Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (30)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (1)  GPS-Download (1)

Touren / Klettersteigtouren / Trentino / Brentagruppe / Madonna di Campiglio

hofchri | 18.08.2011

Brenta-Durchquerung via „Sent. Brentari & dell’Ideale“ (Bocchette Weg – IV. Etappe, 2870 m) / Klettersteigtour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!


TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Trentino, IT Brentagruppe / Madonna di Campiglio
1. Begehung Exposition der Wand
1932 Süd
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
Klettersteig C meist um B, einzelne Kletterstellen 1+, gesamt 780 Höhenmeter und 7 bis 8 Stunden
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände Klettersteig
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
1 Std 30 Min Ja
Kletterzeit Abstiegszeit
2 Std 30 Min 3 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
220 / 2.895 mit Bohrhaken durchgesichert
Gestein Felsqualität
Hauptdolomit
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Rifugio Pedrotti Tosa (2.483 m) Längengrad: 10,8673882484
Breitengrad: 46,1547308158
Anreise / Zufahrt
Beschreibung siehe I. Etappe - „Sent. Alfredo Benini“
Charakteristik
Allgemeine Hinweise siehe Bemerkungen I. Etappe - „Sent. Alfredo Benini“

Die 4. und letzte Etappe ist an jene Alpinisten gerichtet, die ein gewisses Maß an Hochtourenerfahrung mit sich bringen, sind zwei Gletscher (wahrscheinlich mit Steigeisen, eventuell Pickel) zu begehen, die zur Scharte immer steiler werden und somit zu den schwierigsten Passagen des Bocchette Weges zählen. Selbst im Hochsommer findet man teils winterliche Verhältnisse vor! Ungeübte Bergfexen oder Gelegenheits-Klettersteiggeher meiden diese Etappe und beenden die Tour mit dem Abstieg vom Rifugio Pedrotti – entsprechend einsamer somit diese Tour.
Gipfel / Berg
höchster Punkt Bocca di Tosa (2.900 m), Bocca di Ambiez (2.870 m), optional Cima Tosa (3.173 m)
Ausrüstung
Beschreibung siehe I. Etappe - „Sent. Alfredo Benini“
Tourtyp / Charakter der Tour
Klettersteig
Zustieg
Vom Rifugio Pedrotti Tosa (2.483 m) am Pfad (Wegnr. 304) nach Südwesten, um den Brenta Bassa herum, in ein breites Schuttkar und in einem Linksbogen das Geröllfeld eher flach ausgehen. In der überdimensionalen Schottergrube steigt man nun immer steiler werdend zum Teil über Firnfelder und leichter Felskletterei (I-) zum Einstieg Bocca di Tosa (2.900 m) auf. (410 Höhenmeter, 1 ½ Stunden).

Noch davor (auf 2.890 m) zweigt rechts die leichte Kletterei (I-II, Markierung am Fels) zum Cima Tosa (3.173 m) ab, falls man Zeit- und Konditionsreserven von 2 Stunden (für Auf- und Abstieg) auf der ohnehin langen Tagestour übrig hat und/oder gute Kletterfähigkeiten im alpinen Stil vorweisen kann.
Wegbeschreibung / Routenverlauf
SENTERIO BRENTARI (100 Höhenmeter, Schwierigkeit C, 1 ½ Stunden)
Nicht besonders Vertrauen erweckend schreitet man über eine marode Holzbrücke zum Einstieg auf ein breites Band (höchster Punkt mit 2.900 m), das nach einer Rechtsschleife (A) schmäler wird und ausgesetzt bei einer Leiter (A/B) endet. Es wäre nicht die Brenta, würden beim Abstieg die fast senkrechten Eisenleitern (B) fehlen. Der Wegweiser in der Wand markiert den ehemaligen Gletscherstand des d´Ambiez und es ist schon erschreckend, wie weit man noch über glatte Platten (C) und Eisenbügel (B) bis zum Übertritt auf Eis abklettern muss.

Ab sofort bekommen Alpinisten eine vergletscherte Hochtour mit Klettersteigeinlage geboten, steigt man 60 Höhenmeter über den d´Ambiéz-Gletscher bis zum Einstieg auf. Dieser Abschnitt kann sich durchaus anspruchsvoll gestalten, herrscht blankes Eis am Gletscher vor (dann Steigeisen anlegen), oder liegen die Seilversicherungen beim Übertritt auf den Fels unter Schnee und Firn begraben.

SENTERIO DELL’IDEALE (120 Höhenmeter, Schwierigkeit B/C, 1 ¼ Stunde)
Sind die Seile unterm Schnee versteckt, steigt man in der steilen Scharte etwas weiter auf, um dort mit Hilfe eines Textilseiles den Einstieg (B/C) in den Klettersteig zu meistern. Mit nur mäßigen Schwierigkeiten (B bis B/C) schlängelt sich die Ferrata zum Bocca di Ambiez (2.870 m) hinauf, einer engen Scharte mit super Ausblicken. Der Eisenweg zum Camosci-Gletscher artet mit Felsstufen (B), einer langen Leiter (B) und einer steilen Platte mit Eisenklammern (B/C) auf, wobei der untere Abschnitt oft nass und glitschig vorgefunden wird. Den Gletscher quert man auf den vorgegeben Trittspuren zur Bocca dei Camosci (2.784 m) hinüber – bei ungünstigen Verhältnissen werden Steigeisen benötigt!
Abstieg
Der abwechslungsreiche Bocchette Weg findet am Bocca dei Camosci (2.784 m) sein Ende!
Nun beginnt ein langer Abstieg über den Camosci-Gletscher (kaum Spalten) am Weg Nr. 327, dem SENTERIO MATINAZZI (400 Höhenmeter, Schwierigkeit B, 1 Stunde). Nachdem man die letzten Firnfelder verlassen hat, klettert man anfangs über einzelne Felsböcke (I-) ab und steigt auf 2.460 m über einen leichten Klettersteig (A bis B) in das weite Schuttkar aus.

Die Wanderung über die Geröllfelder bis zum Rifugio Brentei (2.182 m) zieht sich ganz schön, muss man nach einer Bachquerung auf 2.090 m nochmals 90 Höhenmeter zur Hütte aufsteigen. (¾ Stunde)

Nach einer wohlverdienten Rast im hochfrequentierten Rifugio Brentei (2.182 m) erfolgt der weitere Abstieg am ebenso überlaufenen, aber tollen Panoramaweg (Nr. 318, Senterio dei Brentei - GALERIA BOGANI) mit einem Tunnel und Tiefblicken sowie herrlichem Panorama zu Adamello und Bresanella. Vorbei am Rifugio Casinei (1.850 m) wird führt nun der Weg 317 direkt zum Parkplatz am Rifugio Vallesinella (1.530 m). (750 Höhenmeter bei 60 Höhenmeter, 1 ¾ Stunden)

Parkt das Auto in Madonna die Campiglio, hat man die Möglichkeit auf der verbleibenden Wegstrecke (6 Kilometer) entweder per Anhalter, Taxi oder per Bus (EUR 1,50) zur Talstation der Grosté-Seilbahn zurück zu kehren.
Stützpunkt
Rifugio Pedrotti Tosa (2.483 m, Ende Juni bis Ende September, Tel.: +39(0)461/948115, donini.fortunato@tin.it)
Rifugio Brentei (2.182 m, Mitte Juni bis Ende September, Tel.: +39(0)465/441244, info@caimonza.it)
alternativ Rifugio XII Apostoli (2.489 m, Ende Juni bis Ende September, Tel.: +39(0)465/501309, rifugio@dodiciapostoli.it)
Rast / Einkehr
Rifugio Pedrotti Tosa (2.483 m)
Rifugio Brentei (2.182 m)
Rifugio Casinei (1.850 m)
Rifugio Vallesinella (1.530 m)
alternativ Rifugio XII Apostoli (2.489 m)
Kombinationsmöglichkeiten
Rund 1 Stunde Abstieg vom Bocca dei Camosci (2.784 m) über den leichten sowie kurzen Klettersteig (A) und weiter am Weg 304 zum Rifugio XII Apostoli (2.489 m). Von dort darf man sich auf einen ausgediegenen Fußmarsch (Weg 307), vorbei Lago di Val d´Agola (1.596 m), talauswärts bis zum Wanderparkplatz (1.328 m) einstellen (2 ½ Stunden). Mit dem Taxi zurück zum Ausgangspunkt.
Karten
AV-Karte 51 - Brentagruppe
Kompass 73 – Gruppo die Brenta
Beschilderung
Alle Steiganlagen sind mit weinroten Stichen sowie rot/weiß/rot Markierungen mit Wegnummer bzw. Steigbezeichnung gekennzeichnet
Literatur
Alpinverlag – Klettersteigführer Dolomiten-Südtirol-Gardasee, Schallverlag – Klettersteigatlas Dolomiten und Südtirol
Bemerkung
Ein erlebnisreiches Abenteuer geht zu Ende - erst zuhause wird man beim Betrachten der unzähligen Fotos die großartigen Eindrücke so richtig verarbeiten können! Siehe auch hier – Bilder sagen mehr als Worte!
Autorname Autorkontakt
hofchri Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
18.08.2011
Zugriffe Gesamt Zugriffe Juni 2021
5935 28
WEITERETOUREN von hofchri


  • Wandertouren (19)
  • Klettertouren (7)
  • Mountainbiketouren (53)
  • Skitouren (40)
  • Klettersteigtouren (45)


  • Gesamtanzahl der Touren: 164

    BUCHTIPPS


      

    WEITERETOUREN


    Klettersteigtour Bocchette Weg - Sentiero SOSAT
    1 Std 45 Min, 500 HM  (Trentino, IT)
    Klettersteigtour Brenta-Durchquerung via „Sent. d. Bocchette Centrali“ (Bocchette Weg – III. Etappe, 2810 m)
    2 Std 30 Min, 150 HM  (Trentino, IT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!

    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren