Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (23)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wandertouren / Friaul-Julisch Venetien / Karnische Alpen

Walter Ruttinger | 23.09.2015
Schwer

Hohe Warte/.at = Monte Coglians/.it Wanderweg / Wandertour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Friaul-Julisch Venetien, IT Karnische Alpen
Streckenlänge Gehzeit
21KM 7 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.630HM 1.630HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Südost Ja
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 schwarz
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Rifugio Tolazzi, ONO von Collina/ UD in 1350msl Längengrad: 12,985839
Breitengrad: 47,872143
Anreise / Zufahrt
1. Autostrada A23 von .at kommend über Tarvis, - Tolmezzo abfahren, dort nach Norden -Ovaro - Corneglians - Rigolato: nach ca 2km in Kehre scharf rechts kleiner Tunnel Richtung -Sigilletto-Collina (1290msl), danach noch 1,5km bis (ausreichend grossem) P Rifugio Tolazzi.
2. (Landschaftlich schöner, aber kein Weiterkommen) von Lienz SO via Gailbergsattel, Kötschach-Mauthen, Plöckenpass, danach westlich über Ravascletto nach Comeglians, Rest wie oben
Charakteristik
Bergtour mit leichten (I) Kletterstellen. Endteil Couloir (2300msl+) Aus-und Abrutschgefahr (Haftgrenze) im Kalksand und Schotter aller Kaliber. Oft nur im Hochsommer schneefrei.
Gipfel / Berg
Hohe Warte= Monte Coglians 2780m via Pic Chiadin 2302m
Ausrüstung
Übliche Bergausrüstung. Teleskopstöcke, Helm anzuraten (blieb bei uns leider im Auto, wir konnten uns im Couloir vor weiter oben losgetretenem Steinschlag nur unter zufällig vorhandenem Felsvorsprung wegducken). Steig bzw Abschneider oft in der Fallinie von Steinschlag
Tourtyp / Charakter der Tour
Bergtour mit leichten Kletterstellen
Wegbeschaffenheit
markierte Wege (alpines Gelände)
Schotterweg
Schutt / Steine / leichter Fels
Steig
Waldweg
Wiesenweg
Wegbeschaffenheit Ergänzung
Punktuell im Steilgelände fast weglos durch zerstörerische Abschneider.
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Startpunkt Rif. Tolazzi wäre nach deren Aufschrift in 1500msl, in Wahrheit 1350msl.
Vom Startpunkt (für uns nicht) PKW-befahrbare Aufschliessungsstrasse nach Osten mit max 14 Prozent Steigung. MBT vermutlich verboten, Leute fahren trotzdem angenehm bis zum Rif. Marinelli. Bis dort
2h Gehzeit (Familienwanderung Fahrstrasse, keineswegs eintönig). Strassenverlauf kann durch Abschneider verkürzt werden: In 1450msl (also nur 100hm über Rif. Tolazzi) befindet sich eine Art Felsgemälde, davor Verzweigung des Wegs 143 (= Abschneider) nach rechts am Wasserschloss vorbei, dann gleich links ziemlich steil auf markiertem, ausgewaschenem Weg hinauf. Nach Regenfällen wasserführend, tw. hohe Stufen- ziemlich steil zum Angehen. Erst im Wald verlaufend, ab ca 1700msl in (bei Nässe tw rutschigen) Almwiesen. Die off. Wegzeitangabe 4h10min zum Gipfel bezieht sich auf den Pfad 143, also den Verlauf incl. Abschneider. Die erheblich längere Strecke der ausschreitend zu gehenden Fahrstrasse bringt einen zeitlichen Mehraufwand von etwa 30min. Nach Rif. Marinelli geht ein Pfad nach NW ansteigend Richtung Mt Coglians (Wegweisung). Die als nächstes angepeilte grasbedeckte Anhöhe „Pic Chiadin“ in 2302msl wird offiziell wegmässig süd-/westseitig am abschüssigen Hang passiert, oft wird aber über die Grasmatten die Anhöhe direkt angegangen (Abschneider/Wegspuren). Auf der Kuppe
oben (schönes Fotomotiv Richtung Kollinkofel) ist der dann abwärts führende off. Weg ins „Valle del Ploto“ sofort einsehbar und wird hinunter verfolgt. Etwas ausgesetzte, (nur) hier seilversicherte Stellen könnten sogar unterhalb umgangen werden. Von diesen Stellen seien es lt folgender Wegtafel Sentiero 143 noch ca 1h30min zum Monte Coglians. Auf dessen OSO Couloir zuhalten, Markierungen folgen Kurs NW. Abzweigung nach Norden zur Kellerwarte = „Cima di Mezzo“ rechts liegen lassen.
In der Folge geht es im steilen Gelände der Rinne aufwärts in typischem Kalk/Dolomitschotter aller Dimensionen an der Haftgrenze, tw. wilde Abschneider, punktuell Kraxelei.
„Ausgesetzt“ ist man zwar nicht, in Wahrheit ist man jedoch sehr wohl und über erhebliche Strecken ausgesetzt (auch bei Geübten bei kleiner Unachtsamkeit Sturz- und Abrutschgefahr im Steilgelände).
Am Ende geht ein Felssteig vorbei an einem 1.WK- Kriechtunnel mit Schießscharte auf die .at -Seite, das sehenswerte Gipfel-Glockengerüst im Himalaya-Gebetsfahnendesign ist nahe.
Man kann von dort östlich ein Stück über den Kamm Richtung Kellerwarte gehen (Schwindelfreiheit), vorbei am kleinen Gipfelkreuz- vollgepflastert mit Gedenktafeln:
Dieser Berg hat nicht nur im 1.WK als Kampfzone zahlreiche Opfer gefordert, sondern leider auch in der jüngeren Geschichte. Das Panorama wäre Spitzenklasse, leider zog es bei uns wieder mal total zu. Beim Abstieg wird die Fersen-Rutschtechnik eingesetzt, entsprechend die Steinschlaggefahr unachtsamer Absteiger für Passanten weiter unten.
Stützpunkt
Am Wegverlauf Rif. Tolazzi 1400msl, Ristoro Malga Moraretto 1750msl, Rif. Marinelli
2120msl. Beschränkte Öffnungssaison Juni-September
beachten. Auch bei schönsten Herbst-Wanderbedingungen kein weiterer Betrieb.
Zielpunkt
Höchste Erhebung der Karnischen Alpen
Hohe Warte= Monte Coglians
Rast / Einkehr
Beim Rif. Marinelli kann man den Tag ausklingen lassen, bei aufliegender Bewölkung und
herannahender Dämmerung kann man froh sein, dass man von dort herunter nur mehr die 750 hm Fahrstrasse vor sich hat.
Kombinationsmöglichkeiten
http://www.rifugiomarinelli.com/ Vorreservierung unbedingt erforderlich.
Idealer Ausgangspunkt für weitere Berge der Karnischen Alpen im Nahbereich.
Karten
Tabacco 9 Alpi Carnici
Beschilderung
Monte Coglians Sentiero 143
Bemerkung
Wir zählen die Gegenanstiege, die klarer Weise 2x (nämlich hinauf und hinunter) anfallen, zu den Höhenmetern dazu. Somit wird man nicht von vorgeblichen 1500msl weg 1280hm zu gehen haben, sondern von real 1350 msl Startpunkt hinauf 1430 hm plus 2x 100hm Gegenanstiege (hinauf und zurück), somit per Saldo 1630hm.
Autorname Autorkontakt
Walter Ruttinger Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
06.08.2016
Zugriffe Gesamt Zugriffe Mai 2022
2727 14
WEITERETOUREN von Walter Ruttinger


  • Wandertouren (58)


  • Gesamtanzahl der Touren: 58

    BUCHTIPPS


      
      
     

    WEITERETOUREN


    WandertourLeicht Antheringer Schaukelweg
    0 Min, 80 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourLeicht Maria Neustift - Mariazell (Pilgerweg)
    0 Min, 2765 HM  (Niederösterreich, AT)
    WandertourLeicht Vom Hahntennjoch auf den Tschachaun
    4 Std 30 Min, 807 HM  (Tirol, AT)
    MountainbiketourLeicht Rund um den Ragginger und Luginger See
    20 KM, 350 HM  (Salzburg, AT)
    SkitourLeicht Skiwanderung auf den Haunsberg
    2 Std 30 Min, 440 HM  (Salzburg, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren