Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (18)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Skitouren / Aostatal / Walliser Alpen / Val di Gressoney

Wolfgang Lauschensky | 21.05.2011
Schwer

Parrotspitze 4432m, Nord-Süd-Überschreitung / Skitour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

Parrotspitze.jpg - Wolfgang Lauschensky 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Aostatal, IT Walliser Alpen / Val di Gressoney
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
Frühjahr 5 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
1.200HM 2.600HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Süd Überschreitung: Nord
Ausgesetzte Stellen  
Ja  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplätze bei der Talstation der Gabietbahnen in Staffal. Längengrad: 7,85050123929
Breitengrad: 45,9000998082
Anreise / Zufahrt
Anreise über Mailand und Novara auf der A4 und A5 ins Aostatal. In Pont Saint Martin von der Autobahn abfahren und nordwärts ins Tal von Gressoney bis ans Ende nach Staffal auf gut 1800m auffahren. Alternativ kann man schon früher ins Sesiatal nach Alagna auf gut 1200m fahren.
Charakteristik
Firngratüberschreitung eines formschönen Viertausenders mit allen Gletschergefahren.
Gipfel / Berg
Parrotspitze 4432m, Ludwigshöhe 4341m
Ausrüstung
Komplette Skihochtourenausrüstung, Steigeisen
Wegbeschaffenheit
freies Gelände
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Der Zustieg zu den Hütten wird durch die Auffahrt mit den Seilbahnen der Monte Rosa Ski-Arena über Gabiet und Passo Salati zur Punta Indren deutlich erleichtert (hierher auch über die Seilbahnen von Alagna Valsesia).
Gleich hinter der Bergstation wird der Indrengletscher in einem weiten Linksbogen flach bis zum Fuß eines steilen Hanges abgefahren. Hier wird nun aufgefellt und in wenigen Kehren der Hang überwunden. Über einen breiten Sattel gelangt man flach zum Garsteletgletscher, einem Seitenast des Östlichen Lisgletschers. Auf der rechten felsigen Begrenzung steht die Mantovahütte, die schnell in einem Rechtsbogen erreicht ist. Der zuerst flache Gletscherast wird allmählich steiler. Auf der linken felsigen Begrenzung erblickt man 200m höher die Gnifettihütte. Quert man den Steilhang nach links bis zum Felsfuß rechts unter der Hütte, erreicht man den Einstieg zum kurzen mit Seil und Spangen gesicherten felsigen Anstieg zur Gnifettihütte. Am Kamm über der Hütte steht die Kapelle, an ihr vorbei wird nördlich über eine sehr kurze gesicherte Felsstufe zum Östlichen Lisgletscher abgestiegen. Nach dem Kolkausstieg geht es ostwärts flach in das ebene Becken vor den Felsen der Vincentpyramide. Hierher gelangt man auch bei der Umgehung der Gnifettihütte über den Garsteletgletscher im weiten Linksbogen.
Nun wird der mittelsteile Gletscherhang zwischen den gewaltigen Spaltenzonen links und der Eiswand der Vincentpyramide rechts in weiten Kehren angestiegen. Allmählich flacht der Hang ab und in einem sanften Rechtsbogen erreichen wir das flache Gletscherbecken unterhalb der Felsen des Balmenhorns. Nun wird links in mäßiger Steigung am Balmenhorn vorbei Richtung Ludwigshöhe angestiegen. Ihr Westgratrücken wird links umgangen, so erreichen wir eine Ebene östlich oberhalb des Lisjochs. Wir steuern auf den Ansatz des Südgrats der Parrotspitze zu. Nun kann über die rechte Flanke die Gratschneide zu Fuß angegangen werden und der Gipfel über die leicht ausgesetzte Firnkante unschwer erstiegen werden. Wir wählen aber den Anstieg von seiner Rückseite. Dafür muss (mit Fellen) hangschräg die sehr steile Westflanke der Parrotspitze abgerutscht werden. Nun befinden wir uns im oberen Becken des Grenzgletschers. Im Linksbogen würden wir den Colle Gnifetti zwecks Besteigung von Zumsteinspitze links und/oder Signalkuppe rechts erreichen. Wir scheren von dieser Hauptspur aber rechts aus und steuern das Seserjoch zwischen Signalkuppe und Parrotspitze an. Rechts des Jochs steigen wir immer steiler am Nordrücken der Parrotspitze mit Ski bis zur Randspalte an. Ab hier werden die Ski geschultert. Mit Steigeisen wird der steile Nordhang über der Randspalte bis zu den Gratfelsen angestiegen. Hier flacht es kurz ab, danach wird an oder rechts unterhalb der Firngratkante der Gipfel der Parrotspitze etwas ausgesetzt erreicht.
Nun wird der leichtere aber exponierte Südgrat der Parrotspitze an seiner Firnkante abgestiegen. Der felsige Abschluss wird in sehr einfacher Kletterei überwunden, wenige steile Meter führen im Firn zum Östlichen Lisgletscher hinunter. (Links kann über ein flaches Firnfeld der steile Nordhang der Ludwigshöhe angesteuert werden und über der Randkluft entlang des einfachen Westgrates der Gipfel der Ludwigshöhe mitgenommen werden.)
Abfahrt
Abfahrt über den weiten Östlichen Lisgletscher am Balmenhorn und der Vincentpyramide vorbei zu den Hütten. Über den Garsteletgletscher, den Indrengletscher und die stangenmarkierte Variantenabfahrt zur Mittelstation Gabiet und über die Monterosa-Skipisten zurück nach Staffal.
Stützpunkt
Capanna Gnifetti: http://www.caivarallo.it/rifugi_cai_varallo/rifugio_gnifetti.php?ln=de
http://www.rifugimonterosa.it/page.php?id_cat=gnifetti&n=capanna-gnifetti
http://www.vs-wallis.de/italy/huettverz/cab-gnifetti.html
Rifugio Citta di Mantova:
http://www.rifugiomantova.it/index_d.asp
http://www.vs-wallis.de/italy/huettverz/rif-mantova.html
Zielpunkt
Parrotspitze 4432m
Kombinationsmöglichkeiten
Die Viertausender der Monte Rosa Südseite im Rahmen der sogenannten Spagettirunde
Karten
Kompass Karte Nr.88: Monte Rosa
Bemerkung
Die Nordsüdüberschreitung ist im Anstieg etwas anspruchsvoller, erspart dafür den Gegenanstieg vom Grenzgletscher zum Lisjoch.
Autorname Autorkontakt
Wolfgang Lauschensky Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
22.05.2011
Zugriffe Gesamt Zugriffe Mai 2021
4685 0
WEITERETOUREN von Wolfgang Lauschensky


  • Schneeschuhtouren (3)
  • Radtouren (3)
  • Wandertouren (433)
  • Mountainbiketouren (3)
  • Skitouren (320)
  • Klettertouren (16)
  • Klettersteigtouren (68)


  • Gesamtanzahl der Touren: 846

    BUCHTIPPS


      

    WEITERETOUREN


    WandertourSchwer Aus dem Val di Gressoney auf den Lyskamm West (4480 m)
    10 Std 45 Min, 1810 HM  (Aostatal, IT)
    WandertourSchwer Hochtour auf die Parrotspitze (4436m)
    7 Std 0 Min, 1240 HM  (Aostatal, IT)
    WandertourMittel Normalroute zur Punta Giordani (4046m)
    4 Std 0 Min, 795 HM  (Aostatal, IT)
    SkitourSchwer Monte Rosa Süd - Genußviertausender am laufenden Band
    6 Std 0 Min, 1600 HM  (Aostatal, IT)
    SkitourMittel Vincentpyramide 4215m
    4 Std 0 Min, 1000 HM  (Aostatal, IT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren