Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen


  Tourdaten  Fotos (15)  Videos (0)  Kommentare (1)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Wandertouren / Salzburg / Leoganger Steinberge

Wolfgang Lauschensky | 30.10.2013
Mittel

Brandlkogel oder Schneegrubkögei über Saliterköpfl / Wandertour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

Brandlkogel.JPG - Wolfgang Lauschensky 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Salzburg, AT Leoganger Steinberge
Streckenlänge Gehzeit
6KM 3 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.200HM 1.200HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Südost Nein
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
 rot
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Wiesersberg oder Pernerwinkel. Längengrad: 12,8063678741
Breitengrad: 47,4517437371
Anreise / Zufahrt
Auf der Pinzgauer Straße B311 bis Saalfelden, hier westwärts Richtung Leogang, nach 2km rechts nach
Lenzing und weiter nach Wiesersberg (kaum Parkmöglichkeit!) und evtl. bis zum Pernerwinkel (ebenfalls keine
ausgewiesenen Parkplätze!).
Charakteristik
Nicht allzu schwierige und recht einsame, kaum markierte Bergtour auf einen schönen Aussichtsberg über dem
Saalbacher Kessel mit herrlichem Panorama vom Steinernen Meer bis zu den Hohen Tauern.
Gipfel / Berg
Saliterköpfl 1499m, Brandlkogel 1922m
Ausrüstung
Wanderausrüstung
Tourtyp / Charakter der Tour
mittelschwere Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
Steig
wegloses alpines Gelände
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Bei Start in Wiesersberg gehen wir kurz am Güterweg westwärts Richtung Pernerwinkel. Nach ca. 300m
zweigt rechts ein unmarkierter, aber deutlich erkennbarer Pfad in den Bergwald ab. Wir queren den
Waldhang rechts zum Südostgratrücken hinauf. Der Steig windet sich nun entlang des Gratrückens bis zu
einer kurzen Abflachung hinauf. Hier mündet von links der unmarkierte Pfad aus dem Pernerwinkel ein.
Beginnen wir im Pernerwinkel, wandern wir auf der Schotterstraße an der Kapelle vorbei nordwärts in den
Pernergraben, überqueren den Bach nach links und finden etwas später ein Holzschild „Saliterköpfl“, das in
den rechten Steilwald zeigt. Ein gerade erkennbarer, unmarkierter, schmaler Pfad windet sich nun im dichten
Wald steil bis zur Abflachung hinauf, wo wir in den Weg von Wiesersberg einmünden. Ein unmarkierter Steig
führt in mehreren Kehren am Südwestrücken auf eine Abflachung mit erstem Blick auf den Brandlkogel und
in einem weiten Linksbogen auf die bewaldete Kuppe des Saliterköpfls hinauf. Das Kreuz mit Sitzbank (kann
leicht übersehen werden!) befindet sich etwas tiefer mit freiem Blick ins Saalachtal. Ohne wesentlichen
Höhengewinn wandern wir nun am breiten Waldrücken des Hochbergs mit einigem Auf und Ab zu zwei
Jagdhütten am Fuß des Bärenkopfes. Der einladende, steile Pfad Richtung Bärenkopf endet unter den
Felswänden (Verhauer!), daher wenden wir nach rechts und wandern fast eben nordwärts bis zu einer
kleinen eingefassten Quelle. Wenige Schritte dahinter verteilen sich die Pfade. Wir wählen den linken, der in
eine breite Rinne rechts des Bärenkopfes führt. In mehreren Kehren steigen wir in Latschengassen mit
kurzen Schrofenstufen bis zu den Felsen des Brandlkogelkamms hinauf. Hier teilt sich der Steig. Links geht
es recht anspruchsvoll über den „Segenbaum“ zum Sattel zwischen Brandlhorn und Brandlkogel. Wir wählen
den Normalanstieg rechts und queren in Latschengassen und auf steilen Bergwiesen zu einer erodierten
Rinne, die uns unter den felsigen Ostkamm führt. Ab hier ist der restliche Anstieg mit weißen Strichen
markiert. Nach einer Kehre führen uns die Markierungen entlang der Felsen durch kurze, gestufte Rinnen auf
den breiten karstigen Ostrücken. Zwei Karrenmulden müssen durchstiegen werden, bevor wir das schöne
Holzkreuz am markanten Felsgipfel des Brandlkogels erreichen. Bei genügender Zeitreserve bietet sich die
deutlich schwierigere Fortsetzung der Tour zum Brandlhorn an, ansonsten geht es am Anstiegsweg zurück
zum Ausgangspunkt.
Zielpunkt
Brandlkogel oder Schneegrubkögei
Rast / Einkehr
unterwegs keine
Kombinationsmöglichkeiten
Brandlhorn 2095m
Karten
Amap ÖK50 Blatt 123 oder 3215 AV-Karte: Loferer und Leoganger Steinberge
Autorname Autorkontakt
Wolfgang Lauschensky Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
30.10.2013
Zugriffe Gesamt Zugriffe Jänner 2024
8973 33
WEITERETOUREN von Wolfgang Lauschensky


  • Schneeschuhtouren (3)
  • Radtouren (3)
  • Wandertouren (501)
  • Mountainbiketouren (3)
  • Skitouren (334)
  • Klettertouren (16)
  • Klettersteigtouren (68)


  • Gesamtanzahl der Touren: 928

    BUCHTIPPS


      
      
      
      

    WEITERETOUREN


    WandertourSchwer Birnhorn-Südanstieg
    5 Std 0 Min, 1650 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourSchwer Brandlhorn oder Brandhorn 2095m über Segenbaum
    4 Std 30 Min, 1400 HM  (Salzburg, AT)
    WandertourLeicht Schnuppertour Plattenkopf (1661m)
    3 Std 0 Min, 685 HM  (Salzburg, AT)
    SkitourSchwer Hainfeldscharte über den Lettlkaser
    4 Std 0 Min, 1200 HM  (Salzburg, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    AVHÜTTEN

    Peter-Wiechenthaler-Hütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren