Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (6)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Ski Touren / Steiermark / Hochschwab / Weichselboden

Datzberger Hans | 14.04.2011
Schwer

Hochschwab übers Gschöderer Kar von Weichselboden / Ski Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Hochschwab / Weichselboden
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
Frühjahr 5 Std 15 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
1.750HM 1.750HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Nord
Ausgesetzte Stellen  
Nein  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Weichselboden, PP Salzabrücke, Kirche (677 m) Längengrad: 15,1753163337
Breitengrad: 47,6719837601
Anreise / Zufahrt
Auf der Bundesstrasse entweder von Gußwerk nach Weichselboden oder von Wildalpen.
Charakteristik
Lange und schöne, jedoch einsame Schitour, sehr gut geeignet als Frühjahrstour.
Nicht geeignet für Schneeschuhgeher.
Gipfel / Berg
Hochschwab (2277 m)
Ausrüstung
Schitourenausrüstung, Harscheisen
Wegbeschaffenheit
Forstweg
freies Gelände
Wald
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Von Weichselboden , Parkplatz Kirche (677 m), entlang des Sommerweges 832 auf der Forststraße Richtung Edelbodenalm. Bei Punkt 1087 (Quelle) am Forstweg weiter hinauf und nicht rechts abbiegen.
Kurz vor der Edelbodenalm den rechts abzweigenden Forstweg wählen, vorbei an einem A-Strommasten, vorbei an einem Jagdstand mit Blick über eine kleine Lichtung: Nach einer Spitzkehre der Forststraße nach rechts und nach ca. 100 m bei der kleinen Lichtung links den Forstweg verlassen und in den Wald queren.
Den meist sichtbaren Steig benutzen der von der Edelbodenalm kommt (teilweise rote und gelbe Markierungspunkte) bis oberhalb der Baumgrenze auf ca. 1300 m. Oberhalb des Waldes queren zum Einstieg ins Kar (deutlich ist nun das Kar zu Erkennen).
Eine erste Steilstufe , eine zweite Steilstufe und im oberen Gschöderer Kar dann gerade über eine schöne breite Rinne hinauf (geradeaus eine tiefe große Doline unter den Nordabstürzen).
Rechts auf die Erhebung im oberen Gschöderer Kar (höchster Punkt ca. 1900 m) aufsteigen und nun entweder links diese Erhebung umgehen (rechts oberhalb der tiefen Doline) oder geradeaus darüber hinweg.
Dann ca. 50 Hm abfahren und zum Siebenbrunner Kogel aufsteigen. Hier entweder zuerst hinauf nach rechts in den Sattel (teilweise steile Querung) und den Kogel westwärts umgehen oder besser den Siebenbrunner Kogel (2044 m) direkt überschreiten entlang des Grates (keinesfalls die Wächten betreten). Vom Gipfel des Kogels dann kurze Abfahrt in eine schöne Rinne und kurzer Aufstieg in dieser Rinne zum Wegweiser beim Schiestlhaus. Am markieren Schitourenweg südwärts zum Hochschwabgipfel (Gipfelkreuz, Gipfelbuch, 2277 m).
Abfahrt
Abfahrt wie Aufstieg, am besten über den Siebenbrunner Kogel und am Grat nordwärts hinab. Die Erhebung im Gschöderer Karl kann man nun auch links umfahren oder wieder geradeaus darüber, Abfahrt ansonsten wie Aufstieg bis knapp unter die Edelbodenalm und am Forstweg hinunter nach Weichselboden.
Stützpunkt
Schiestlhaus (Winterraum)
Rast / Einkehr
keine
Kombinationsmöglichkeiten
Alle Kombinationsmöglichkeiten die der Hochschwabgipfel bietet mit Abfahrten ins Rauchtal, in die Dullwitz (Richtung Seewiesen), altlernativ zum Ringkamp und dessen Nordflanke hinunter zur Edelbodenalm, Übergang zur Häuselalm.
Karten
Kompass 212 Hochschwab-Mariazell
Beschilderung
Sommerweg bis zur Edelbodenalm
Literatur
Schitourenführer Österrreich (Band 1), Schitourenparadies Steiermark, G.u.L.Auferbauer (2.Auflage)
Bemerkung
Sehr einsame Tour die vom Forstweg durch den Wald zum Kar und im oberen Gschöderer Kar einen sehr guten Orientierungssinn verlangt.
Autorname Autorkontakt
Datzberger Hans Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
02.02.2014
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
18.04.2011 13:32:00 (Karina Umdasch)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2017
4620 0
WEITERETOUREN von Datzberger Hans


  • Wander Touren (3)
  • Ski Touren (6)


  • Gesamtanzahl der Touren: 9

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Wander TourSchwer Anspruchsvolle Rundtour über die Ringe und den Ringkamp - Biwak (Aufstieg über Wasserfallschlucht - Abstieg über den Höllkamp)
    10 Std 30 Min, 1700 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourSchwer Überschreitung Ringkamp (Biwak) über den Höllkamp
    10 Std 0 Min, 1900 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Von Weichselboden auf den Ringkamp
    8 Std 0 Min, 1500 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Von Weichselboden durch den Klausgraben
    3 Std 0 Min, 100 HM  (Steiermark, AT)
    Schneeschuh TourMittel Neujahrsbiwak am Hochstadl 1919m (Kräuterin - 2.Tagestour)
    11 Std 0 Min, 1600 HM  (Niederösterreich, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Fleischer-Biwak
    Voisthaler Hütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren