X

Folge uns auf Instagram und lade deine Bilder mit #alpintouren hoch!

#alpintouren #hiking #wandern

Ein von Alpintouren.com (@alpintouren) gepostetes Foto am

Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (2)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Klettersteig Touren / Südtirol / Dolomiten / Sextener Dolomiten - Misurinasee

Kurt Schall | 12.05.2009

Via ferrata Aldo Roghel / Klettersteig Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

Ferrata_Roghel-Karte.jpg - Kurt Schall 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Südtirol, IT Dolomiten / Sextener Dolomiten - Misurinasee
1. Begehung Exposition der Wand
Ost
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
Klettersteig D kurzer, aber sehr an­spruchsvoller Steig, meist in einer Schlucht; einige Tritthilfen und Leitern
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände Klettersteig
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
2 Std 30 Min Nein
Kletterzeit Abstiegszeit
1 Std 0 Min 2 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
220 / 2.350 mit Bohrhaken durchgesichert
Gestein Felsqualität
Dolomit
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz am Rif. Lunelli (Ende Val Grande) (1570 m).
GPS Parkplatz: N46.63356 E12.41836
Längengrad: 12,41836
Breitengrad: 46,63356
Anreise / Zufahrt
Entweder von Innichen nach Süd-Osten über Sexten (Sesto) zum Kreuzberg­pass (Passo Montecroce
Comelico) und dann wieder abwärts, bis die kleine Straße ins Val Grande nach rechts abbiegt (SS52;
22,6 km), oder von Auronzo di Cadore ebenfalls der Beschilderung zum Kreuzbergpass folgen (kleine
Nebenstraße über Padola; 17,3 km). Hier geht es noch 4,6 km (an der schönen Therme Val Grande
vorbei) über eine kleine asphaltierte Straße weiter bis zum Rif. Lunelli (Parkplatz).
Charakteristik
Seit ihrer Errichtung Ende der 60er erschließen die beiden Steige Ferrata Roghel und Cengia
Gabriella ein bis dato unbekannteres Gebiet der Sextener Dolomiten. Seitdem gehört diese
Kombination aber zu den klassischen, anspruchsvollen Tagestouren, die jeder ambitionierte
Klettersteiggeher gemacht haben sollte. Meist gelangt man über den Alpinisteig am zweiten Tag
wieder zum Ausgangspunkt und hat somit auch ohne Gipfelerlebnisse tolle Kletter­steige in grandioser
Landschaft gemacht.
Gipfel / Berg
Forcella delle Guglie, 2570 m
Ausrüstung
Klettersteigset, Helm, mittel­feste Bergschuhe od. Kletterschuhe
Tourtyp / Charakter der Tour
Klettersteig
Zustieg
Über den Weg 101 ans Talende und dann über bequeme Serpen­tinen zum Rif. Berti (1950 m; 1 Std.).
Kurz vor der Hütte (kleine Brücke) nach links und den querenden Wanderweg 152 ein paar Min. nach
links folgen. Bei einer Markierung auf einem Stein zweigt der weitere Zustieg ab. Teils in steilen
Serpentinen über Geröll und Rinnen zum Einstieg (2350 m; 1 - 1,5 Std.).
GPS Einstieg: N46.62298 E12.40173
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Anfangs leicht querend (B) nach rechts, dann ein paar Felsstufen, ein leichtes Band (nach rechts; A/B,
langes Seil) und noch einmal gestuften Fels empor in die Schlucht, die sich fast bis zur Forcella delle
Guglie emporzieht. Hier eine glatte Wandstufe (C; Bügel) rechts empor. Übergang (B/C) nach rechts und
über eine Rinne (C) wieder in die Schlucht (C). Am Ende erneuter Ausstieg nach rechts (B/C). Leichter
geht es über einen kleinen Grat (B). Man quert eine glatte Wandstufe (C; Stift) in die enger werdende
Schlucht. Hier (2487 m; Tafel) wartet eine steile, fast überhängende Wandstufe (D; Bügel; oft nass).
Danach leichter, aber ansteigend querend (B), bis zu einem Klemmblock (gegen Ende D; Tritthilfen). An
diesem vorbei über gestuften Fels (ein paar kleine Leitern; B), bis man die Forcella delle Guglie erreicht
und sich der Blick ins Val Stalata öffnet.
Abstieg
Es gibt zwei Möglichkeiten:
a) auf dem gleichen Weg (2 - 2,5 Std.; km-Angabe und Aufwand beziehen sich auf diese Variante) b)
Abstieg zum Biv. Cadore: Anfangs noch etwas gesichert (B) über gestuften Fels, teils steile Schotterrinne,
bis man das deutlich sichtbare Biv. Cadore (2219 m; 45 Min.) erreicht. Hier Fort­führung über die Ferrata
Cengia Gabriella (V-k-4), die meist genutzte Variante (3 - 3,5 Std. bis Rif. Carducci), oder über Sent.
Stalata (V-k-8) Abstieg nach Giralba (2 - 2,5 Std.).
Stützpunkt
Rif. Lunelli (1568 m; Tel. 0435-67171 oder 0338-4641248); Rif. Berti (1950 m; www.rifugioberti.it; Tel.
0435-67155; info@rifugioberti.it), Biv. Cadore (2219 m; CAI Padova Tel. 04-98750842; padova@cai.it),
Rif. Carducci (2297 m; CAI Auronzo; Tel. 0435-400485 oder 0338-8838059; info@caiauronzo.it).
Karten
Kompass 58 "Sextener Dolo­miten" (1:50"), Kompass 625 "Sextener Dolo­miten" (1:25"), Tabacco 010 "Sex­
tener Dolomiten" (1:25")
Beschilderung
gut
Literatur
Klettersteig-Atlas Dolomiten & Südtirol (Auflage Mai 2009) Schall-Verlag (www.schall-verlag.at)
Bemerkung
Meist wird die Runde 1. Tag Roghel+Gabriella und 2. Tag Alpinisteig gemacht. So ergibt sich eine der
schönsten Dolomitentouren! In diesem Fall nicht bis zum Biv. Cadore absteigen, sondern schon vorher
auf deutlichem Steig den Kessel des Cadin de Stalata queren.
In Verbindung mit der Cengia Gabriella eine lange Tour, die nur bei stabilem Wetter und guter
Kondition gemacht werden sollte. Die Cengia Gabriella ist leichter, aber länger. Im Frühjahr hält sich in
der Rinne lange Schnee (evtl. Steigeisen), dann ist aber auch der letzte Abstieg zum Rif. Carducci
heikel. Früh starten, da man sonst den kompletten Zustieg in der Sonne macht. Wasser findet man
meist am Biv. Cadore.
Autorname Autorkontakt
Kurt Schall Feedback an Autor
Firma / Organisation
Schall Verlag
Letzte Änderung Autor
12.05.2009
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
02.06.2009 13:52:00 (Romana Koeroesi)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2016
6516 0
WEITERETOUREN von Kurt Schall


  • Wander Touren (14)
  • Kletter Touren (28)
  • Ski Touren (52)
  • Klettersteig Touren (44)


  • Gesamtanzahl der Touren: 138

    BUCHTIPPS


      
     

    WEITERETOUREN


    Wander TourSchwer Gipfeltour auf die Rotwandspitze - leichter Klettersteig auf den Sextner Hausberg
    6 Std 0 Min, 1014 HM  (Südtirol, IT)
    Wander TourLeicht Historische Wanderung auf den Col Quaterna / Knieberg (2503m)
    4 Std 0 Min, 650 HM  (Südtirol, IT)
    Wander TourSchwer Hochbrunnerschneide - ein langer und einsamer Gipfel
    8 Std 0 Min, 1600 HM  (Südtirol, IT)
    Wander TourLeicht Wanderung auf alten Kriegspfaden - von den Rotwandwiesen zum Kreuzbergpass
    5 Std 0 Min, 600 HM  (Südtirol, IT)
    Klettersteig Tour Rotwandspitze 2936m über Via Ferrata Mario Zandonella C
    3 Std 0 Min, 300 HM  (Südtirol, IT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Obstansersee-Hütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren