X

Folge uns auf Instagram und lade deine Bilder mit #alpintouren hoch!

#alpintouren #hiking #wandern

Ein von Alpintouren.com (@alpintouren) gepostetes Foto am

Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram #alpintouren
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen

  Tourdaten  Fotos (10)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Kletter Touren / Oberösterreich / Salzkammergutberge / Höllengebirge

Manfred Karl | 07.04.2009

Überschreitung der Adlerspitze / Kletter Tour


TOURFOTOS



TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

adlerspitze1.jpg - Manfred Karl 
adlerspitze1.ovl - Manfred Karl 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Oberösterreich, AT Salzkammergutberge / Höllengebirge
1. Begehung Exposition der Wand
Süd
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
IV-
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände geneigte Wandkletterei
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
1 Std 15 Min Ja
Kletterzeit Abstiegszeit
2 Std 0 Min 1 Std 30 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
180 / 0 mit Bohrhaken durchgesichert
Gestein Felsqualität
Kalk
Kondition Panorama
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen Startpunkt GPS Position
Parkplatz beim Gasthaus Kienklause, 621 m. Längengrad: 13,587523
Breitengrad: 47,847839
Anreise / Zufahrt
Die Kienklause bzw. die noch bekanntere Taferlklause liegen an der Nordseite des Höllengebirges an der Straße, die Steinbach am Attersee mit Altmünster bzw. Mitterndorf am Traunsee verbindet. Kommt man von Westen, ist es am einfachsten von der A 1, Westautobahn über Mondsee (eine lokale Ausfahrtsmöglichkeit besteht auch bei der Autobahnraststätte Mondsee) und auf der Bundesstraße 151 in Richtung Unterach am Attersee zu fahren. Hierher gelangt man auch von St. Gilgen über den Scharfling auf der B 154 und die Kienbergwandstraße. Vor Unterach zweigt man rechts ab und fährt auf der B 152 am südlichen Ufer des Attersees entlang bis Weißenbach und von hier in nördlicher Richtung immer am See entlang bis Steinbach am Attersee. Rechts abzweigen (Richtung Altmünster) und auf die Anhöhe. Nach einer kurzen Gefällestrecke erreicht man das Gasthaus Kienklause und auf der rechten Straßenseite den Parkplatz für den Anstieg zum Hochleckenhaus.
Kommt man von Osten, dann fährt man von der A 1 entweder über Gmunden – Altmünster und weiter in Richtung Wildpark Hochkreuth, vorbei an der Taferlklause zur Kienklause. Oder man fährt bis zur Autobahnausfahrt Seewalchen/Schörfling und am Ostufer des Attersees bis nach Steinbach am Attersee und links aufwärts zur Kienklause.
Charakteristik
Schöne Kletterei, die auch gut abgesichert ist. Großteils fester Fels.
Gipfel / Berg
Adlerspitze (1241m)
Ausrüstung
50-m Seil, 5 Express, 4 Bandschlingen, keine zusätzlichen Sicherungsmittel nötig
Tourtyp / Charakter der Tour
geneigte Wandkletterei
Zustieg
Vom Parkplatz auf der Forststraße in südlicher Richtung bis zur ersten Kehre. Neben dem Bach kann man auf dem stark ausgeschwemmten Weg die Straße abkürzen. Man gelangt nach knapp 100 Höhenmetern wieder auf die Straße und folgt ihr, bis rechts der Wanderweg zum Hochleckenhaus abzweigt. Diesem folgt man bis zur Niederen Rast (erster schöner Blick auf die Adlerspitze) und weiter in Kehren aufwärts bis man einen kleinen Sattel erreicht. Hier zweigt links ein schmaler Steig ab, man folgt diesem, quert ein Bachbett und steigt mühsam in der Schuttreise empor, die von der Scharte zwischen Adlerspitze und Kugelzipf herunterzieht. Etwa von der Mitte der Schuttreise aus ist links in Fallinie des Hauptgipfels ein in die Wände eingelagerter Schuttkessel erkennbar, an dessen linker Seite eine Kante emporzieht. Diese vermittelt den Anstieg auf den sogenannten Seeturm. An geeigneter Stelle Rucksackdepot.
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Seeturm, Südschluchtkante
Über den Schutt hinüber an den Fuß der Wand und Einstieg in Fallinie des großen oberhalb in der Wand eingelagerten Schuttkessels.
1. SL: Bei Schlinge Stand, hinauf zur nächsten Schlinge, weiter über 2 BH, etwas rechts oder auch links (schwieriger) zu Stand links auf Höhe des Schuttkessels bei zwei BH, 25 m, 3- bzw. 3+.
2. SL: An die Kante, etwas links von ihr und leicht brüchig, dann rechts hinaus auf die Kante und an ihr steil und luftig aufwärts, zuletzt flacher weiter zu Stand bei 2 BH im oberen Auslauf der Südschlucht, 35 m, Stellen 4-, 3+ und 3, dann 2.
Entweder auf den Gipfel des Seeturms oder zurück mittels 2 x abseilen zum Einstieg.
Überschreitung zum Hauptgipfel
3. SL: Vom Stand beim Seeturm waagrecht nach rechts über die Schlucht (Vorsicht: loses Gestein gefährdet Kletterer unterhalb in der Südschlucht) zu BH, 3 m durch einen Kamin und hinauf auf den Grat. Über ihn luftig (Köpflschlinge, SU) weiter zu Stand bei BH bevor der Grat zum Mittelturm ansteigt, 35 m, 3- und 2.
Bei entsprechendem Können weiter über den alten Anstieg. Dieser ist zum Teil weggebrochen und daher schwieriger: Durch Riss zu mehreren H, über den Überhang zu BH, dann rechts und auf völlig glatter Platte (kein H!) an die Kante und weiter am alten Weg, ca. 5+. Empfehlenswerter ist jedoch die „Geburtstagsverschneidung“, eine gelbliche Verschneidung, die etwas unterhalb des Ausbruches rechts aufwärts an die Kante des Mittelturmes zieht (2 Haken, 4) mit anschließender Querung des Mittelturmes in die Scharte vor dem Hauptgipfel zu Stand. Weiterweg über den „Hosenzreißer“ hinüber zum Stand am Beginn des Heizendorferrisses.
Hier soll jedoch der leichteste Weg für die weitere Überschreitung beschrieben werden.
4. SL: Man klettert vom Stand einige Meter steil und etwas brüchig abwärts auf ein Band, das zum Verschneidungswinkel leitet, der vom Mittel- und Hauptgipfel gebildet wird (sogenannter V-Riss). Dieses Band wird von einer Platte unterbrochen, über diese (2 BH) nach rechts zum Stand der zweiten Seillänge des V-Risses, 50 m, 3-, 2 und 3.
Hauptgipfel, V-Riss, linker Anstieg
5. SL: An Kante rechts empor, nach links zu Block und BH, weiter nach links in die Verschneidung, über Platte ca. 10 m hinauf, 2 – 3 BH, scharf nach rechts in den Spalt zu Stand vor dem Heizendorferriss, 40 m, 4- und 3.
6. SL: Über die etwa 1 m breite Rampe (1 H) zu einem Köpfl (hierher auch direkt, 5). Auf dieses (H) und weiter in dem nach rechts ziehenden Riss, dann nach links auf den Grat und zum luftigen Gipfel mit Kreuz und Buch, 30 m, 4- und 3+.
Alternativ beschrieben die ersten Seillängen des V-Risses
1. SL: Einstieg am rechten Rand in Fallinie des Schuttkessels (Aufschrift V-Riss) über festen Fels 30 m empor zu Stand, 3+.
2. SL: In der rinnenartigen Verschneidung gerade hinauf (BH), ziemlich brüchig, bis man den unteren Rand der großen Platte des Mittelgipfels erreicht, hier Stand an BH, 35 m, kurze Stelle 4, sonst 3.
Weiter wie oben in der 5. SL beschrieben.
Abstieg
Hauptgipfel, Normalweg im Abstieg
Entweder man seilt 25 m ab und klettert dann in der Rinne (1 und 1-) hinunter zur Schuttreise. Ansonsten steigt man über den obersten Ostgrat ins Schartl und nach rechts (südlich) hinunter in der Rinne bis zum Überstieg (2), dann weiter in der Rinne, durchwegs gute Bohrhakenabsicherung und daher auch für Kletteranfänger im Aufstieg geeignet (2 SL).
Weiterer Abstieg vom Rucksackdepot wie Aufstieg.
Zielpunkt
Adlerspitze, 1241 m
Rast / Einkehr
Gasthaus Kienklause, Telefon +43/(0)7663/202, www.kienklause.at
Hochleckenhaus, 1572 m ÖAV Sektion Vöcklabruck, bewirtschaftet ca. Mitte April bis Ende Oktober, Telefon Hütte +43/(0)7666/7588, Telefon Tal +43/(0)7672/23015
Kombinationsmöglichkeiten
Mit einer der vielen anderen Kletterrouten jeglichen Schwierigkeitsgrades.
Karten
Österreichische Karte 1:25 000, Blatt 65 Mondsee, Blatt 66 Gmunden
Österreichische Karte neu, Blatt 3205
Österreichische Karte auf DVD Austrian Map Fly 4.0
Kompass Wander- und Bikekarte 1:50 000, WK 18, Nördliches Salzkammergut
Literatur
Wander-, Kletter- und Schiführer Höllengebirge, Franz Hauzenberger, Naturfreunde Vöcklabruck, 2. Auflage 2005
Bemerkung
Hier soll nur eine der beinahe unzähligen Klettermöglichkeiten dieses alpinen Klettergartens an der Adlerspitze beschrieben werden.
Weitere Kletterrouten sind in der einschlägigen Führerliteratur zu finden.
Autorname Autorkontakt
Manfred Karl Feedback an Autor
Letzte Änderung Autor
07.04.2009
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
08.04.2009 06:33:00 (Bernhard Berger)
Zugriffe Gesamt Zugriffe November 2016
8678 0
WEITERETOUREN von Manfred Karl


  • Schneeschuh Touren (10)
  • Rad Touren (5)
  • Nordic Walking Touren (3)
  • Rodel Touren (2)
  • Wander Touren (775)
  • Mountainbike Touren (57)
  • Ski Touren (619)
  • Kletter Touren (104)
  • Klettersteig Touren (117)


  • Gesamtanzahl der Touren: 1692

    PANORAMAGUIDE


     

    WEITERETOUREN


    Wander TourLeicht Bramhosen, 960m
    3 Std 30 Min, 480 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourLeicht Dreikogelwanderung
    6 Std 0 Min, 1226 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourSchwer Hochleckenhaus (1572 m) über Gugelzipf NW-Grat (II+)
    4 Std 30 Min, 980 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourLeicht Hochleckenhaus (1572 m) von Kien- oder Taferklause
    4 Std 0 Min, 950 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourSchwer Hochleckenhaus über den Großen Steinernen Mann
    5 Std 0 Min, 760 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourLeicht Nikoloweg
    2 Std 0 Min, 120 HM  (Oberösterreich, AT)
    Wander TourMittel Über den Stieg auf die Gaiswand
    5 Std 30 Min, 1030 HM  (Oberösterreich, AT)
    Kletter Tour Über den Nordwestgrat auf den Kugelzipf
    1 Std 30 Min, 300 HM  (Oberösterreich, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Hochleckenhaus
    Rieder Hütte


    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren