X

Folge uns auf Instagram und lade deine Bilder mit #alpintouren hoch!

#alpintouren #hiking #wandern

Ein von Alpintouren.com (@alpintouren) gepostetes Foto am

Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Lawinenlagebericht
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (1)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Ski Touren / Steiermark / Trofaiach / Präbichl

Kurt Schall | 16.12.2008
Mittel

Hochturm 2081 m, Zirbenkogel 1742 m über den Rötzgraben oder den Edelweißboden / Ski Tour


TOURFOTOS


 

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

23782-Karte.jpg - Kurt Schall 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Trofaiach / Präbichl
Günstigste Jahreszeit Gehzeit
Frühjahr 3 Std 0 Min
Höhenmeter Aufstieg Höhenmeter Abfahrt
1.060HM 1.060HM
Schwierigkeit Aufstieg Abstieg
Kondition Panorama
Exposition Aufstieg Ergänzung zur Exposition
Ost Süd, Nord
Ausgesetzte Stellen  
Nein  
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Straßenkehre im Tal­grund des Rötzgrabens, 1024 m bzw. auch Ghf. Hieslegg, 1154 m Längengrad: 15,032005
Breitengrad: 47,50913
Anreise / Zufahrt
Von Trofaiach in den Rötzgraben (Abzweigung beim Orts­zentrum, Tafeln) und immer im Graben ca. 10 km talein, bis die Straße in einer markanten Kehre rechts über den Rötzbach führt. Bei der Kehre Parkmöglichkeiten. Bei Aufstieg von Osten weiter bis zum Ghf. Hieslegg.
Charakteristik
Bei Firn herrliche Steilabfahrten über die Süd-Flanke(n) des Hoch­turms. Im Rötzgraben befindet sich eine Wildfütterung, daher strenge Jäger­über­wachung der Absperrungen! Der Aufstieg über den Edelweißboden ist einsamer und einfacher, aber im Bereich der Hochfläche oft abgeblasen!
Eine nette (kürzere) Variante ist der Zirbenkogel (vor allem bei nicht ganz sicheren Schneeverhältnissen).
Beste Zeit ist das Frühjahr bei optimalen Firnverhältnissen, wenn die Forststraße südlich oberhalb des Rötzgrabens noch mit Schiern befahrbar ist. Lagebedingt sehr frühe Auffirnung der Hänge!

Schitechn. Schwierigkeit: II bis III
Lawinengefahr: 2-3 erheblich-groß
Gipfel / Berg
Hochturm 2081 m, Zirbenkogel 1742 m
Wegbeschreibung / Routenverlauf
a) Über den Rötzgraben von Süden; 1060 Hm / 3-3,5 Std.
Von der Kehre links des Wildzaunes im Wald ansteigend taleinwärts bis zu einer Forst­straße und entlang der flachen Forststraße oberhalb des Rötzgrabens talein (einmal kurz fallend) zur Pflegalm. Im Graben weiter unter die schönen Flanken des Hochturms (von hier gelangt man südlich zum Zirbenkogel).
Nun entweder Aufstieg über die obenhin steiler und felsiger werdende Flanke (nur bei optimaler Auffirnung!) oder weiter im Graben bis zum Ochsenboden und in einem Bogen nach rechts. Querung unterhalb des Kammes nach Osten zu einer kleinen Einsattelung und dahiner steil aufwärts zum Gipfel.

b) Von Osten über den Edelweißboden; 930 Hm / 3-3,5 Std.
Vom Gasthof Hieslegg entlang des markierten Weges nördlich, tw. eine Forststr. benützend, bergauf zur Hochfläche des Edelweißbodens. Nun über die oft abgeblasene Hoch­fläche immer in westlicher Richtung weiter, der Sommermark. folgend, unter den Gipfel­aufbau des Hochturms (Achtung! zuletzt steilere Querung!) und steil aufwärts zum Gipfel.
Abfahrt
Südlich des Gipfels führen mehrere, felsbegrenzte Steilrinnen abwärts, wobei die Westlichste am häufigsten befahren wird. Nach Osten hin werden die Rinnen immer steiler. Nach etwa 250 Hm verbreitern sich alle flankenartig bis in den Rötz­graben.
Für unsichere Schifahrer empfiehlt sich die Abfahrt über die flacheren Hänge des „Wildfelds“ zum Ochsenboden (II) und weiter im Graben wie entlang des Aufstiegs­weges.
Achtung! Im Talgrund eingezäunte Wildfütterungsstelle mit Jägerüberwachung; nicht in den Talgrund abfahren!
Stützpunkt
unterwegs keiner
Kombinationsmöglichkeiten
Aus dem Rötzgraben lassen sich auch das Laminegg sowie die Leobner Mauer gut ersteigen oder miteinander kombinieren.

Karten
Karten: ÖK 101, UTM 4215 u. 4216; F&B WK Nr. 041 Hochschwab
Bemerkung
Talort: Trofaiach, 658 m
Autorname Autorkontakt
Kurt Schall Feedback an Autor
Firma / Organisation
Schall Verlag
Letzte Änderung Autor
16.12.2008
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
17.02.2009 15:56:00 (Romana Koeroesi)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2016
3569 0
WEITERETOUREN von Kurt Schall


  • Wander Touren (14)
  • Kletter Touren (28)
  • Ski Touren (52)
  • Klettersteig Touren (44)


  • Gesamtanzahl der Touren: 138

    BUCHTIPPS


      
      

    WEITERETOUREN


    Wander TourLeicht Edelweißboden und Hochturm
    4 Std 30 Min, 930 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourLeicht Hiaslegg - Thalerkogel
    3 Std 0 Min, 501 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Vom Präbichl auf den Hochturm
    5 Std 0 Min, 500 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Hochturm - vom Hiaslegg
    2 Std 30 Min, 910 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Hochturm (2081m) - durch den Handlgraben
    2 Std 30 Min, 900 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Hochturm (2081m) - über Lamingalm und Zirbenebene
    3 Std 30 Min, 1300 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Leobner Hütte
    Reichensteinhütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren