Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (25)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wandertouren / Teneriffa / Parque Nacional de las Canadas del Teide

Walter Ruttinger | 09.12.2015
Leicht

Teneriffa: Mt. Guajara via Mondlandschaft Paisaje Lunar / Wandertour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Teneriffa, ES Parque Nacional de las Canadas del Teide
Streckenlänge Gehzeit
16KM 7 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.100HM 1.100HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Süd Nein
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 rot
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Forststrasse Montana Bermeja (Vilaflor) Auto-Nav Koordinate 28/10/22N,
016/36/06W
Längengrad: -16,593636274
Breitengrad: 28,1785125631
Anreise / Zufahrt
Über VILAFLOR die TF-21 (Nationalparkstrasse, braune Wegweisungen "El
Teide").
Bei Strassen-km 66,2 in 1550msl Koordinate 28/09/55N, 016/38/04W zweigt in
einer Kehre
spitzwinkelig eine abenteuerlich schlechte Forststrasse nach N ab. TITSA Bus
bis hierher
theoretisch möglich, nur am Vormittag und Nachmittag 1x. In der Zeitspanne
geht sich das nie aus. Leihwagenfahrer mit explizit abgeschlossener
zusätzlicher Glasbruch-/Unterboden-/Reifenschaden-Vollkasko fahren- wobei
sie uU abseits Asphaltstrassen nicht versichert sind- mit zweckmässigen 3bar
Reifendruck. Nach 5km läuft eine Forststrasse von links zu. Dort kann man den
Wanderweg starten („Montana Bermeja“ = Paisaje Lunar). Unsere
Zielkoordinate liegt aber noch gut 2km ONO weiter auf 1680msl, nämlich in
einem Bergabstück- dort wo die Sicherheitsglaskrümel liegen. Noch ein Stück
weiter, nämlich wenn linker Hand mehrere Holzhütten im Wald sichtbar sind, ist
die letzte Möglichkeit eines Weges hinauf.
Hier wird also regelmässig eingebrochen. Erkennbar leeres Auto,
Handschuhfach herausgeklappt, einsehbar leerer Kofferraum und geöffnetes
Fenster können den Dieb überzeugen, dass es hier keinen Sinn hat.
Charakteristik
Bergwanderung mit unvergesslichen Fotomotiven. Allerdings zieht oft schon
vormittags die „Corona“ bis auf ggf über 2100msl herauf, jene Wolken, denen
der in der Zone vorherrschende Kanarenkieferwald das Wasser verdankt, das
er aus den Wolken herauskondensiert.
Gipfel / Berg
Montana de Guajara 2718m via Montana Bermeja = Paisaje Lunar „Mondlandschaft“ 1900m
Ausrüstung
Berg- oder Trekkingschuhe mit Vibramsohle, keine Joggingschuhe.
Teleskopstöcke von Vorteil (gegen Ausrutschen beim Abstieg)
Viel Trinkvorrat.
Tourtyp / Charakter der Tour
mittelschwere Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
Waldweg
Wegbeschaffenheit Ergänzung
Meist staubiger Lavagrus
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Der Weg von der Zielkoordinate ist der kürzeste, startet nach NNW gut
erkennbar, anfänglich mit Steinen gesäumt, sanft im Kanarenkieferwald
an.Unser angepeiltes Naturdenkmal Paisaje Lunar ist in Karten als Formation
des Montana Bermeja mit seine „Galerias“ im Taleinschnitt „Barranco de las
Aguas“ verzeichnet. Von diesen Wassern sieht man meist Null, denn in Vilaflor
(Tafelwasserabfüllung) und für Felder unten nimmt man sich, was man kriegen
kann. Ab 1800msl sehen wir die einzigartigen hellen Lava-Tuffkegel mit
Plattendach, Facebookler lassen sich nach den erschöpfenden 3km schnell
fotografieren und drehen um- „Naturfreunde" beschädigen diese einzigartige
Naturdenkmal-site, indem sie die Kegel ("fürs Foto") hinaufkrallen.
Oberhalb dieser besteht für Geübte im Taleinschnitt rechts oben ansteigend
eine ziemlich steile, helle Steigspur um diretissima auf Nordkurs auf die off.
Wegführung zu gelangen, welche hier etwas offset östlich verläuft und als
Auffanglinie dient. Komfortabler geht es, wenn der Talboden von der Paisaje
weg westlich umgangen wird. Hier sieht man einen Pfad NW ansteigend im
schwarzen Lavagrus (hohe Schuhe erforderlich), der nach ca 400m nach NO
dreht- weiter zum eigentlichen Aufstieg, wobei der Taleinschnitt weiter oben
gequert wird. Beim Erreichen des Hauptweges schwenken wir auf NNW-Kurs,
der ziemlich
geradlinig hinauf, tw. steingesäumt, im dunklen Lavagrus ansteigt, bis er den M.
Guajara
östlich zu umgehen scheint. Auch wenn abweichende Steigspuren weiter
NNWkurs, auf den Berg zuhaltend einen Abschneider suggerieren: Versuchen
Sie´s nicht diretissima.
Westlich herum shortcut zum Gipfel geht nicht- Sie stehen am Ende vor einer
fast senkrechten Lava-Felswand und müssen umdrehen. Der off. Weg wendet
sich hingegen in weitem Bogen nach NNO in einen Sattel (ca 2300msl), erst
400m LL vor diesem Sattel geht ein gangbarer, erkennbarer Weg links hinauf,
der zum WNW gelegenen flachen Gipfel (nicht einsehbar) führt. On top befindet
sich die Ruine der ÄLTESTEN HOCHGEBIRGSSTERNWARTE DER WELT
von 1856, man geniesst den optimalen Ausblick in die gigantische Caldera
(eine der grössten der Welt) und zum Teide.
Stützpunkt
Keiner. Auch kein Tropfen Wasser, obwohl Quellen in Landkarten suggeriert
werden.
Zielpunkt
Mindestens Paisaje Lunar (Kinderwanderung) , Guajara 2718m viel weiter
Rast / Einkehr
Vilaflor einige Lokale, bei Überschreitung Parador empfohlen
Kombinationsmöglichkeiten
1. An der TF 21 oberhalb Vilaflor ist das Naturdenkmal der monumentalsten Kanarenkiefer Teneriffas.
Parkplatz knapp daneben.
2. Man kann auch vom Guajara-Gipfelplateau den Rückweg Richtung NW hinunter in die Caldera zum
"Parador" NP Hotel gehen, also eine Überschreitung. Karten und Wegbeschreibungen sind dann falsch,
wenn sie über die steil abfallende Nordflanke führen sollen. Diese ist seit Jahren GESPERRT, der
seinerzeitige Weg rückgebaut. Ein neuer, schön angelegter (aber etwas längerer) Weg führt vom
Gipfelplateau zunächst nach Süden und nach wenigen hundert Metern nach Westen- in einen deutlichen
Geländeeinschnitt, der von Felswänden gesäumt ist bzw sogar unterhalb dieser durchführt. Nach schönen
Fotomotiven auf dieser Strecke wendet sich der deutlich sichtbare Weg nach NO, führt in einen Sattel
(Decollada Ucanca), von dort in Richtung NP Hotel Parador hinunter.
Mit der geringen Höhendifferenz (ca 600hm) ist man in 1,5h unten. Trittsicherheit ist anzuraten.
Steinschlaggefahr nicht auszuschliessen. Das Auto steht dann aber vom Parador min 20km km entfernt,
wäre nur mit Autostop bzw. mit einzigem ca 16.00 TITSA Bus von Parador Richtung Vilaflor wieder
erreichbar
Karten
F+B Teneriffa (andere Karten tw sehr mangelhaft)
Beschilderung
Sporadische Wegweisungen "Montagna Bermeja" (=Paisaje Lunar) bzw Mt Guajara
Bemerkung
Aufstieg eigentlich knapp ausserhalb des Parque National.
Als Variante zum Aufstieg kann der Abstieg westlich bzw. östlich des ggst.
Taleinschnitts Barranco de las Aguas genommen werden.
Der Ausgangspunkt ist unterwegs zu keinem Zeitpunkt mehr einsehbar.
Deswegen empfiehlt es sich, mit Nav waypoints zu setzen -beginnend mit dem
Ort, wo der Wagen parkt. An vielen Tagen- besonders aber in der bevorzugten
Reisezeit Herbst/Frühjahr- zieht auch dann Bewölkung bis zur Baumgrenze
hoch, wenn es anfänglich skyclear ausgesehen hat.
In diesem Fall taucht man plötzlich in dichte Wolken ein und stochert bis zur
Forststrasse hinunter. Die ist zwar unverfehlbar- aber erst bei unmittelbarer
Annäherung einsehbar. Jede Kurve sieht derart ähnlich aus, dass man am
Ende nicht weiss ob es nun links oder rechts zum Auto geht. Auf der
angebotenen Google Earth Ansicht ist das an der Forststrasse gesetzte
Fotozeichen Paisaje Lunar falsch, dort ist nichts. Geokordinaten-Pin
Ausgangspunkt nach bestem Wissen gesetzt, aber ohne Gewähr.
Autorname Autorkontakt
Walter Ruttinger Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
11.12.2017
Zugriffe Gesamt Zugriffe Mai 2022
1870 13
WEITERETOUREN von Walter Ruttinger


  • Wandertouren (58)


  • Gesamtanzahl der Touren: 58

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren