Alpintouren Blog Ein Fan werden Folgen Sie uns
Alpintouren.com Logo  
Alle Wandertouren anzeigen Alle Nordicwalkingtouren anzeigen Alle Klettertouren anzeigen Alle Klettersteige anzeigen Alle Radtouren anzeigen Alle Mountainbiketouren anzeigen Alle Reittouren anzeigen Alle Skitouren anzeigen Alle Schneeschuhtouren anzeigen Alle Snowboardtouren anzeigen Alle Rodeltouren anzeigen
  Toursuche
  Tourdaten anzeigen
  Wetter
  Neue Tour eingeben
  Medien upload
  Kommentar schreiben
  Sportdate eintragen
  Tourdaten  Fotos (1)  Videos (0)  Kommentare (0)  Google Map/3D (0)  GPS-Download (0)

Touren / Kletter Touren / Tirol / Hohe Tauern / Glocknergruppe - Kals am Großglockner

Kurt Schall | 06.11.2004

Großglockner - Stüdlgrat / Kletter Tour

Ausgangspunkt der Tour anzeigen Ausgangspunkt  Druckversion öffnen Druckversion  Feedback zur Tour an Autor senden Email an Autor  

TOURFOTOS


 

TOURDOWNLOAD

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und dann auf Ziel speichern unter... um die Datei herunterzuladen!

K172-Karte.jpg - AlpinTouren.at 

TOURBESCHREIBUNG

Region, Land Tourengebiet
Tirol, AT Hohe Tauern / Glocknergruppe - Kals am Großglockner
1. Begehung Exposition der Wand
J.Kerer u. P.Groder am 10.9.1864 Südwest
Schwierigkeit Schwierigkeit Ergänzung
III+ Größtenteils 1 bis 2+, meist 3- und 3, an der Schlüsselstelle 3+
Gelände Routencharakter
Alpines Gelände geneigte Wandkletterei
Zustiegszeit sehr ausgesetzte Kletterei
1 Std 30 Min Nein
Kletterzeit Abstiegszeit
4 Std 0 Min 3 Std 0 Min
Klettermeter / Einstiegshöhe Absicherung
480 / 3.320 kombiniert
Gestein Felsqualität
unten: Chloritschiefer, oben: Grünstein
Ausgangspunkt  der Tour anzeigen    GPS Position
Stüdlhütte, 2802 m, hierher vom Parkplatz beim Lucknerhaus auf gut markiertem Wanderweg ins Ködnitztal und über die Lucknerhütte (2-2,5 Std; 820 Hm). Längengrad: 12,68831
Breitengrad: 47,069811
Anreise / Zufahrt
Mit dem Kfz von Matrei (N) bzw. von Lienz (S) nach Huben und Auffahrt nach Kals am Großglockner. Nördlich des Ortes zweigt rechts die Mautstraße zum Lucknerhaus ab (Hinweistafeln)- dort großer Parkplatz, 1984 m.
Mit der Bahn nach Lienz und mit dem Bus Nr. 5008 über Kals zum Lucknerhaus.
Gipfel / Berg
Großglockner, 3798m
Ausrüstung
Einfachseil (50m-Seil vorteilhaft), 3-4 Expreßschlingen, 3-4 Sicherungs-Schlingen, Steigeisen, Pickel, Helm, ev. auch 1-2 Eisschrauben
Tourtyp / Charakter der Tour
geneigte Wandkletterei
Zustieg
Von der Stüdlhütte nördlich in Kehren aufwärts zur sog. "Schere" und über das Teischnitzkees, westlich entlang des kammartigen "Luisengrates" (setzt sich vom Stüdlgrat südlich fort), weiter zur Luisenscharte (3175 m, Spaltengefahr, anseilen!), welche den Stüdlgrat vom Luisengrat trennt.
Entlang des hier ansetztenden Grates, bzw. teilweise links von diesem am Teischnitzkees, zum eigentlichen Einstieg (Gedenktafel, 3320 m).
Wegbeschreibung / Routenverlauf
Links vom Grat in der westlichen Flanke über die sog. "Petersstiege" (1, Vorsicht auf Steinschlag bei vorausgehenden Bergsteigern) oder direkt am Grat (3) aufwärts. Nach etwa 60 Hm gelangt man zu einem engen Kamin (2+) und anschließend im leichteren Gelände (1 bis 2) zum sog. "Frühstücksplatz" (3570 m). In der folgenden, steilen Verschneidung (3, Drahtseil) ca. 15 m gerade empor, kurz nach links in die Westseite und wieder direkt am Grat (3) zur "Kanzel" (Eisenstangen). Den Turm umklettert man an der Südseite (fotogene Stelle). Nun quert man auf einem Band etwa 10 m in die Westseite und gelangt über steiles Gelände wieder zum Grat, über den man (2; tw. schmal) den 30 m-Aufschwung (3, im oberen Teil Drahtseil) erreicht. Anschließend immer am Grat oder knapp links bzw. auch rechts von diesem (2 und 2+) zur "Kleinen Platte", die über eine kurze, südseitige Stufe erreicht wird. Nun am besten vom Standplatz direkt am Grat aufwärts, westseitig 2 m absteigen und über ein schmales Felsband Richtung Gipfel weiter (2 und 3; eine Umgehung ist auch südseitig möglich, allerdings schlechte Sicherungsmöglichkeiten). Am Grat (2) weiter zur Schlüsselstelle, der sog. "Platte" (3+; zumeist hängt eine kurze Reep-schnur von einem Haken herab, die für die Bewältigung der Passage, vor allem bei Vereisung, sehr hilfreich sein kann). Oberhalb der "Platte" klettert man an einem kurzen Drahtseil gesichert nach rechts in die Südseite. Die folgenden 50 m südseitig wieder zum Grat aufwärts, über den man nach etwa 60 m direkt zum Gipfel gelangt (durchwegs 1 bis 2+).
Abstieg
1000 Hm bis zur Stüdlhütte / 3 Std.; bis zum Lucknerhaus 1810 Hm / 4,5 Std.
Vom Gipfel über den "Normalweg" im steilen, blockigen Gelände südöstlich absteigen (2-) zur exponierten Glocknerscharte und kurzer Aufstieg zum Kleinglockner. Entlang des Firngrates und über plattige Felsen (1) zum "Sattel" abwärts, wo das sog. "Glocknerleitl" (kurzer Steilhang bis 40°, zumeist Steigeisen erforderlich) ansetzt, über welches man den flacheren Firnrücken und die Erherzog-Johann-Hütte (3454 m) bei der Adlersruhe erreicht. Von der Hütte südwestlich entlang eines Felssporns abwärts (tw. versichert A/B und leichte Kletterei) und rechts (westlich) hinunter zum Ködnitzkees. In einer sanft absteigenden Querung über den Gletscher rechtshaltend zum untersten Ende des Luisengrates und über den westlichen Ausläufer des Ködnitzkeeses, an großen am Gletscher liegenden Felsblöcken vorbei, abwärts, bis man querend wieder die Stüdlhütte erreicht.
Muß man nicht mehr zur Stüdlhütte zurück, kann man auch über den Felssporn unterhalb der Adlersruhe weiter absteigen (tw. versichert) und über die Burgwartscharte (3104 m) auf das Ködnitzkees gelangen. Weiter am östlichen Rand des Gletschers (entlang des Blaukopfgrates) zum markierten Wanderweg in das Ködnitztal zurück.
Stützpunkt
Stüdlhütte, 2802 m, DAV-Sektion Oberland, (120 Schlafplätze), Materialseilbahn von der Lucknerhütte, bew. Anfang Juni bis Ende September;
Lucknerhaus, 1984 m; privat, Nächtigungsmögl., bew. Weihnachten sowie Mitte Feb. bis Ende Okt.;
Erzherzog-Joha
Bemerkung
Bei guten Verhältnissen großartiger, hochalpiner und beeindruckender Anstieg auf den höchsten Gipfel Österreichs! Die Höhe, oft vereiste Passagen und der lange und alpine Abstieg verlangen neben einer hervorragenden Kondition auch Erfahrung im hochalpinen Gelände und den sicheren Umgang mit Steigeisen und Pickel; Wird sehr oft unterschätzt. Schwierigkeitsgrad. Die Absicherung erfolgt mit Zackenschlingen und vereinzelten Eisenstiften. An einigen Stellen sind fixierte Drahtseile vorhanden. Vor allem an schönen Herbst-Wochenenden zumeist überlaufen. Kaum Orientierungsprobleme, da logischer Routenverlauf. Gewarnt werden jedoch jene Bergsteiger, die den Anforderungen der Route im Gesamten (Beherrschung des unteren 4. Schwierigkeitsgrades, Gehen am kurzen Seil, Akklimatisation, langer Abstieg, Gletscher-Zu- und Abstieg, Spalten, ev. steilere Eispassagen) nicht gewachsen sind. Außerdem können sich die Schwierigkeiten bei Schlechtwetter beträchtlich erhöhen!
Klettertour aus dem Führer "Klettersteige & leichter Fels / Österreich West u. Süd" von Kurt Schall;
zu bestellen bei schall-verlag@aon.at
Autorname Autorkontakt
Kurt Schall Feedback an Autor
Firma / Organisation
Schall Verlag
Letzte Änderung Autor
03.06.2005
Letzte Änderung Alpintouren.at Redaktion
03.06.2005 (Bernhard Berger)
Zugriffe Gesamt Zugriffe August 2014
9725 198
WEITERETOUREN von Kurt Schall


  • Wander Touren (14)
  • Kletter Touren (28)
  • Ski Touren (52)
  • Klettersteig Touren (44)


  • Gesamtanzahl der Touren: 138

    PANORAMAGUIDE


     

    WEITERETOUREN


    Wander TourMittel Adlerweg Etappe O 19 - Über die Pfortscharte
    4 Std 30 Min, 450 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourMittel Stüdlhütte - Fanatkogel (2905m)
    5 Std 45 Min, 1000 HM  (Tirol, AT)
    Wander TourSchwer Vom Lucknerhaus über die Adlersruhe auf den Großglockner
    7 Std 0 Min, 1750 HM  (Kärnten, AT)
    Ski TourSchwer Großglockner von Süden, 3798m
    7 Std 0 Min, 1880 HM  (Tirol, AT)
    Ski TourSchwer Hofmannspitze (Glocknerwand), 3721m
    6 Std 0 Min, 1800 HM  (Tirol, AT)

    FACEBOOK

    Hier kannst du diese Tour mit deinen Facebook Freunden teilen oder einen Kommentar zur Tour abgeben!
    GÜTESIEGEL


    Durch ALPINTOUREN.AT redaktionell geprüfte Tour!  Durch TOP USER eingepflegte Tour!  

    AVHÜTTEN

    Gernot-Röhr-Biwak
    Glocknerhaus
    Gruberscharten-Biwak
    Hofmannshütte
    Oberwalder Hütte
    Salmhütte
    Schwarzenberghütte




    TOURVERLINKEN


    Um diese Tour zu verlinken, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Code





    Klettertouren | Klettersteigtouren | Mountainbiketouren | Nordicwalkingtouren | Rennradtouren | Rodeltouren | Skitouren | Snowboardtouren | Schneeschuhtouren | Wandertouren