X

Folge uns auf Instagram und lade deine Bilder mit #alpintouren hoch!

#alpintouren #hiking #wandern

Ein von Alpintouren.com (@alpintouren) gepostetes Foto am

Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (25)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (2)  GPS-Download (1)

Touren / Wander Touren / Steiermark / Eisenerzer Alpen / Paltental

Wolfgang Dröthandl | 23.06.2008
Leicht

Dürrenschöberl - Überschreitung / Wander Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

Karte.pdf - AlpinTouren.at 
23293-Karte.pdf - AlpinTouren.at 
23293-ASC.kml - AlpinTouren.at 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Eisenerzer Alpen / Paltental
Streckenlänge Gehzeit
18KM 7 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abstieg
1.050HM 1.100HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Vorwiegende Exposition Ausgesetzte Stellen
Süd Nein
ÖAV Wegnummer ÖAV Schwierigkeit
652, 651  rot
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Bahnhof Stadt Rottenmann, 681m Längengrad: 14,3668556213
Breitengrad: 47,5278656103
Anreise / Zufahrt
Diese Bergtour lässt sich am besten mit der Bahn bewältigen! Anfahrt über Leoben - St. Michael bzw. über Selzthal zum Bahnhof Stadt Rottenmann (www.oebb.at) Anfahrt mit dem Auto: auf der A9 über den Schoberpass nach Rottenmann oder von Liezen / Bosrucktunnel / Admont ebendorthin; Rückfahrt per Bahn von Admont über Selzthal nach Rottenmann.
Charakteristik
Diese eher unbekannte nordwestlichste Erhebung der Eisenerzer Alpen bietet, obwohl "nur 1737m hoch", ein überraschend eindrucksvolles Rundumpanorama auf Niedere Tauern, Ennstal, Totes Gebirge und Gesäuse! Beim Abstieg Höhenweg, dann sehr lange Forststraße.
Gipfel / Berg
Dürrenschöberl (1737m)
Ausrüstung
Bergschuhe, Regenschutz, eventuell Teleskopstöcke, Wanderkarte; Verpflegung!
Tourtyp / Charakter der Tour
mittelschwere Bergwanderung
Wegbeschaffenheit
markierte Wege (alpines Gelände)
Waldweg
Wiesenweg
Wegbeschaffenheit Ergänzung
Lange Forststraße beim Abstieg nach Schloß Röthelstein oberhalb von Admont!
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Direkt am Bahnsteig wählt man den Ausgang "Stadtmitte" und begibt sich über Stufen auf eine nördlich der Bahn parallel verlaufende Asphaltstraße. Nach wenigen Metern in westlicher Richtung zweigt bei einem Bach der Steig 652 ab (Wegtafel). Entlang des Bacherls steil bergauf, entlang einer Wiese zu einem Strommasten, sodann auf eine Forststraße, auf der es in östlicher Richtung weitergeht - Achtung: in diesem Bereich wenige Markierungen! Wir bleiben auf dieser Forstraße, kleinere Abzweigungen bleiben unberücksichtigt, bis nach zwei Spitzkehren ein Waldweg bergan abzweigt. Ab hier besser markiert, im Wald stetig bergauf, immer wieder werden Forststraßen überquert. Schließlich führt ein Güterweg oberhalb des Löffelmacherbaches zur Almeinkehr auf der Mesneralm (1478m, bis hierher ca. 2h). Von hier schöne Aussicht auf Hochhaide und Bösenstein südlich des Paltentals; Brunnen. Wenige Meter unterhalb der Almhütte weist eine Wegtafel in nördliche Richtung zum Gipfel (50 Min., recht großzügig bemessen). Nun über schönes Almgelände und durch Heidelbeergebüsch empor auf einen breiten Rücken, auf dem aus westlicher Richtung der Anstieg aus Selzthal einmündet. Kurz darauf verweist eine Wegtafel auf eine Quelle (5 Min. abseits). Nach einem kurzen steileren Aufschwung erreicht man überraschend schnell das Gipfelkreuz am Dürrenschöberl mit grandiosem Panorama. Der Gipfel selbst liegt wenige Meter östlich, dort befindet sich eine sehr informative Bodenplatte mit Erklärungen zur Aussicht. Beeindruckende Tiefblicke nach Admont und Frauenberg (Wallfahrtskirche), nach Selzthal und Liezen. Dachstein, Grimming, Totes Gebirge, Warscheneck, Bosruck, Pyhrgas, Haller Mauern, Buchstein, Tamischbachturm, Hochschwab, Hochtorgruppe, Admonter Kalbling, Eisenerzer Reichenstein, Zeiritzkampel, Hochhaide, Bösenstein und die Schladminger Tauern bilden das 360°-Panorama! Aufstieg ca. 3h.

Abstieg: Von der Wegtafel am Gipfel nun in östlicher Richtung auf schönem Höhenweg über den kaum ausgeprägten Spießkogel (Weg 651), sodann durch aufgelockerten Wald und durch dichtes Heidelbeergebüsch bis zum Hubereck (1455m), einige Unwetterschäden am Weg, aber gut passierbar (Stand Juni 2008); bis hierher ca. 1h. Hier Abstiegsmöglichkeit nach Bärndorf im Paltental (Wegtafel). Der Admonter Weg mündet nach wenigen Metern in einen Forstweg (Achtung, schlecht markiert!) - man hält sich links in westlicher Richtung und geht leicht bergab, ehe nach wenigen Metern eine andere Forststraße rechts in östlicher Richtung abzweigt (hier wieder Wegtafel)! Nun eher eintönig diese Forststraße entlang, einige Gräben werden weit ausgegangen, ehe nach ca. 1,5h schließlich das Schloss Röthelstein oberhalb von Admont erreicht wird (832m) - Jugendherberge, Restaurantbetrieb. Abstieg zum Bahnhof Admont entweder auf der Straße oder (Achtung, kein Hinweisschild!) entlang der Burgmauer zu einem Holzschlag; von dort auf dem sichtbaren Weg in den Wald hineingehen (in westlicher Richtung), nach wenigen Minuten erreicht man eine Viehkoppel und die ersten Häuser von Admont. Sodann die erste Straße links nehmen und bei erstbester Gelegenheit rechts abzweigen. Nach kurzer Zeit sind die Bahngeleise erreicht, der Bahnhof befindet sich in der Nähe des Stiftsparkplatzes. Abstieg: ca. 3h.
Stützpunkt
keiner
Zielpunkt
Bahnhof Admont, 640m. Rückfahrt über Frauenberg/Enns und Selzthal nach Rottenmann (www.oebb.at)
Rast / Einkehr
Mesneralm (1478m), Almwirtschaft während der Sommerferien (beim Aufstieg); keine Nächtigung
Schloss Röthelstein (832m), oberhalb von Admont; Restaurantbetrieb
Kombinationsmöglichkeiten
Ein Abstieg nach Selzthal (Weg 651, teils über Forststraßen) oder nach Frauenberg / Enns (Weg 652, teils über Forststraßen) verkürzt die Gesamtgehzeit und auch den Zeitaufwand für die Rückkehr nach Rottenmann.
Karten
ÖK 50 Blatt 99 (Rottenmann)
f & b WK 062 Gesäuse - Ennstaler Alpen -Schoberpass (1: 50 000)
Literatur
G. und L. Auferbauer, Gesäuse mit Eisenerzer Alpen (Rother Wanderführer), ISBN 3-7633-4213-3
Bemerkung
Sehenswert: Stadtzentrum von Rottenmann; Stift Admont mit der berühmten, neu renovierten Bibliothek!
Autorname Autorkontakt
Wolfgang Dröthandl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
30.08.2015
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
08.07.2008 10:50:00 (Bernhard Berger)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2016
4382 0
WEITERETOUREN von Wolfgang Dröthandl


  • Wander Touren (149)


  • Gesamtanzahl der Touren: 149

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Ski TourLeicht Dürrenschöberl (1737m)
    3 Std 0 Min, 1100 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Rottenmanner Hütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren