Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (24)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (1)

Touren / Schneeschuh Touren / Steiermark / Wölzer Tauern / Donnersbachwald

Datzi | 26.11.2011
Mittel

Rundtour auf das Große Bärneck (Biwak) zum Finsterkarspitz und Abstieg über die Riesneralm / Schneeschuh Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

baerneck.pdf - Datzi 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Wölzer Tauern / Donnersbachwald
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
Frühjahr 8 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
1.500HM 1.500HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Nord
Ausgesetzte Stellen  
Nein  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz in Donnersbachwald Längengrad: 14,1170239448
Breitengrad: 47,3842620502
Anreise / Zufahrt
Auf der A9 Autobahn bis Ausfahrt Liezen / Ennstal, anschliesend auf der B146 nach Irdning. Hierher auf der A10 Autobahn bis Knoten Ennstal, anschliesend auf der B146 über Schladming nach Irdning. Nun Richtung Donnersbach und weiter im Tal bis nach Donnersbachwald zum Parkplatz in Donnersbachwald Gleich neben der Straße)
Charakteristik
Eine schöne Runde zum Bärneck und zum Finsterkarspitz mit Abstieg über die Riesneralm. Man sollte diese Tour erst im Frühjahr bzw. Frühwinter gehen wegen teilweiser Lawinengefahr. Besondere Vorsicht gilt beim Abstieg vom Finsterkarssee zur Riesneralm. Bei mir war der Schnee schon geschmolzen. Der Anstieg erfolgt entlang der Schispuren zum Bäreneck. Der Rundweg zur Riesneralm wird hier selten gegangen. Wegen der Ruhe am Finterkarsee habe ich die Rundtour so geplant. Die Überschreitung über den Finsterkarspitz konnte ich nicht gehen weil der Grad teilweise noch vereist war. Deshalb stieg ich schon in die Hochebene unterhalb der Finsterkarspitze ab. Hier führt ein leichter Weg zum Finsterkarsee. Der weitere Abstieg erfolgt hier dann auf einen leichten Weg bis zum Ausgangspunkt.
Gipfel / Berg
Große Bärneck (2077m) Finsterkarspitz (2022m)
Ausrüstung
Schneeschuhe und Teleskopstöcke (bei einen Biwak auch komplette Biwackausrüstung - Schlafsack, Biwaksack und Matte)
Wegbeschaffenheit
Forstweg
freies Gelände
Wald
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Vom Parkplatz geht es auf Forststrassen bis zur Vorderen Mörsbachhütte. Ab der V. Mörsbachhütte war die Schneegrenze u. hier brauchte ich meine Schneeschuhe. Der Weg führt hier entlang von Forststraßen, die dann in einen Waldsteig übergehen. Der Weg zur hinteren Mörsbachhütte ist nicht schwierig und gut markiert. Auch steigt man entlang der Schispuren bis man dann zur Hütte kommt. Ab der Hinteren Mörsbachhütte steigt man links dann zu einem Grat auf den man ohne Lawinengefahr ansteigen kann. Vom Sonntagskarspitz ging auch noch eine Wechte ab, die nachmittags an Sonnigen Tagen ja möglich sind, deshalb ist der Anstieg zur Mößnascharte bzw. Gstemmerscharte nicht ungefährlich. Der Anstieg zum Großen Bärneck von der Hinteren Mörsbachhütte ist nicht mehr schwierig und auch leicht zu finden. Man ist in ca. 3-4Std auf diesen Gipfel.
Hier hatte ich wieder mein Biwak, das Wetter dazu stimmte natürlich auch wieder und so genoss ich hier die Ruhe und den Sonnenuntergang bzw. Aufgang auf diesen Gipfel.
Am nächsten Tag ging ich dann meinen geplanten Weg zur Finsterkarspitze. Hier sah ich dann dass der Anstieg zur Finsterkarspitze nicht ganz ungefährlich war, weil der Grat teilweise vereist war.
Deshalb nahm ich den Weg in das untere Kar von der Finsterkarspitze. Der Abstieg war nicht sehr steil, und der Weg weiter zum Finsterkarsee sah auch nicht schwierig aus.
So wie ich es von oben gesehen habe gestaltete sich auch der Weg zum Finsterkarsee, nicht schwierig.
Entlang des Kars war der Weg leicht, beim Abstieg zum See war nur ein kurzes Steilgelände abzusteigen, das eigentlich nicht sehr schwierig war (siehe Bilder).
Hier bei diesem See nahm ich auch dann mein Frühstück zu mir und genoss die Ruhe und Einsamkeit bei dieser Schneeschuhtour.
Es dauerte eigentlich sehr lange dass ich mich dann wieder auf meinen Weg machte. Hier oben ist eigentlich schon ein weinig außergewöhnlich, eine Ruhe und Stille die man eigentlich nur in den Bergen spürt und ganz intensiv erlebt.
Der weitere Abstieg zur Finsterkaralm und Riesneralm ist eigentlich nicht mehr schwierig. Von der Finsteralm zur Riesneralm quert man unterhalb des Riesnerkrispen einen Hang der bei Lawinengefahr sicher nicht ungefährlich um diesen zu queren. Bei mir lag bei diesem Übergang kein Schnee mehr weil der eigentlich schon bei Finsterkaralm aufhörte. Da dieser Abstieg fast schon Südost erfolgt ist dieser Abstieg sicher im Frühjahr ab ca. April möglich. Bald hat man dann die Riesneralm erreicht und der weitere Abstieg erfolgt dann über das Schigebiet bzw. über die Forststraße. Bald stehen wir dann wieder beim Ausgangspunkt unserer Tour.
Rast / Einkehr
Vordere Mörsbachalm (1320m); Hintere Mörsbachalm (1480m) ; Finsterkaralm (~1560m) und Riesneralm (1560m)
Beschilderung
Sehr gut
Bemerkung
Diese Tour in den Wölzer Tauern war etwas Besonderes! Der Aufstieg zum Gr.Bäreneck war nicht schwierig! Das Wetter war hervorragend sowie die Schneebeschaffenheit! Da die Wechten über die Gstemmer u. Mösnascharten überhingen wählte ich diesen Weg über den Grat als sichersten Aufstieg! Da ich nur nachmittags aufsteige ist die Gefahr um diese Zeit wegen Untergrundlawinen u. Wechten sehr groß (es ging auch eine Wechte von der Gstemmerscharte ab)! Mein Weg war von diesen Lawinen sicher! Der Sonnenuntergang und Aufgang auf diesen Gipfel war durch meine Fernsicht ein Erlebnis! Der Abstieg über die Finsterkarspitze war durch die Schneebeschaffenheit zu gefährlich (ein eisiger Grat ließ mich über das Kar unter der Finsterkarspitze zum See absteigen)! Angekommen am See genoss ich die Ruhe in vollen Zügen! Ich war die 2. Tage wieder alleine unterwegs! Der Abstieg zur Finsterkaralm war leicht zu finden, sowie der Übergang zur Reiteralm war schon fast Schneefrei! Von der Reiteralm stieg ich dann über die Forststrasse ab. Diese Schneeschuhtour kann ich jeden weiterempfehlen. Sie ist nicht anspruchsvoll obwohl man sich schon im Hochalpinen Gelände befindet!
Autorname Autorkontakt
Datzi Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
26.11.2011
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
28.11.2011 09:15:00 (Nina Frommhund)
Zugriffe Gesamt Zugriffe Februar 2019
2470 0
WEITERETOUREN von Datzi


  • Wander Touren (128)
  • Rad Touren (1)
  • Schneeschuh Touren (20)
  • Klettersteig Touren (1)


  • Gesamtanzahl der Touren: 150

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Ski TourMittel Großes Bärneck (2071m)
    2 Std 20 Min, 750 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Hühnereck (2035m)
    3 Std 15 Min, 1100 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourMittel Mörsbachspitze 2020m
    3 Std 0 Min, 1060 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Riesnerkrispen über Mörsbachtal
    3 Std 0 Min, 1000 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourMittel Silberkarspitze und Großes Bärneck
    3 Std 30 Min, 1100 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Von Donnersbachwald auf den Riesnerkrispen (1922m)
    2 Std 45 Min, 950 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Mörsbachhütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren