X

Folge uns auf Instagram und lade deine Bilder mit #alpintouren hoch!

#alpintouren #hiking #wandern

Ein von Alpintouren.com (@alpintouren) gepostetes Foto am

Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (23)  Videos (1)  Kommentare (0)  Google Map/3D (1)  GPS-Download (1)

Touren / Klettersteig Touren / Steiermark / Dachsteingebirge / Hoher Dachstein - Südwandhütte

hofchri | 27.01.2009

Hoher Dachstein (2995m) über "Südwand-Super-Ferrata" / Klettersteig Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!


TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Steiermark, AT Dachsteingebirge / Hoher Dachstein - Südwandhütte
1. Begehung Exposition der Wand
Anna-Klettersteig 2010, Johann-Klettersteig 1999 , Randkluftsteig 2008 versichert Süd
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
Klettersteig E Sehr schwieriger Johann-Klettersteig mit extremen Einstieg! Hochalpine Tour!, Aufstieg: 1.450 Höhenmeter, Gehzeit: 7 bis 9 Stunden
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände Klettersteig
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
1 Std 0 Min Ja
Kletterzeit Abstiegszeit
6 Std 30 Min 1 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
1.200 / 1.800 mit Bohrhaken durchgesichert
Gestein Felsqualität
Kalk
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz Talstation der Südwadbahn (1.690 m) Längengrad: 13,627049
Breitengrad: 47,449442
Anreise / Zufahrt
Man fährt in Eben von der A10 ab und über Filzmoos bzw. von Schladming kommend bis Schildlehen hoch, wo man in die Mautstraße abbiegt und bis zum Parkplatz der Talstation hoch fährt.
Bei Benutzung der Südwandbahn ist nach Vorlage des Tickets an der Mautstation die Gebühr auf der Mautstraße gratis!
Charakteristik
Den eindrucksvollen und beliebten Hohen Dachstein mit fast 3.000 Metern zu erklimmen ist für jeden Alpinisten ein herausforderndes Erlebnis! Angesehen von kurzen Gehpassagen zwischen den Klettersteigen bestreitet man fast 1200 Höhenmeter im „Mega-Klettersteig! Die 3 Teilabschnitte mit Anna- und Johann-klettersteig sowie den und Schulter-Anstieg setzten allerdings alpine Erfahrung, eine gehörige Portion Mut und Kondition, sowie stabile Wetterbedingungen zwingend voraus! Der erfahrene Bergsteiger muss sich im Klaren sein, dass er im Einstieg am Johann-Klettersteig mit schwerem Rucksack eine überhängende E-Stelle überwinden, Steigeisentechnik am Gletscher beherrschen, eine vielleicht unüberwindbare Randkluft meistern, bei dünner Luft auf den Dachstein hoch- bzw. abklettern (Versicherungen vielleicht unter Schnee und Eis versteckt) muss, um nicht zuletzt über den Abstieg über den spaltenreichen Gletscher sicher ins Tal zurück zu kehren. Achtung, sehr hohe Steinschlaggefahr auf den Klettersteigen, besonders bei viel „Verkehr“!
Gipfel / Berg
Hoher Dachstein (2995m), Hunerkogel (2687m)
Ausrüstung
Komplette Klettersteigausrüstung (Helm, Brust- und Hüftgurt, Klettersteigset), Handschuhe, zusätzlich Steigeisen für den Zustieg (Firnreste im Frühsommer) und am Gletscher, Sicherungsseil (mind. 10 m) um Schwächeren zu helfen (wenn Randkluft zu groß ist oder die Fixseile unter Eis liegen), Notfallausrüstung (Biwak, Erste Hilfe, Handy), bei Nächtigung eine Stirnlampe, Hüttenschlafsack sowie Hygieneartikel, für den langen Tag viel zu trinken, Digitalkamera!

Da der Gletscher relativ flach ist (max. 20°) und bis zur Bergstation bei vernünftiger Routenwahl (nahe am Fels, Spur des Pistengerätes) keine Spalten aufweist, kann auf Seilschaft ebenso verzichtet werden, wie das Mitführen des Pickels, sollten die Klettersteige eisfrei sein! Bei Nebel hilft ein Kompass, dass man nicht vom sicheren Weg zum Hunerkogel abkommt
Tourtyp / Charakter der Tour
Klettersteig
Zustieg
Vom Parkplatz (1.690 m) führt ein markierter Wanderweg (Nr. 615) rechts bei der Talstation vorbei, direkt zur Südwandhütte (1.871 m) hinauf. Hinter der Hütte der Beschilderung „Anna-Klettersteig“ sowie den markierten Pernerweg (Nr. 617) Richtung Tor einschlagen und in das Schuttkar (1.715 m) absteigen. Hier halten sich bis in den Frühsommer Firnfelder, wodurch Steigeisen hilfreich sein könnten. Im Kar den Steigspuren entlang den roten Punkt-Markierungen bis zum Wandfuß des Mittersteins aufsteigen (Vorsicht Steinschlag! – Hem aufsetzen!) und diesen nach Westen bis zum Einstieg auf 1.800 m folgen. (300 Höhenmeter, 1 Stunde)

Alternativ kann direkt zum Johann-Klettersteig augestiegen werden. Die heikle 100 m- Wandstufe, welche vor kurzem noch stellenweise frei kletternd (I-II) überwunden worden ist, wurde mit Fixseilen versehen (A/B) und somit wesentlich entschärft. Auch dieser Weg ist beschildert und mit roten Punkten markiert (500 Höhenmeter, 1 1/4 Stunden)
Wegbeschreibung / Routenverlauf
ANNA-KLETTERSTEIG: (Einstieg: 1800 m, 300 Höhenmeter, 600 Klettermeter, Schwierigkeit D)
Auch "Zustiegs-Klettersteig" genannt! Vom Wandfuß (B) führt die Route gleich recht ausgesetzt sowie schwierig (länger C, darauf C/D) auf den Steighilfen zum Pfeiler hinauf, weicht nach links zur Rinne etwas aus (B/C und B) und schlängelt mit Quergängen (C und B/C) sich luftig auf einer Platte luftig nach oben. Es folgt ein leichter Quergang (A) zur Wasserrillenplatte (B/C) mit einer anschließenden Wandstufe (C, dann C/D) in eine Rinne! Nun heißt es am längeren, schroffen Gelände (meist um B) durchatmen, leitetet eine ausgesetzte Kante (B) den vertikalen und somit kräfteraubenden Endspurt auf einer steilen Platte (C mit Schlüsselstelle D) ein, dessen Kletterschwierigkeit erst am Abschlusspfeiler (B/C und C) wieder nachlässt. Dies geschafft, ist in wenigen Minuten der Gipfel (2.097 m) über versichertes Gehgelände (A) erreicht. Als Draufgabe folgt noch eine leichte, teils ausgesetzte Gratwanderung (A bis A/B) bis zum Ausstieg in den Sattel.

Weiterer Aufstieg zum Johann-Klettersteig auf abschüssigem Steig, bei dem gefrorene Altschneefelder bis in den Frühsommer ein Anlegen von Steigeisen erzwingen!

JOHANN (SÜDWAND)-KLETTERSTEIG: (Einstieg: 2200 m, 540 Höhenmeter, 800 Klettermeter, Schwierigkeit E)
Nach dem Anseilplatz sind die ersten Versicherungen über Felsböcke (B) meist unter Schnee und Eis begraben. Noch einmal in die Hände gespuckt, zieht man sich gleich zu Beginn überhängend, steil über einen Felsvorsprung (E!) hinauf. Diese Schlüsselstelle hat schon so manchen zur Umkehr gezwungen - hat man ein Sicherungsseil parat, hilft ein starker Vordermann den Schwächeren Kletterern über diese extrem schwere Passage etwas nach, müssen sie sich dann nicht kraftraubend die Karabiner umhängen. Vorsicht, diese „Schummelei“ ist hier allerdings eine Ausnahme - die technische Hilfe ersetzt nicht die benötigte Armkraft für die weiteren D-Stellen!
Es folgt über eine steile Plattenrampe (langer C und B/C-Abschnitt), die bei Wasserrillen (C) im Fels endet. Der sehr schwere Mittelteil des Steiges führt über einen luftigen Felskopf (B/C, dann D) zu einer anspruchsvollen Querung (C/D), die auf eine senkrechte, glattpolierte Platte mit Trittstiften übergeht. Die ausgesetzte Felswand ist unschön mit unzähligen Eisenstiften zugenagelt, weshalb ich die „Verzierung“ auch „Igel“ nenne! Nichts desto trotz, endet der schwere Abschnitt am „Adlerhorst“, wo sich auch ein Rastplatz befindet und eine gute Überholmöglichkeit bietet. Nach den steilen Wandstufen (B/C) erreicht man einen ausgesetzten Felsvorsprung (C/D), an dem von innen heraus traumhafte Klettersteigfotos geknipst werden können. Dem nicht genug, wartet schon die nächste Fotopause beim kraftvollen Spreizschritt (C/D) auf einen steilen Pfeiler (C/D), ehe der Klettersteig nach der ausgesetzten, wie fordernden Ausstiegsrampe (C, C/D und D) mit herrlichen Tiefblicken bei der bewirtschafteten Dachsteinwarte endet. Bei einem Bier können die leeren die „Akkus“ beim Blick über den Hallstätter-Gletscher wieder aufgeladen werden. 3 Stunden sollten eingeplant werden, bei einem Besucheransturm auch mehr

WEITERER AUFSTIEG:
Gestärkt geht es bei der Dachsteinwarte nach Westen über den meist ausgetretenen Gletscheranstieg bis zu einer markanten, in den Gletscher ragenden Felsblock, zum Einstieg des Schulteranstieges weiter (20 Minuten).

SCHULTERANSTIEG: (Einstieg: 2750 m, 170 Höhenmeter, Schwierigkeit B und 1+)
Mit Hilfe von Eisenstiften und –stangen steigt man über zerklüfteten Fels den Grat(Schulter) empor. Der Steig ist teilweise mit lockeren Drahtseilen versichert, aber auch kurze ungesicherte Passagen (bis 1+) sind zu überwinden. Im weiteren, zum Teil ausgesetzten Verlauf trifft der Schulteranstieg auf den durchgängig versicherten Randkluftsteig, über diesen zum Gipfelkreuz hinauf geklettert (A/B) wird. 40 Minuten

Oben am Gipfel warten nicht nur viele „Wander-Touristen“, die sich für gutes Geld von einem Bergführer „hochziehen“ haben lassen, sondern bei guter Fernsicht auch ein gewaltiges Panorama vom Alpenvorland über das Tote Gebirge, Niedere und Hohe Tauern sowie Hochkönig und geht dann nahtlos in die Osterhorngruppe und den Salzkammergutbergen über.
Abstieg
RANDKLUFTSTEIG: (90 Höhenmeter, Schwierigkeit B)
Der Randkluftsteig wurde 2008 komplett mit einem durchgehenden Drahtseil erneuert und kann somit als relativ einfacher Klettersteig (A bis B) eingestuft werden, sofern die Versicherungen frei liegen und der Fels von Schnee und Eis frei ist. Der untere Bereich des Klettersteiges ist bis zur Randkluft (Spalt zwischen Fels und Eis) etwas schwieriger (B).
Vorsicht beim Übertritt auf den Gletscher, da es ab den Spätsommer tief in den Spalt runter gehen kann! Sollte nicht schon ein Kletterseil vor Ort über die Kluft gespannt sein, sichert man sich mit dem eignen Seil behelfsmäßig darüber. Bei zu großer, gefährlicher Randkluft sollte auch über den Schulteranstieg wieder abgestiegen werden. Acht geben wenn der Spalt durch Neuschnee eingeweht ist. 30 Minuten

WEITERER ABSTIEG:
Bei eisiger Spur sollte man nach der Randkluft sicherheitshalber die Steigeisen anlegen. Mit einem „Respektabstand“ zum felsigen Gipfelbereich steigt man am (spaltenreichen) Hallstätter-Gletscher nach Osten bis zu einer präparierten Spur (ohne Spalten :-) )eines Pistengerätes ab. Am Dirndl vorbei, geht die Gletscherpassage (Schladminger-Gletscher) bei der Bergstation der Südwandbahn nach weiteren 45 Minuten zu Ende. Am Hunerkogel (2.687 m) angekommen, bringt die Südwandbahn „Gehfaule“ und „Erschöpfte“ ohne weitere Mühen ins Tal zurück. Die genauen Betriebszeiten (letzte Talfahrt normal um 17.10 Uhr) nachfragen. Kosten für Talfahrt: € 18/ € 17 Erwachsener

Für Konditionsstarke heißt es wieder Klettersteigausrüstung anlegen, wartet noch ein anspruchsvoller Abstieg über den kurzen ABSTIEGSKLETTERSTEIG (Schwierigkeit C/D), an der Materialseilbahn vorbei, zur Hunerscharte (2.600 m) hinunter. Der weitere Abstieg erfolgt über den einfachen HUNERSCHARTEN-KLETTERSTEIG (Schwierigkeit B, 50 Hm), der im Schuttkar in einen Weg Nr. 615 übergeht und über die Südwandhütte wieder zurück zum Parkplatz führt. Zusätzlich 1.000 Höhenmeter und 2 Stunden im Abstieg!
Stützpunkt
Südwandhütte (1.871 m, Übernachtungsmöglichkeit für 60 Personen, +43/3687/81509), Dachsteinwarte/Seetalerhütte (2.741 m, Übernachtungsmöglichkeit für 18 Personen, +43/3687/81036)
Rast / Einkehr
Südwandhütte (1.871 m, +43/3687/81509), Panoramarestaurant Hunerkogel (2.687 m, +43/3687/ 817 00-14), Dachsteinwarte/Seetalerhütte (2.741 m, +43/3687/81036)
Kombinationsmöglichkeiten
In Anbetracht dieser Mega-Tour kann ich mir nicht vorstellen, dass noch jemand Lust auf mehr hat :-)
Karten
AV 25 Blatt 14 (Dachsteingebirge)
Kompass 20 – Dachstein
ÖK 50 Blatt 127
BEV– Austian Map Fly 3D digital
Kompass – Österreich 3D digital
Kompass – Salzkammergut 3D digital
Beschilderung
Zustiege sind alle gut beschildert und mit roten Punkten markiert
Literatur
www.bergsteigen.at – Topo-Download zum Klettersteig, Alpinverlag - Extreme Klettersteige in den Ostalpen, Alpinverlag – Klettersteigführer Österreich, Schallverlag – Klettersteige in Österreich
Bemerkung
Der Dachstein ist an Schönwettertagen recht überlaufen! Ein "Stau" in den Steigen sollte dann einkalkuliert werden. Wer also die Möglichkeit hat, sollte die lange Tagestour an einem Wochentag in Angriff nehmen und möglichst noch vor Sonnenaufgang aufbrechen, will man im Johann-Klettersteig zügig voran kommen und die letzte Talfahrt mit der Südwandbahn absolvieren!

Notausstieg nach jedem der drei Teilabschnitte möglich!
Autorname Autorkontakt
hofchri Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
05.10.2010
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
28.01.2009 06:35:00 (Bernhard Berger)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2016
14886 0
WEITERETOUREN von hofchri


  • Wander Touren (19)
  • Kletter Touren (7)
  • Mountainbike Touren (55)
  • Ski Touren (40)
  • Klettersteig Touren (45)


  • Gesamtanzahl der Touren: 166

    BUCHTIPPS


      
      
     

    PANORAMAGUIDE


     

    WEITERETOUREN


    Wander TourMittel Am Fuße der Dachstein-Südwand
    4 Std 0 Min, 500 HM  (Salzburg, AT)
    Wander TourLeicht Auf den Rittisberg
    3 Std 15 Min, 460 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourLeicht Brandriedel, 1725 m
    3 Std 0 Min, 700 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourSchwer Die Eselstein - Runde (2667 m)
    8 Std 0 Min, 1800 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Hoher Dachstein - Gipfelrunde von der Simonyhütte
    7 Std 30 Min, 1100 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourSchwer Hoher Dachstein (2995 m) von der Bergstation Hunerkogel (2687 m)
    2 Std 45 Min, 400 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Hoher Dachstein und Koppenkarstein
    8 Std 30 Min, 800 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourSchwer Hoher Dachstein und Windlegerscharte (2996 m)
    8 Std 0 Min, 900 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourSchwer Hunerkogel - Großer Koppenkarstein - Edelgrieß (2863m)
    4 Std 30 Min, 350 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Scheichenspitze Normalweg via Guttenberghaus (2667m)
    8 Std 30 Min, 1515 HM  (Steiermark, AT)
    Wander TourMittel Über die Steinerscharte zur Adamekhütte (2721 m)
    4 Std 0 Min, 200 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourMittel Vom Gutenberghaus über die Hohe Rams zur Scheichenspitze
    4 Std 0 Min, 500 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Austriaschartenkopf Südkante
    2 Std 30 Min, 300 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Eile mit Weile
    8 Std 0 Min, 1200 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Große Verschneidung
    6 Std 0 Min, 550 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Kompaktpfeiler, VI
    3 Std 30 Min, 250 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Maixkante
    6 Std 0 Min, 700 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Pichlweg
    5 Std 0 Min, 650 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Rillenplatte
    3 Std 0 Min, 220 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Steinerweg (V-)
    7 Std 0 Min, 1000 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Süd-Ost Verschneidung
    1 Std 30 Min, 150 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour SW-Pfeiler - Peterka
    3 Std 30 Min, 400 HM  (Steiermark, AT)
    Kletter Tour Vergessenes Land
    8 Std 0 Min, 900 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourSchwer Dachstein über Edelgrieß
    6 Std 30 Min, 1500 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourSchwer Dachstein Überschreitung
    6 Std 0 Min, 550 HM  (Salzburg, AT)
    Ski TourLeicht Hoher Dachstein - Dachsteingletscherüberquerung bis Obertraun
    3 Std 0 Min, 600 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Hoher Dachstein - Dachsteingletscherüberquerung bis Obertraun
    3 Std 0 Min, 380 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Hoher Dachstein, 2996m
    2 Std 30 Min, 850 HM  (Oberösterreich, AT)
    Ski TourLeicht Notgasse
    5 Std 0 Min, 100 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourLeicht Rund um den Gjaidstein
    3 Std 30 Min, 950 HM  (Oberösterreich, AT)
    Ski TourSchwer Scheichenspitze - Gruberkar
    5 Std 0 Min, 1650 HM  (Steiermark, AT)
    Ski TourSchwer Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein (2995m)
    4 Std 0 Min, 1400 HM  (Oberösterreich, AT)
    Klettersteig Tour Hunerkogel (2687m) über "Skywalk-Klettersteig"
    45 Min, 140 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Irg – Klettersteig auf den Koppenkarstein
    2 Std 0 Min, 270 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Johann Klettersteig auf die Dachsteinwarte
    3 Std 0 Min, 530 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Klettersteig Anna auf den Mitterstein (2097m)
    2 Std 0 Min, 300 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Mitterstein (2097 m) über "Anna-Klettersteig"
    2 Std 0 Min, 300 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Ramsauer Klettersteig West (2655m)
    2 Std 30 Min, 350 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Rundtour 2. Tage über die Hohe Gamsfeldspitze zur Scheichenspitze ( Biwak )
    2 Std 30 Min, 350 HM  (Steiermark, AT)
    Klettersteig Tour Westgrat Koppenkarstein neu (2865 m)
    2 Std 0 Min, 350 HM  (Steiermark, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Adamekhütte
    Austriahütte
    Seethalerhütte
    Simonyhütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren