der einzigartigen Fauna und Flora des Samaria Nationalparks und vorbei an den "vergessenen" Almen

Höhepunkte sind die Berghütte Kalerghi (ÖAV, Sektion Innsbruck), Poria (Schäferhütte und alter Zugang zur Samaria-Schlucht), Überschreitung Melindaou, Pirou (bewirtschaftete Alm), Kumus-Petradhe (bewirtschaftete Alm), Katsiveli (bewirtschaftete Alm und Berghütte), Pachnes (zweithöchster Berg Kreta und höchster der Weissen Berge)
Gipfel / Berg
Melindaou (2133 m), Pachnes (2453 m)
Ausrüstung
Feste Bergschuhe, Teleskop-Wanderstöcke, Wasservorrat 3 bis 5 Liter und genügend Proviant, Sonnenschutz und Windjacke, Karte, Höhenmesser, Kompass, Stirnlampe (es wird sehr schnell dunkel), Biwaksack oder Schlafsack (bei Biwak oder sicherheitshalber), Handy (funktioniert auf allen Gipfeln)
Tourtyp / Charakter der Tour
anspruchsvolle Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
Drahtseilversicherungen oder Leitern
markierte Wege (alpines Gelände)
Schotterweg
Schutt / Steine / leichter Fels
Steig
wegloses alpines Gelände
Wiesenweg
Wegbeschaffenheit Ergänzung
teilweise sehr schlechte und steinige Fußwege, meist über Geröll und Schotter
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Vom Parkplatz beim Schluchteingang Samaria, Xiloskalo (1060 m), auf dem WWW E4 ostwärts zur Kalerghi Berghütte (ÖAV, Sekt. Innsbruck). Weiter ostwärts auf schlechter Schotterstraße über Poria (alter Eingang zur Samaria-Schlucht, alter Wegweiser Melindaou) zu einem Rastplatz mit überdachten Rastbänken am E4.

Hier ist rechts der alpine Einstieg zum Melindaou. Über eine kleine Hochebene und einen Sattel hinauf zum Melindaou, etwas oberhalb des WWW E4 zum Gipfel (Steinmann, 2133 m). Gipfel überschreiten und abwärts Richtung Osten zu einer kleinen Hochebene mit kleiner Steinhütte. Weiter auf dem E4 nach Plakoseli (kleine Hochebene mit Zisterne, Wasser nicht trinkbar) und zur Alm Pirou (kleine Hochebene und bewirtschaftete Alm, Zisterne, etliche Schäfterhütten, bekannt für die Gastfreundlichkeit zu den Wanderern, Abzweigung des Weges südwärts Richtung Agios Ioanis).

Der E4 biegt nun nach Süden ab, schneidet kurz nachher links hinauf einen Hang wieder Richtung Osten und man quert oberhalb der Alm Kumus-Petradhe. Diese Alm liegt tiefer auf einer kleinen Hochebene (bewirtschaftete Alm, Zisterne, Schäferhütte, liegt am Weg Richtung Agios Ioanis).

Der WWW E4 Richtung Osten geht nun über teilweise sehr schlechte Fußpfade und fast endlos über etliche Geländestufen nach Katsiveli, welches wiederum auf einer kleinen Hochebene liegt (bewirtschaftete Alm, Zisterne, Schäferhütten, Berghütte und Biwak, Abzweigung des Weges nordwärts Richtung Alm Livadha).

Ein alter, zerschossener Wegweiser (Omalos, Livadha, Anopolis, E4) weist nun südostwärts Richtung Anopolis (rote Markierung) und in etlichen Übergängen (Sattel) mit mehreren Auf- und Abstiegen erreicht man Rousies nach einem Sattel auf einer kleinen Hochebene (Zisterne, Steinhütten).

Rechts am Sattel ist die Abzweigung Richtung Pachnes (Wegweiser Pachnes) und es geht nordwestwärts vorbei an zwei Gipfeln zum Pachnes über Schotterwege und Geröllsteige, welche aber leicht erkennbar sind. Kurzer Aufstieg zum Pachnes (Steinmann, 2453 m, Gipfelbuch, Nationalflagge), dem zweithöchsten Berg Kretas und dem höchsten der Weissen Berge.

Abstieg wie Aufstieg bis Omalos. Vorsicht bei Abkürzungen, man kann sehr leicht die Orientierung verlieren und die Wege sind sehr schlecht erkennbar und nicht markiert. Außerdem gibt es wenig markante Punkte in der Landschaft, die man sich merken könnte (keine Bäume, keine Bäche, usw., fast eine Mondlandschaft).

Gehzeiten und Länge für Aufstieg: 7,5 Std. Gehzeit, ohne Pausen, 22,5 km
Xiloskalo - Berghütte Kalerghi (E4, 1 Std. Gehzeit, 3 km)
Berghütte Kalerghi - Melindaou (E4, 2,50 Std. Gehzeit, 6,5 km)
Melindaou - Pirou (E4, 1,25 Std. Gehzeit, 4 km)
Pirou - Katsiveli ( E4, 1 Std. Gehzeit, 3 km)
Katsiveli - Rousies (rot markiert, 1 Std. Gehzeit, 3,5 km)
Rousies - Pachnes (rot markiert, 0,45 Std. Gehzeit, 2,5 km)
Stützpunkt
Kalerghi Berghütte (ÖAV, Sekt. Innsbruck)
Katsiveli-Alm, Biwak in Steinhütte, Schlüssel besorgen beim EOS Chania
Zielpunkt
Omalos Hochebene
Rast / Einkehr
Kalerghi Berghütte (ÖAV, Sekt. Innsbruck)
Tavernen auf der Omalos Hochebene, Samaria-Schlucht
Kombinationsmöglichkeiten
Variante 1: Aufstieg wie oben und nach dem Abstieg vom Pachnes mit Biwak in Berghütte Katsiveli (Schlüssel besorgen) und nächsten Tag entweder zur Berghütte Kalerghi (Westen, ÖAV, Sektion Innsbruck) mit Anschluß Samaria-Schlucht, Berghütte Volikas (EOS, Richtung Norden), Berghütte Tavri (EOS, Richtung Osten) oder nach Agios Ioanis (Richtung Süden). Diese Variante ist besonders bei Überschreitung der gesamten Weissen Berge interessant, die Berghütte Katsiveli liegt ziemlich im Zentrum des Gebirges um den Pachnes.

Variante 2: am 1.Tag Aufstieg vom Westen am Vortag vom Eingang Samaria-Schlucht zur Berghütte Kalerghi (ÖAV, Sektion Innsbruck, E4, 1,5 Std. Gehzeit, 3 km) mit Übernachtung. Am 2.Tag Aufstieg zum Pachnes wie oben beschrieben und Biwak in Berghütte Katsiveli (Schlüssel besorgen). am 3.Tag Abstieg wie unter Variante 1 beschrieben. Dazu benötigt man 3 Tage, allerdings ist dies auch für konditionsschwächere Geher machbar.

Variante 3: Aufstieg von Norden über Berghütte Volikas (EOS) bis Livadha Alm (E4, 5,50 Std. Gehzeit, 10 km), über Berghütte Katsiveli und Rousies den Pachnes besteigen, Biwak in Berghütte Katsiveli (Schlüssel besorgen). Der kürzeste Anstieg, allerdings muß man Anfahrt/Anmarsch zur Berghütte Volikas noch dazurechnen, eventuell mit den Auto möglich.

Variante 4: Aufstieg von Osten über Niato und Beghütte Tavri (EOS) bis Livadha Alm (E4, 9 Std. Gehzeit, 17 km), über Berghütte Katsiveli und Rousies den Pachnes besteigen, Biwak in Berghütte Katsiveli (Schlüssel besorgen). Abstiege wie unter Variante 1 am nächsten Tag.

Variante 5: Aufstieg von Südosten über Anopolis-Kambos bis Rousies (7 Std. Gehzeit, 13,5 km), Pachnes besteigen, Biwak in Berghütte Katsiveli (1,25 Std. Gehzeit, 3,5 km, Schlüssel besorgen). Abstiege wie unter Variante 1 am nächsten Tag.

Variante 6: Aufstieg von Süden über Agios Ioanis bis Pirou (7 Std. Gehzeit, 15 km), über Berghütte Katsiveli und Rousies den Pachnes besteigen, Biwak in Berghütte Katsiveli (Schlüssel besorgen). Abstiege wie unter Variante 1 am nächsten Tag.
Karten
Anavasi Lefka Ori-Pachnes 25, Greece-Crete, Lefka Ori, Pachnes, Hiking Map 10.12, 1:25000
Beschilderung
E4 Weitwanderweg von Kreta West nach Ost
Bemerkung
Ein Meldung auf der Berghütte Kalerghi ist vorteilhaft, weil die Nationalparkhüter jedes geparkte Auto überprüfen. Es genügt aber auch ein Hinweis im Auto (sichtbarer Zettel) mit Datum, Zeit, Weg und Ziel und ev. Handynummer.

Mich haben auch spät abends (ca. 21 Uhr) diese Hüter erwartet. Dies deswegen, weil 2007 etliche Wanderer bereits verdurstet waren und erst nach bis zu 4 Tagen gefunden worden sind.
Autorname Autorkontakt
Datzberger Hans Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
21.11.2007
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
04.06.2009 11:05:00 (Hans Moser)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2016
7450 0
WEITERETOUREN von Datzberger Hans


  • Wander Touren (3)
  • Ski Touren (6)


  • Gesamtanzahl der Touren: 9

    WEITERETOUREN


    Wander TourSchwer Rundtour zum Pachnes (Biwak) und Abstieg über die Wildromantische Elighias Schlucht
    19 Std 0 Min, 2400 HM  (Kreta, GR)
    Wander TourLeicht Touristenattraktion Samarias Schlucht
    5 Std 0 Min, 1250 HM  (Kreta, GR)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch USER eingepflegte Tour!  


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren