Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen
  Tourdaten  Fotos (0)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Mountainbike Touren / Oberösterreich / Kobernaußerwald

fele100 | 18.05.2010
Leicht

Permanente Mountainbikestrecke Maria Schmolln/St. Johann am Walde / Mountainbike Tour

Ausgangspunkt der Tour anzeigen Ausgangspunkt  Druckversion öffnen Druckversion  Feedback zur Tour an Autor senden Email an Autor  

TOURFOTOS


   Foto upload starten

TOURDOWNLOAD


   Karten, GPS, KML, Höhenprofil upload starten

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Oberösterreich, AT Kobernaußerwald
Streckenlänge Höhenmeter
30 KM 600 HM
Schwierigkeit Uphill Downhill
Kondition Fahrtechnik
Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen    GPS Position
Ortsplatz Maria Schmolln oder St. Johann am Walde Längengrad: 13,28773
Breitengrad: 48,11917
Anreise / Zufahrt
Über Mattighofen entweder nach Maria Schmolln oder nach St. Johann am Walde
Tourtyp / Charakter der Tour
Downhill Strecke / Tour
Wegbeschaffenheit
Asphalt
Schotter
Wegbeschaffenheit Ergänzung
Forststraßen
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Permanente Mountainbikestrecke Maria Schmolln – St. Johann am Walde
Eine Herausforderung für die Waden

Für alle, die gerne mit dem Rad die Gegend erkunden, ist die permanente Mountainbikestrecke der Gemeinden Maria Schmoll und St. Johann am Walde ein absolutes Highlight.
Über Waldwege, Schotter- und Asphaltstraßen führt die Strecke durch die sanften Hügel des Kobernaußerwaldes, einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Mitteleuropa.
Angelegt wurde die Mountainbikestrecke bereits im Jahr 1991 und war damit eine der ersten in Österreich überhaupt. Im Jahr 2010 wurden die drei Runden neu ausgeschildert, sodass auch ortsunkundige dem Verlauf mühelos folgen können. Auf den Gemeindeämtern von Maria Schmolln und St. Johann am Walde sind überdies Streckenpläne erhältlich bzw. können angefordert werden.
Die Strecke 1 ist eine Runde mit einer Gesamtlänge von 30 Kilometern, in deren Verlauf satte 600 Höhenmeter zu überwinden sind. Ausgangspunkt ist entweder der Kirchenplatz in Maria Schmolln oder der Ortsplatz von St. Johann am Walde.
Hier sei die Strecke von St. Johann am Walde aus beschrieben. Vom Brunnen am Ortsplatz aus folgt man dem Verlauf der Straße in Richtung Maria Schmolln. Nach dem Ortsende von St. Johann nach links, führt die Straße in die kleine Ortschaft Schneibenschlag. Unmittelbar in einer Rechtskurve geht es von der Hauptstraße ab in eine relativ steile Forststraße. Nach dem Ende des Gefälles der Markierung nach rechts folgen. Nach rund einem Kilometer verlässt man den Wald wieder und kommt auf eine Lichtung. Hier findet sich ein Kreuzungspunkt mit den anderen noch zur Verfügung stehenden Strecken. Wir folgen aber dem Verlauf der schwarzen Markierung nach rechts.
Ab hier geht es einige Zeit auf Asphalt. Aber keine Angst. Verkehr ist äußerst gering. Unmittelbar nach dem Wirt z´Warleiten, der mit einem schönen Gastgarten lockt und dem auch ein kleines Wildgehege angeschlossen ist, führt der Weg an der Kreuzung nach rechts und, Achtung, sofort wieder nach links. Die Beschilderung ist zwar durchgehend sehr gut, aber hier kann man sich unter Umständen verfahren.
Es geht noch ein wenig auf Asphalt weiter, bis die Straße in einen Feldweg mündet, dem man einige Zeit folgt. Man trifft wieder auf die Straße und folgt dieser der Beschilderung nach mit der Jausenstation Schmiedbauer in Thannstraß die nächste kulinarische Versuchung lockt.
Es geht weiter auf Asphalt bis nach Maria Schmolln. Vorbei an der bekannten Wallfahrtskirche geht es denn zackig am Gasthof Bachleitner vorbei. Hier führt uns die Markierung beim Feuerwehrdepot scharf rechts von der Hauptstraße weg. Bei der Kreuzung neben der Firma Bubestinger nach rechts und sofort wieder nach links wenden. Hier führt der Weg am Freibad der Gemeinde Maria Schmolln vorbei etwa 1,2 Kilometer nach oben. Kurz bevor der höchste Punkt erreicht ist, sollte man sich noch einen Blick zurück nach Maria Schmolln gönnen. Es lohnt sich.
Weiter führt uns der Weg wieder in den Wald und wir folgen einer Forststraße bis wir nach einigen Kilometern kurz die Bundesstraße Richtung Mattighofen befahren, diese aber nach wenigen Metern wieder mit einem scharfen Schwenk nach links verlassen. Hier wartet ein Schmankerl für die harten Burschen. Eine Steigung mit rund 20 Prozent, Schotter und allem drum und dran. Nicht lange, aber knackig. Weiter geht es auf Forststraßen einige Kilometer durch den Wald bis man diesen verlässt und kurz darauf den Ortsteil Höh erreicht. Hier wieder weiter auf Asphalt mit einem ganz kurzen Schotterweg-Intermezzo.
Jetzt geht es wieder in den Wald hinein. Da aber gleich anständig. Es folgt jetzt ein Teilstück, dass einige tiefe Löcher aufweist, die nahezu das ganze Jahr mit Wasser gefüllt sind und in denen so mancher brave Mann schon sein schlammiges Wunder erlebt hat. Da fahren wirklich nur die Hardcore-Jungs hinein. Die anderen können die Löcher aber auch „umschiffen“. Weiter geht es jetzt auf Forstwegen bis man nach einigen Kilometern und einer schönen Abfahrt den Wald wieder verlässt. Jetzt der Asphaltstraße bis zu einer Abzweigung scharf rechts folgen, dann ein kurzer Anstieg und man erreicht den Ortsteil Schlagereck und ist kurz darauf wieder am Ausgangspunkt der Tour im Ortszentrum von Sankt Johann am Walde.
Wem das zu lange bzw. zu anstrengend ist hat die Möglichkeit, eine der beiden anderen Strecken zu bewältigen. Einerseits ist dies eine Schleife mit insgesamt 21 Kilometern von Maria Schmolln aus (Rot markiert) oder eine 15 Kilometer-Strecke von St. Johann aus (Blau markiert). Wichtig: die erste und die dritte Runde dürfen, da sie über bundesforstliches Gebiet führen, lediglich vom 1. April bis zum 30. September in der Zeit von 7 bis 18 Uhr befahren werden.
Da sich entlang aller Strecken immer wieder gastronomische Betriebe befinden besteht immer wieder die Möglichkeit zur Einkehr. Trotzdem empfiehlt es sich, die üblichen Dinge für die Behebung einer Panne bei sich zu haben (Luftpumpe, Ersatzschlauch oder besser noch Reifen-Reparaturset, Reifenheber und ein kleines Werkzeugset) da man sich auch schon mal ein wenig tiefer im Kobernaußerwald befindet und es im Falle des Falles ein Stück zu Fuß zur nächsten Servicestelle ist. Auch der Handyempfang ist nicht immer gesichert, sodass auch ein klein wenig Abenteuer bei diesem Mountainbike-Erlebnis im Innviertel dabei ist.



Autorname Autorkontakt
fele100 Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
18.05.2010
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
24.11.2010 10:20:00 (Jutta Petermeier)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2014
3649 51
WEITERETOUREN von fele100


  • Mountainbike Touren (1)


  • Gesamtanzahl der Touren: 1

    BUCHTIPPS


      

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch USER eingepflegte Tour!  


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren