Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (54)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Ski Touren / Tirol / Zillertaler Alpen

Manfred Karl | 26.03.2014
Schwer

Reichenspitze aus dem Zillergrund / Ski Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

reichenspitze-s.jpg - Manfred Karl 
reichenspitze-s.ovl - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Tirol, AT Zillertaler Alpen
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
Frühjahr 6 Std 30 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
2.050HM 2.050HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Südwest Es werden mehr oder weniger alle Hangrichtungen berührt
Ausgesetzte Stellen  
Nein  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkmöglichkeiten am Beginn der Werksstraße Zillergründl beim Gasthof Bärenbad, 1450 m (im Winter
geschlossen)
Längengrad: 12,0410504937
Breitengrad: 47,1218470781
Anreise / Zufahrt
Von der Inntalautobahn A 12 zweigt man bei der Ausfahrt Wiesing / Achensee / Zillertal ab und fährt auf der B
169 ins Zillertal bis kurz vor den Ort Mayrhofen. Durch den Umfahrungstunnel von Mayrhofen gelangt man
direkt in den Zillergrund. Auf der im Sommer mautpflichtigen Straße durch das enge Tal nach Häusling. Die
zahlreichen Lawinenschranken sind normalerweise offen, allerdings ist das Befahren der Straße bis zum
Gasthof Bärenbad im Winter verboten. Das Nichtbeachten des Fahrverbotes wird im Normalfall geduldet,
man muss bei Lawinengefahr jedoch damit rechnen, dass die Schranken geschlossen werden. Sofern keine
sonstigen Hindernisse auftreten, fährt man bis zum Beginn der Werksstraße, die zum Speicher Zillergründl
hinaufführt. Hier befinden sich in der Kehre vor dem Schranken einige Parkmöglichkeiten.
Charakteristik
Ausgesprochen schöne und hochalpine Skitour, die durch eine grandiose Landschaft führt und sowohl über
das Kuchelmooskees als auch über das Zillerkar eine phantastische Abfahrt ermöglicht. Die Besteigung der
Reichenspitze kann bei ungünstigen Schneebedingungen durchaus anspruchsvoll werden. Sind die
Verhältnisse ausgezeichnet, ist eine Skiabfahrt direkt vom Gipfel bzw. knapp darunter möglich. Wegen der
steilen Hänge und des teilweise großen Einzugsgebietes ist die Lawinengefahr auf jeden Fall zu beachten!
Gipfel / Berg
Reichenspitze, 3303 m – Kuchelmooskopf, 3214 m
Ausrüstung
Normale Skitourenausrüstung, Harscheisen, Gletscherausrüstung (siehe Bemerkungen), Steigeisen, Pickel,
sicherheitshalber Stirnlampe (für den Tunnel, obwohl er normalerweise beleuchtet ist).
Wegbeschaffenheit
Forstweg
freies Gelände
Wald
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Von der Werksstraße auf einem Weg kurz bergab zum Gasthof Bärenbad. Von hier folgt man im
Wesentlichen dem Sommerweg zur Plauener Hütte. Entweder im Talgrund bis kurz vor die Sperre des
Speichers Zillergründl, dabei am besten etwas mühsam durch Gestrüpp und dichten Wald zwischen zwei
Bachgräben aufsteigen. Man erreicht die Werksstraße, kürzt die folgende Kehre ab und bleibt entweder auf
dem Sommerweg, der steil hinauf zur Staumauer leitet oder man geht durch den ca. 1 km langen Tunnel
dorthin. Es kann alternativ auch über die gesamte Werksstraße angestiegen werden. Oder man überquert
noch im ebenen Talboden gleich nach der Bärenbadalm den Bach auf einem Steg und steigt auf der rechten
Talseite am Fuß der steilen Nordflanke des Kleinen Magner an. Man erreicht so einen Fahrweg, der bis fast
zur Staumauer hinaufführt. Zuletzt über eine schmale Betonmauer und eine Metallstiege auf die Dammkrone
und über die Staumauer auf die andere Talseite, wo man wieder auf die Werksstraße trifft.
Unterhalb
des Alpengasthauses Adlerblick (außerhalb der Saison geschlossen) in den letzten knapp 400 m langen
Tunnel hinein, dessen Boden häufig vereist ist und in dem schöne Eisgebilde wachsen. Von seinem Ende
geht es hoch oberhalb des Speichersees rund 1,6 km auf einem Fahrweg talein. Es sind einige
Lawinenbahnen zu queren, die bei Hartschnee unangenehm sein können. Leicht fallend zur Talstation der
Materialseilbahn der Plauener Hütte. Wenige Meter danach zweigt links der Anstieg in das wildromantische
Kuchelmooskar ab, über dem die formschöne Felspyramide der Reichenspitze thront. Auf der rechten Seite
des Keesbaches über einen mittelsteilen Hang aufwärts, dann flach in das Kuchelmooskar. Durch dieses,
wobei man auf eine schmale, gut sichtbare Steilrinne am östlichen Ende des Kares zusteuert. Diese Rinne
(Neigung bis ca. 35 Grad) vermittelt den Durchstieg auf die oberen Karböden. Je nach Verhältnissen kommt
man ohne Abschnallen der Ski durch, ansonsten müssen bei Hartschnee die Ski eventuell getragen werden.

Es folgen schöne, gut begehbare Mulden, ehe man zu einer Seitenmoräne gelangt und über diese etwas
abwärts in das große Kar mit dem anschließenden Kuchelmooskees einqueren kann. Zwischen Zillerspitze
und dem Eisbruch geht es über einen Steilhang bis ganz an die eindrucksvolle Südwand der Reichenspitze
heran. Direkt unterhalb der senkrechten Wand (wenn man genau schaut sieht man die Bohrhaken in einer
Kletterroute) links hinaus und über einen weiteren Steilhang rechts aufwärts. Man steigt solange mit Ski hoch,
wie es die Verhältnisse erlauben, muss eventuell eine Randkluft überwinden und hält sich dann dicht an die
Gratfelsen (erstes Skidepot). Unterhalb derselben zu Fuß schräg rechts eine schmale, sehr steile
Schneeflanke hinauf und über einen kurzen, teils felsigen Seitengrat auf einen flachen Absatz. Sofern man die
Ski mitgenommen hat, kann man diese noch ein kleines Stück benützen, ehe am Beginn des abschließenden
felsdurchsetzten Steilhanges, der zum Gipfel führt, das endgültige Skidepot errichet wird.
Über steilen
Schnee und einfache Felsblöcke steigt man zu Fuß die letzten, teils exponierten Meter zum schmalen Gipfel
auf. Steigeisen können hier recht nützlich sein.
Reichenspitze - M. Karl
Abfahrt
Abstieg zum jeweiligen Skidepot. Die Abfahrt erfolgt dann entlang der Aufstiegsroute. Am Rückweg entlang
des Stausees muss man nochmals kurz die Felle aufziehen.
Sehr lohnend ist die Abfahrt über das
Zillerkar. Dazu fährt man von der Reichenspitze über einen schönen Hang direkt nach Westen ab, überquert
den flachen Gletscherboden am oberen Kuchelmooskees und steigt in die Scharte zwischen
Kuchelmooskopf und Wildgerlosspitze auf. Von hier lohnt sich der kurze Abstecher über den Nordgrat auf den
Kuchelmooskopf. Die Reichenspitze präsentiert sich von dessen Gipfel aus besonders schön. Vom
Kuchelmooskopf kann man bei guter Schneelage mit Ski abfahren. Aus der Scharte geht es dann über die
traumhaft schönen und endlosen Hänge des Zillerkeeses und in weiterer Folge durch das gewaltige Zillerkar
abwärts. Das Kar wird im mittleren und unteren Teil von Felszonen durchzogen. Man weicht sicherheitshalber
spätestens auf einer Höhe von 2300 m nach rechts (nordwestlich) aus, um den unteren sehr steilen Teil zu
umfahren. Man kann sich zwar bei Ortskenntnis durch einige steile und teils enge Rinnen durchschwindeln,
sollte aber bedenken, dass mit der Sonneneinstrahlung der Schnee bereits sehr sulzig werden könnte – mit
einem entsprechenden Anstieg der Lawinengefahr!
Flacher werdend gelangt man bald zum Fahrweg
oberhalb des Speichersees und fährt nach rechts wenige Meter bis zum Eingang des Tunnels. Durch diesen,
dann auf einem der Anstiegswege zurück nach Bärenbad. Der wohl empfehlenswerteste, weil auch am
schönsten zu fahrende, ist mit dem Weg über die Staumauer verbunden. Von dort entweder durch eine sehr
steile, schmale Rinne direkt unterhalb der Staumauer abwärts oder auf dem Fahrweg und über die Hänge am
Fuß vom Kleinen Magner und über den Bach zur Bärenbadalm.
Rast / Einkehr
Gasthäuser im Zillergrund, ansonsten in Mayrhofen bzw. im Zillertal
http://www.zillergrund.com/Zillergrund-
Betriebe_pid,17959,type,news.html
Karten
Österreichische Karte Austrian Map Fly 5.0 auf DVD
Alpenvereinskarte Digital auf DVD, Zillertaler Alpen
Ost
Kompass Digitale Wander-, Rad- und Skitourenkarte Österreich
Bemerkung
Die Begehung des Kuchelmooskeeses erfolgt in der Skitourensaison oft ohne Gletscherausrüstung. Man muss
aber auf jeden Fall mit Spalten und den damit verbundenen Gefahren rechnen.
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
26.03.2014
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
27.03.2014 11:22:00 (Gabriela Niederhuber)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2018
9465 71
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuh Touren (21)
  • Rad Touren (6)
  • Nordic Walking Touren (3)
  • Rodel Touren (2)
  • Wander Touren (879)
  • Mountainbike Touren (60)
  • Ski Touren (677)
  • Kletter Touren (116)
  • Klettersteig Touren (136)


  • Gesamtanzahl der Touren: 1900

    BUCHTIPPS


      
     

    WEITERETOUREN


    Wander TourLeicht Durch den Zillergrund zur Hohenaualm (1.868 m)
    6 Std 30 Min, 560 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourSchwer Höhenbergkarkopf (2791m)
    4 Std 30 Min, 1600 HM  (Tirol, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Zittauerhütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren